SIE SIND HIER: ASTROWOCHE »  NEWS

Ihr persönlicher Rat von Erich Bauer - jede Woche neu


Kolumne: Erich Bauer über den Mond, die Seele und das Leben


"Dem Mond zu vertrauen bedeutet nicht, die Augen vor der Wirklichkeit zu verschließen." Vertrauen Sie wie unser Chef-Astrologe Erich Bauer der Kraft des Mondes. In seiner Kolumne verrät Ihnen Erich Bauer, wie der Mond steht, wie er Ihre Seele beeinflusst - und vor allem wie Sie die Kraft des Mondes für sich nutzen können, um Ihre Beziehungen zu verbessern, Alltagsprobleme zu lösen und Neues dazu zu lernen.

Kolumne: Erich Bauer Foto: Astrowoche
Unser Chef-Astrologe Erich Bauer

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Osterwoche beginnt mit einem Mond im Tierkreiszeichen Steinbock. Dieser Mond hilft Ihnen, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und sich sachlich und gründlich mit den Fundamenten Ihres Lebens zu befassen.

Sie können diese Kraft in Ihrem Leben nutzen, wenn Sie sich jetzt auf sich selbst besinnen und kritisch und ehrlich Bilanz ziehen. Was können Sie verbessern?

In der Nacht vom Ostermontag auf Dienstag wechselt der Mond das Zeichen und befindet sich dann im Wassermann. Wenn Sie mondempfänglich sind, überschwemmen Sie jetzt Ideen, wie Sie zu mehr Geld kommen könnten. Die meisten erweisen sich zwar als Nonsens, aber das eine oder andere könnte doch etwas taugen. Denn der Wassermannmond schafft Platz für Erneuerung. Kreativität hat jetzt Hochkonjunktur.

Sie müssen aber aufpassen, sich nicht zu verzetteln. Denn es gibt auch noch andere Sterne als nur den Mond, und die meinen es mit unserer Welt im Moment absolut nicht gut. Nehmen Sie Kritik oder auch Behinderungen als konstruktiv an: Nur wenn Sie sich anstrengen und an sich arbeiten, kommen Sie weiter. Also poltern Sie nicht gleich los, wenn Das Leben "Kontra" sagt.

Am Donnerstagmorgen um 9:00 Uhr betritt der Mond das Tierkreiszeichen Fische. Es wird ruhiger. Der Fischemond öffnet eine Türe in die Welt des Grenzenlosen und der Allverbundenheit. Dort zählt keine Zeit, und es existiert eine universelle Sprache, so dass sich alles mit allem verständigen kann. Ihre Gedanken und Taten kommen also an und bleiben nicht wirkungslos.

Wunderbar geeignet ist diese Zeit auch für ein Stündchen Yoga, eine Meditation oder Selbstbesinnung. Und dann ist es auch so, dass jedes freundliche Lächeln doppelt und dreifach zählt.

Am Samstagmittag, ziemlich genau um 12:00 Uhr, wechselt der Mond dann in das Tierkreiszeichen Widder. Das macht alle Welt viel offener und freundlicher. Dieser Mond löst Hemmungen und Bremsen, insbesondere auch deswegen, weil die Sonne in den Zwillingen die Lust am Begegnen und Austauschen weckt. Das lässt sich natürlich für persönliche Zwecke nützen. Zum Beispiel fällt es Ihnen jetzt leicht, jemanden anzusprechen und für sich zu gewinnen. Sogar dort, wo abweisende Mauern und Gräben errichtet wurden, finden sich jetzt Brücken und Wege.

Kolumne: Erich Bauer

FOTOGALERIE

Kolumne verpasst? Kein Problem! Hier finden Sie die Kolumnen der letzten Wochen...

Erich Bauer über den Mond, die Seele und das Leben - seine Kolumnen der vergangenen Wochen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Osterwoche beginnt mit einem Mond im Tierkreiszeichen Waage, und da die Sonne im Moment im Widder logiert, stehen sich Sonne und Mond gegenüber.

Am Dienstagvormittag um 9:42 Uhr kommt es zum Vollmond, der insofern etwas Besonderes ist, weil er zugleich eine Mondfinsternis bewirkt. Die kann man zwar bei uns in Mitteleuropa nicht mehr sehen, weil der Mond schon untergegangen ist, aber trotzdem werden empfindsame Menschen das Spektakel sehr wohl spüren: Sehnsucht nach einem Menschen, der zu einem gehört, so wie Sonne und Mond zusammengehören.

Am Dienstag um 18:21 Uhr zieht der Mond weiter und lässt sich im Tierkreiszeichen Skorpion nieder. Dort weckt er Energie, Intensität und Leidenschaft.

Diese Tage sind also kein Spaziergang. Eher geraten die Menschen aneinander, reiben und reizen sich und versuchen unbewusst, einander aus der Reserve zu locken. Das führt im Einzelfall auch zu Streit und Zerwürfnissen. Jetzt sagt man schnell Dinge, die einem sonst nie über die Lippen kommen, und man zeigt sein Innerstes.

Wenn Sie derartig intensiven Gefühlen lieber aus dem Weg gehen, müssen Sie sehr vorsichtig sein und Menschen meiden, die leicht "entflammen".

Zwischen Mann und Frau besteht eine intensive Spannung, die in Auseinandersetzungen münden, aber auch zu leidenschaftlichem Sex führen kann.

In der Nacht vom Donnerstag auf Karfreitag zieht der Mond dann im Tierkreiszeichen Schütze ein. Damit werden zumindest der Karfreitag und der Karsamstag ausgesprochen fröhlich. Das Leben swingt, und Sie haben Lust, zu feiern.

Der Ostersonntag wird dann nicht mehr ganz so fröhlich, denn der Mond steht im Steinbock.

Ihr Erich Bauer

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Woche beginnt mit einem Mond im gefühlvollen Wasserzeichen Krebs. Da die Sonne im Feuerzeichen Widder logiert, sind das miserable Voraussetzungen für eine harmonische Zeit zwischen den Geschlechtern.

Alles spricht für Spannungen, die sich jedoch nicht unter Getöse - zerbrochenem Geschirr oder fliegenden Türen etwa - entladen. Durch den Mond im Krebs findet der Krieg im Inneren statt, ist deswegen aber kein bisschen weniger heftig. Andererseits besteht jetzt auch eine irre sexuelle Anziehung zwischen Mann und Frau.

Am Dienstag kurz vor 12:00 Uhr Mittags betritt der Mond dann das Tierkreiszeichen Löwe. Es wird temperamentvoll. Sie fühlen sich gut und wollen gewinnen, die oder der Erste, Beste, Schönste sein. Da alle anderen dem gleichen Bedürfnis verfallen, wird es wohl zu Rangeleien kommen.

Aber das ist ganz im Sinn von Sonne und Mond. Denn Sie wachsen an Widerständen und Problemen, und Ihr Selbstbewusstsein wird neu geboren. Vieles, was Sie sich sonst nicht zutrauen würden, schaffen Sie jetzt mit links.

Achten Sie trotzdem auch auf das, was andere wollen und brauchen. In Ihrer Begeisterung könnten Ihnen die anderen leicht aus dem Blickfeld geraten.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag beruhigt sich der Mond und richtet sich wohnlich im Tierkreiszeichen Jungfrau ein. Dieser Mond verbreitet Behutsamkeit, Kontrolle und Anpassung. Die Sonne im Widder wiederum, setzt auf Tempo und Durchsetzung. Das führt schnell zu Verwirrung. Kopfschmerzen oder Migräne können die Folge sein.

Zwischen den Geschlechtern geht es nicht gerade harmonisch her. Männer geben sich powervoll und wollen erobern. Frauen sind eher zurückhaltend und vorsichtig. Der Mond rät gar, während der Mond-in-der-Jungfrau-Tage, getrennte Wege zu gehen.

Ihr Erich Bauer

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Woche beginnt schlapp. Der Neumond von Sonntag wirkt nach. Da können Sie nicht schwungvoll aus dem Bett ins Arbeitsleben springen, sondern brauchen Ihre Zeit.

Da der Mond aber im Feuerzeichen Widder steht, geht’s dann auch nicht ohne eine gewisse Unruhe ab. Mit anderen Worten, der Einstieg in diese Woche ist nicht leicht.

Am Dienstag früh um 6:20 Uhr betritt der Mond dann das Tierkreiszeichen Stier. Er weckt die Lust am guten Leben, an Liebe und an Sex. Er weckt aber auch den Wunsch nach Geld und Wohlstand.

Das ergänzt sich ausgezeichnet mit dem Tatendrang, der von der Widder-Sonne ausgeht. Die Zeit ist ideal, um wirklich etwas zu bewegen und erfolgreich zu sein. Besonders im Bankgeschäft, auf dem Immobilien- oder Reisemarkt ist jetzt “"gut Kirschen essen".

Nützen Sie diese Tage, um sich durchzusetzen, Widerstände aus dem Weg zu räumen und Gewinne zu machen. Aber seien Sie genau und gründlich. Die momentane Zeitqualität erlaubt keine Experimente, die nicht von allen Seiten her durchdacht sind.

Zwischen den Geschlechtern funkt es gewaltig. Das heißt aber nicht, dass nicht auch Konfliktstoff vorhanden wäre.

Am Donnerstag um 13:50 Uhr wechselt der Mond wieder das Zeichen und befindet sich dann in den Zwillingen. Jetzt können Sie reden, reden, reden. Allerdings ist dabei als Folge der Widdersonne viel Rechthaberei im Spiel. Die Gespräche können ziemlich hitzig werden: keiner will nachgeben und einlenken.

Dass sich unter diesem Aspekt gut neue Kontakte knüpfen lassen und man leichter als sonst auf andere zugehen kann, nimmt nicht wunder. Im Business sind Verständigung und Redegewandtheit eh gefragt. Die Stimmung zwischen Mann und Frau ist gut.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag zieht der Mond im Tierkreiszeichen Krebs ein und sorgt für einen ruhigen, gemütlichen und häuslichen Sonntag.

Ihr Erich Bauer

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Woche beginnt mit einem regelrechten Arbeitsmond, denn unser Erdtrabant steht im Steinbock. Privat können Sie Ihren Hobbys nachgehen, zu Hause werkeln oder lernen. Im Job ist jetzt die richtige Zeit, um voll los zu powern.

Am geeignetsten ist dieser Mond für den großen Frühjahrsputz. Mit der Sonne im Widder und dem abnehmenden Mond im Steinbock nimmt jedes Stäubchen Schmutz und jede Unordnung regelrecht von selbst Reißaus. Bestens geeignet sind diese Tage auch für Behördenschreiben, Vorstellungsbriefe und andere offizielle Angelegenheiten.

In der Nacht vom Dienstag auf Mittwoch wechselt der Mond in den Abschnitt Wassermann. Da strebt Alle Welt danach, möglichst frei und unabhängig zu sein, und wehrt sich vehement gegen jegliche Gängelei. Was das Dasein beengt, fällt jetzt noch mehr auf als sonst und bringt den nötigen Kick für Änderungen.

Die Tage sind gut, um Neues zu beginnen, zu expandieren und schöpferisch zu sein. Was immer in einem schlummert – Gutes wie Böses –, kann jetzt herausbrechen.

Zu Spannungen kommt es, wenn man egoistisch vorgeht und die Bedürfnisse der anderen übergeht. Dazu verführt einen nämlich die Widdersonne, während der Wassermannmond eher das Wohlergehen aller im Auge hat. Teamarbeit ist "in". Eine Gruppe steigert die schöpferischen Möglichkeiten.

Zwischen den Geschlechtern liegt die Betonung mehr auf Freundschaft, wenn auch durchaus mit erotischer Spannung. Jeder muss jedoch die Freiheit und Einmaligkeit des anderen respektieren, sonst kommt es zu heftigen Zerwürfnissen.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wechselt der Mond in den Abschnitt Fische und ist damit nur noch ein Tierkreiszeichen von der Sonne entfernt. Diese Nähe erzeugt Sehnsucht nach Einssein und nach spirituellem Sein.

Jetzt laufen daher wunderbare Tage, um sich mit sich selbst zu beschäftigen, bzw. dem Menschen nahe zu sein, mit dem man sich ohne große Worte versteht. Reden und große Action macht müde. Es ist aber auch möglich, dass Sie Menschen begegnen, die Ihnen ungewöhnliche Denkanstöße vermitteln. Seien Sie offen dafür, es könnte Ihr Leben verändern.

Mann und Frau sind so verschieden wie Feuer und Wasser. Nur, wenn man sich gegenseitig seinen "space" lässt, ist Nähe erfüllend.

Sonntags in aller Herrgottsfrüh zieht der Mond im Tierkreiszeichen Widder ein. Am Abend des gleichen Tages kommt es zum Neumond. Insofern ist dieser Tag nicht geeignet für große Aktionen.

Ihr Erich Bauer

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Woche beginnt mit einem Mond in der Waage. Übermächtig ist da die Sehnsucht nach Nähe. Arbeiten hingegen fällt besonders schwer. Halten Sie durch bis zum Feierabend und gönnen Sie sich dann alles, wovon Sie träumen.

Für Solisten läuft "High Season". Die magische Anziehung zwischen den Geschlechtern erreicht einen Höhepunkt. Aber auch die Musen umschmeicheln Sie: Wenn Sie schreiben, malen, musizieren oder tanzen, fühlen Sie sich erfüllt.

Am Mittwoch um 11:15 Uhr zieht der Mond im Tierkreiszeichen Skorpion ein. Unter diesem Mond findet dann am Donnerstag um 19.00 Uhr der Frühlingsanfang statt. Dann überschreitet die Sonne nämlich die Schwelle zum Widderzeichen.

Aus astrologischer Sicht beginnt damit auch ein neues Jahr. Denn der Widder ist das erste Zeichen im Zodiak. Nehmen Sie sich daher Zeit für Ihre astrologische "Neujahrsfeier". Legen Sie das I Ging oder ziehen Sie Tarotkarten. Sie können auch Ihr Pendel befragen oder einfach nur still dasitzen und der Frage nachspüren, was Ihnen das "neue Jahr bringt". Stellen Sie sich dabei vor, wie Sie sich mit dem Universum verbinden, ein Teil von ihm werden und so seine Sprache verstehen.

Am Freitag um 17:00 Uhr zieht der Mond wieder weiter und betritt das Tierkreiszeichen Schütze. Wichtig sind jetzt ideelle Werte: Ideale, Hoffnungen, Religion und Spiritualität. Suchen Sie in Ihrem Umfeld das Gespräch über diese Themen! Das Bankkonto, die Wohnung, das Auto spielen eher keine Rolle.

Außerdem verleiht der Mond Optimismus und Fröhlichkeit, Mut und Tatendrang. Sie möchten Ihre Ideen verwirklichen und haben hohe Ziele. Sie werden aber auch schnell ungeduldig und regen sich schrecklich über Langweiler und "lahme Enten" auf. Mehr Toleranz kann da nicht schaden.

Ihr Erich Bauer

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Woche beginnt mit einem Mond im Zeichen Krebs und damit recht ruhig und gefühlvoll. Wer offen ist für die Schwingungen des Universums betritt – in den Worten Rainer Maria Rilkes – eine "Welt, die monden ist", geheimnisvoll und voller Wunder.

Hektik und Hetze sind Gift für diese Stimmung. Nehmen Sie sich für alles viel Zeit. Die Abende verbringen Sie am besten daheim. Lesen Sie, träumen Sie, hören Sie Musik oder üben Sie sich im "süßen Nichtstun".

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch betritt der Mond das Tierkreiszeichen Löwe. Da heißt es an den kommenden Tagen sich gut präsentieren. Der Löwemond hilft Ihnen. Sie tun sozusagen automatisch das Richtige.

Sie sind auch sehr großzügig. Beim Einkaufen müssen Sie aufpassen, sonst rinnt Ihnen das Geld wie Wasser durch die Finger.

Sind Sie eine Frau, fühlen Sie sich bärenstark und lebendig. Aber die Empfindlichkeit der Männer, Ihre Art, sich nicht zu entscheiden und "um den Brei herumzureden", nervt. Als Mann wiederum fühlen Sie sich eher passiv.

Am Freitag um 15:20 Uhr lässt sich der Mond im Tierkreiszeichen Jungfrau nieder wo er das ganze Wochenende über bleibt. Dort findet dann auch am Sonntagabend kurz nach 18:00 Uhr der Vollmond statt.

Diese Vollmondphase mit Sonne in den Fischen und Mond in der Jungfrau ist eine Aufforderung, die eigene begrenzte Sichtweise auszudehnen und zu erweitern.

Wer nicht gerade restlos mond-unempfindlich ist, spürt ein Verlangen, aus sich selbst "auszusteigen" und die Alltagswirklichkeit hinter sich zu lassen, um das Unfassbare zu entdecken. Das kann sich ganz einfach daran zeigen, dass Ihnen Ihr eigener Lebensstil aufstößt, Sie zum Beispiel Ihr Outfit oder Ihre Frisur "satt" haben oder gewisse Leute nicht mehr ausstehen können. Vielleicht stellen Sie aber auch Ihre Weltsicht oder Ihr Ordnungssystem in Frage.

Und darüber hinaus ist möglich, dass Sie sich verloren, einsam und verunsichert vorkommen. Ihr Traumleben ist jetzt bestimmt sehr intensiv, und Sie reagieren übersensibel auf Ihre Umgebung.

Ihr Erich Bauer

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Woche beginnt mit einem Mond im Widder, die Sonne befindet sich in den Fischen. Damit kann sich die Kraft des Widdermonds nicht richtig entfalten. Er macht eher unruhig und nervös.

Wer die Möglichkeit hat, sich zurückzuziehen und in sich hinein zu spüren wird feststellen, dass ihn etwas Geheimnisvolles umgibt, eine Art rätselhafte Aura. Man nimmt sich selber wahr als einen besonderen und einmaligen Menschen, was einem ein Gefühl tiefen inneren Glücks schenkt. Aber man muss offen sein dafür.

Am Dienstag, um 21:15 Uhr betritt der Mond das Tierkreiszeichen Stier. Das weckt die Lust am guten Leben, an Liebe und Zärtlichkeit. Eine große Rolle unter diesem Mond spielen auch Sicherheit, Geld und Besitz.

Die Sonne in den Fischen unterstützt Sie dabei, Ihre Wünsche "sanft" durchzusetzen. Das heißt, nicht zu streiten, zu konkurrieren oder aus Angst heraus zu handeln, sondern dem Leben zu vertrauen. Unter der Sonne in den Fischen nimmt alles seinen gerechten Lauf.

Achten Sie bei allem, selbst bei nüchternen Geldgeschäften, auf Ihre Intuition. Sie besitzen ein gutes Händchen und eine exzellente Nase. Sie dürfen allerdings die sachlichen Fakten nicht ignorieren. Der Existenz und dem Mond zu vertrauen bedeutet nicht, die Augen vor der Wirklichkeit zu verschließen.

In der Nacht auf Freitag zieht der Mond dann im Tierkreiszeichen Zwillinge ein. Dieser Mond zusammen mit der Fischesonne macht unendlich weit und weckt einen großen Freiheitsdrang. Da mag man sich nicht festlegen, nicht einschränken müssen.

Ihre Bedürfnisse ähneln einem Wechselbad: Einerseits suchen Sie Gespräche und Geselligkeit, aber der Wunsch allein zu sein ist kurz darauf genau so stark.

Nach Erledigung Ihrer Pflichten haben Sie das Recht, aus der Wirklichkeit zu flüchten und sich in eine andere Welt zu "beamen". Dazu genügt eventuell schon die Lektüre eines Buchs. Noch besser ist, Tarotkarten zu legen oder sich auf andere spirituelle Themen einzulassen.

Am Sonntagnachmittag um 15:34 Uhr wird es wieder ruhiger, denn der Mond bezieht Position im Tierkreiszeichen Krebs.

Ihr Erich Bauer

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Woche beginnt mit einer Mondpause und gehört damit zu Kategorie "Blauer Montag".

Dann, kurz vor 14:00 Uhr bezieht der Mond Position im Steinbock. Dieser Mond verkörpert die gütige, aber konsequente Instanz in jedem Menschen. Er symbolisiert die weise alte Frau, Hekade, die wissende Hexe des griechischen Mythos.

Diese Gestalt hilft Ihnen, das Belanglose vom Wichtigen und Wesentlichen zu unterscheiden. Sie schenkt Ihnen den Blick der Weisheit und Objektivität. Sie lehrt, sich nicht von Gefühlen manipulieren zu lassen. Dieser Mond hält Sie dazu an, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und sich mit den eigentlichen Fundamenten Ihres Daseins zu befassen.

Am Mittwoch, kurz vor 16:00 Uhr, wechselt der Mond das Zeichen und steht dann im Wassermann. Dieser Mond liebt die Freiheit. Was das Dasein beengt, fällt jetzt noch mehr auf als sonst und bringt den nötigen Kick für Änderungen.

Die Tage sind gut, um Neues zu beginnen, zu expandieren und schöpferisch zu sein. Was immer in einem schlummert – Gutes wie Böses –, kann jetzt herausbrechen. Zu Spannungen kommt es, wenn man egoistisch vorgeht und die Bedürfnisse der anderen übergeht.

Zwischen den Geschlechtern kommt es zu freien und spontanen Begegnungen. Die Betonung liegt mehr auf Freundschaft, wenn auch durchaus mit erotischer Spannung. Jeder muss jedoch die Freiheit und Einmaligkeit des anderen respektieren. Wer den anderen zu gängeln versucht, verliert ihn. Wer hingegen den anderen ziehen lässt, behält ihn.

Am Freitag kurz vor 16:00 Uhr bezieht der Mond dann Position im Zeichen Fische, und es kommt am Samstagvormittag um 9:00 Uhr zum Neumond. Diese Neumondphase mit Sonne und Mond in den Fischen entzieht sich beinahe einer Beschreibung, lässt sich nicht richtig in Worte fassen.

Das ist ein heiliges Treffen, eine Verschmelzung und Auflösung. Denken Sie über sich und Ihr Leben nach. Widmen Sie sich den Musen. Lesen Sie Gedichte. Essen Sie wenig oder überhaupt nichts. Lassen Sie einfach geschehen, aber seien Sie sehr bewusst dabei.

Ihr Erich Bauer

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Woche beginnt mit einem Mond in der Jungfrau, der aber fast den ganzen Tag in Pause ist.

Was soll man da machen? Schwieriges, Wichtiges oder Anstrengendes läuft auf jeden Fall daneben. Am besten ist Routine – und die Stunden zählen, bis der Feierabend kommt.

Am Abend um 19:24 Uhr zieht der Mond dann im Tierkreiszeichen Waage ein. Dieser Mond weckt Ihr Bedürfnis nach Schönheit, Harmonie und Stimmigkeit. Hässliches und Dunkles hingegen stößt Sie ab.

Auf Menschen, die Ihnen gefallen, gehen Sie freundlich, aufnahmebereit und verständnisvoll zu. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um heiße Eisen anzupacken und Konflikte zu klären.

Alle Welt ist im Moment gerechter, objektiver und unparteiischer als sonst. Sind Sie eine Frau, möchten Sie angenommen und gemocht werden. Das "Mannsvolk" hingegen gibt sich eher zurückhaltend und geht gerne eigene Wege.

Dann, in der Nacht auf Donnerstag wechselt der Mond wieder das Zeichen und begrüßt Sie dann am Morgen aus dem Skorpion heraus.

Sie merken es sofort: Ihr Gefühlsleben ist intensiv. Sie sind jederzeit bereit für ein Abenteuer, das ruhig auch Sex und Leidenschaft einschließen darf. Sich auf sachliche Themen und Aufgaben zu konzentrieren ist dagegen mühsam.

Sie haben Probleme mit dem trockenen Alltag und brauchen immer wieder Pausen, um abzuschalten, und Freiräume, in denen Sie tun und lassen können, was Sie wollen.

Am Samstag um 11:13 Uhr wechselt der Mond wieder das Zeichen und lässt sich dann im Schützen nieder. Dieser Mond verleiht Optimismus und Fröhlichkeit, Mut und Tatendrang.

Sie möchten Ihre Ideen verwirklichen und haben hohe Ziele. Aber Ihr Feuer brennt nur kurz und Sie lassen sich schnell entmutigen, wenn die Dinge nicht nach Ihrer Vorstellung laufen. Sie werden auch wahrscheinlich schnell ungeduldig und regen sich schrecklich über "Langweiler" und "lahme Enten" auf. Wie schön wäre ein wenig mehr Farbe und Schwung in Ihrem Alltag!

Ihr Erich Bauer

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Woche beginnt mit einem freundlichen Mond im Tierkreiszeichen Krebs. Am gescheitesten lassen Sie die kommenden drei Tage zu Hause ausklingen. Je mehr Zeit Sie für sich haben, desto besser fühlen Sie sich.

Lesen Sie, träumen Sie, hören Sie Musik oder üben Sie sich im "süßen Nichtstun", dem Dolcefarniente. Genießen Sie die Geborgenheit der eigenen Wände.

Allerdings neigen Sie auch dazu, schnell wegzudriften und Ihre Gedanken auf Reisen zu schicken. Wer sich solche "Trips" nicht leisten kann, weil er Aufgaben hat, bei denen Unkonzentriertheit gefährlich werden kann, braucht Pausen. Das gilt besonders fürs Autofahren oder beim Sport.

Am Mittwochabend kurz nach 20:00 Uhr betritt der Mond das Tierkreiszeichen Löwe, wo in der Nacht von Freitag auf Samstag der Vollmond stattfindet. Diese Vollmondphase mit Wassermann-Sonne und Löwe-Mond weckt Kreativität. Sie beschert Ihnen die richtigen Worte und auch Glück, sofern Sie Ihren Eingebungen folgen.

Es gelingt Ihnen unter diesen Sternen besser, Menschen für sich zu gewinnen, sich zu verlieben und Beziehungen zu knüpfen. Sie haben keinerlei Schwierigkeit zu sagen, was Sie fühlen. Das ist gut, solange Sie damit niemanden vor den Kopf stoßen.

Die Crux bei dieser Konstellation liegt jedoch in einer gewissen Überheblichkeit, mit der Sie Ihre Mitmenschen zu Randfiguren degradieren.

Wenn Sie eine Frau sind, wollen Sie einen Mann, der Sie verwöhnt, Sie auf Händen trägt und bewundert. Umgekehrt möchten Sie als Mann tatsächlich eine "Königin", mit der Sie ausgehen und bewundert werden können.

Ein paar Stunden nach dem Vollmond, am Samstag Morgen um 8:30 Uhr betritt der nun abnehmende Mond das Tierkreiszeichen Jungfrau. Das bedeutet zunächst einmal, dass es um Arbeit geht und der Mond dabei hilft, gut und effektiv zu sein.

Das kann durchaus so weit gehen, dass man gerne arbeitet. Die Spannung zwischen der Sonne im Wassermann einerseits und dem Mond in der Jungfrau andererseits kann allerdings dazu führen, dass Sie nach klar erkennbaren Regeln suchen und sich schnell verunsichert und gestört fühlen, wenn etwas Unvorhergesehenes eintritt.

Zwischen den Geschlechtern sind am Wochenende Konflikte regelrecht vorprogrammiert. Am besten man lässt jeden seine eigenen Wege gehen und übt auf gar keinen Fall auch nur den leisesten Druck auf den anderen aus.

Ihr Erich Bauer

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Woche beginnt mit einem Mond im Tierkreiszeichen Widder. Zusammen mit der Sonne, die im Wassermann steht, macht das unruhig und ungeduldig. Sie können schwer abwarten und machen damit unter Umständen sich und anderen das Leben schwer.

Es hilft Ihnen bestimmt, wenn Sie wenigstens nach Feierabend etwas "anstellen" sich austoben: Sport, Gymnastik, Sex ... Mit diesen Sternen kann man einfach nicht brav wie ein Lamm sein oder Däumchen drehen.

Jetzt kann Überraschendes geschehen. Genauso aber können Sie sich durch überhastetes und vorschnelles Agieren etwas zerstören.

Am Mittwoch, genau um 10:48 Uhr, wechselt der Mond das Zeichen und steht dann im Stier. Jetzt prallen Ruhe und Bewegung, Altbewährtes und Modernes, aufeinander. Das kann unangenehm sein, kann aber auch Ihren Alltag beleben. So könnten Sie zum Beispiel jetzt feststellen, dass es auch Spaß macht, etwas im Leben zu verändern.

Möglicherweise kommt Ihnen Ihr Lebensstil plötzlich etwas altmodisch oder langweilig vor, und Sie haben Lust auf ein bisschen Aufregung und Extravaganz. Das sind Tage, an denen Sie ein neues Kochrezept ausprobieren oder Veränderungen in Ihrer Wohnung planen könnten. Wagen Sie sich ruhig langsam, aber sicher in neue, unbekannte Dimensionen vor.

Zwischen Frau und Mann kann es jetzt zu Spannungen kommen. Seien Sie tolerant, hören Sie sich zu, lassen Sie jeden seine eigene Meinung vertreten.

Am Freitag Abend wechselt der Mond nach einer ganztägigen Mondpause um 19:45 Uhr in das Zeichen Zwillinge. Das wird ein turbulentes Wochenende. Zu Hause können Sie es kaum aushalten, es sei denn, Sie laden Freunde und Bekannte ein. Ihr Bedürfnis nach Geselligkeit ist riesig.

Außerdem benötigt Ihr Organismus vor allem viel frische Luft - und Ihr Alltag frischen Wind. Sie sind unruhig und brennen darauf, loszulegen, zu kommunizieren, neue Projekte zu beginnen und immer wieder zu reden, zu reden, zu reden... Der Mond in den Zwillingen lockert Ihren Geist und Ihre Zunge.

Ihr Erich Bauer

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Woche beginnt mit einem Mond im Tierkreiszeichen Schütze, der Ihnen jede Menge toller Ideen eingibt. Aber leider hat der Alltag kein Erbarmen - und Ihre wunderschönen Ideen zerplatzen wie Seifenblasen. Das ist ärgerlich.

Eigentlich bräuchten Sie mehr Licht, Sonne, Fröhlichkeit. Das tägliche Einerlei ist schwer zu akzeptieren, und Sie müssen Ihren ganzen Optimismus aufbringen. Wenigstens den Feierabend sollten Sie genießen und tun, was Ihnen Spaß macht, wozu unbedingt Zeit für Ihre Freunde gehört.

Am Dienstag, morgens kurz nach 6:00 Uhr, zieht der Mond im Abschnitt Steinbock ein. Das ist ein ausgesprochener Arbeitsmond. Auch der Gang zur Bank und zu Behörden steht unter einem guten Mond. Allzu viel dürfen Sie sich allerdings auch nicht aufladen, denn es geht auf Neumond zu.

In der Nacht auf Donnerstag bezieht der Mond Position im Wassermann.

Am Abend ist es dann so weit: Neumond! Gut möglich, dass sie sich rund um diesen Neumond müde erleben, so, als hätten sie Klötze an den Beinen. Nehmen Sie sich wenigstens für den Abend nichts anstrengendes vor. Am besten passt zum Neumond eine kleine Meditation.

Am Freitag geht es Ihnen dann schon besser. Jetzt kommt der Mond im Wassermann besser zum Tragen. Lassen Sie jetzt Ihre kreative Seite zu. Getrauen Sie sich, anders zu sein. Ein bisschen Verrücktsein hat noch keinem geschadet. Wenn Sie unter diesem Mond Ihren Kopf nicht ein bisschen aus dem normalen Alltagstrott heraushalten, werden Sie trübsinnig.

Der Mond im Wassermann bringt frischen Wind: eine Bereicherung für Ihr Dasein, wenn Sie ihn annehmen und in Ihrer Routine ein klein wenig wirbeln lassen.

In der Nacht auf Samstag bezieht der Mond dann im Tierkreiszeichen Fische Position. Wenn Sie nur ein bisschen mondfühlig sind, überkommen Sie an diesem Wochenende eigenartige Gefühle: Wie schwebend, wie verloren ..., und so laufen Sie Gefahr, in Sehnsüchten und Träumen zu versinken. Ihr Herz spürt den Schmerz der anderen und möchte heilen und lindern. Jetzt können Sie diese Welt zu Ihrem Anliegen und Ihren Glauben an eine bessere Welt zum Motor Ihres Handelns machen.

Ihr Erich Bauer

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

diese Woche beginnt mit einem Mond in der Jungfrau. Das macht den Start in die Woche nicht ganz so schwierig. Das Arbeiten fällt sogar zwischendurch richtig leicht, so, als würde der Mond einem dabei unter die Arme greifen.

Am Dienstag, um 13:45 Uhr, betritt der Mond dann das Tierkreiszeichen Waage. Es gelingt Ihnen, die kommenden Tage angenehm und erfüllend zu gestalten. In Begegnungen mit anderen sind Sie freundlich werbend, aber man spürt dahinter auch Ihre intensiven Gefühle.

Sie fühlen sich zu Musik, Kunst und den schönen Dingen hingezogen und entdecken darin eine tiefere Bedeutung für Ihr Leben. Die trockene Alltagsarbeit interessiert Sie weniger.

Auf Menschen, die Ihnen gefallen, gehen Sie freundlich, aufnahmebereit und verständnisvoll zu. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um heiße Eisen anzupacken und Konflikte zu klären.

Dann in der Nacht auf Donnerstag bezieht der Mond Position im Abschnitt Skorpion.

Das ist der richtige Mond, um Ihre guten Vorsätze für das neue Jahr noch einmal zu festigen, ihnen mehr Gewicht zu geben: Was in Ihnen muss geschehen, damit Sie Ihr Lebensziel erreichen? Was in Ihnen muss sterben, damit etwas Neues entstehen und wachsen kann?

Sagen Sie innerlich ja zu Prozessen der Verwandlung und Transformation. Das ganze Leben besteht letztendlich aus einem Kommen und Werden einerseits und Gehen und Vergehen andererseits.

In der Nacht auf Sonntag zieht der Mond schon wieder weiter und lässt sich dann im Tierkreiszeichen Schütze nieder. Da müssen sie am Sonntag irgendetwas unternehmen, vielleicht sogar einen Trip in die nächste Stadt oder, wenn das Wetter mitspielt, einen Abstecher in die winterliche Natur machen. Sich bewegen bringt Segen unter dem Mond im Schützen.

Ihr Erich Bauer

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Woche beginnt mit einem echt "Blauen Montag", denn den ganzen Tag über ist der Mond in Pause. Da geht gar nichts oder höchstens mit allergrößter Anstrengungen.

In der Nacht auf Dienstag dann zieht der Mond im Tierkreiszeichen Krebs ein und es kommt am Donnerstag kurz vor 7:00 Uhr zum Vollmond.

Wundern Sie sich nicht, wenn Sie während dieser Krebs-Vollmondtage nicht ganz bei der Sache sind. Frau Luna besitzt jetzt magische Kräfte. Verborgenes und Unbewusstes werden stärker. Das lenkt ab und macht den Alltag anstrengend.

Sie fühlen sich verletzlich und sehnen sich nach Ihrer ureigensten Welt. Wenn es sich einrichten lässt, sollten Sie die Arbeit etwas hintanstellen und entspannen. Überfordern Sie sich nicht!

Kurz nach dem Vollmond, um 14:00 Uhr, betritt der Mond das Tierkreiszeichen Löwe und verhilft Ihnen zu einer Extraportion Kraft und Optimismus.

Erlebnishungrig, wie Sie sind, treibt es Sie nach draußen. Sie wollen etwas Besonderes erleben und den Alltag wenigstens kurzfristig hinter sich lassen.

Das Berufliche hingegen ist mühsam. Es ähnelt dem Unterfangen, mit einem Sieb Wasser zu schöpfen. Und wie Sand durch die Finger rieselt das Geld, wenn man beim Einkaufen nicht Acht gibt. Was kann man anderes tun, als wenigstens in der Fantasie seinen Wünschen freien Lauf zu lassen?

Am Samstag kurz vor 10:00 Uhr lässt sich der Mond dann im Tierkreiszeichen Jungfrau nieder: Ihr Ehrgeiz erwacht! Sie denken an Anerkennung, Applaus und Ehrung für Ihre Arbeit! Eine gute Gelegenheit, über Ihr Wirken nachzudenken und Karrierepläne zu schmieden.

Sollten Sie keinem Beruf nachgehen, hadern Sie vielleicht mit Ihrem Schicksal. Die andere Wirkung vom Mond ist eine Ermahnung: Sie sollten besonders darauf bedacht sein, Ihren Körper möglichst nicht zu stressen. Meiden Sie verkrampfte Haltungen! Sitzen Sie so, dass Sie voll durchatmen können. Gehen Sie aufrecht und locker! Jede Maßnahme für die Gesundheit ist von hochprozentiger Wirkung.

Ihr Erich Bauer

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Woche beginnt mit einem Mond in den Fischen. Da dieser Mond ganz allgemein als besonders spirituell angesehen wird, passt er wunderbar zum heutigen Dreikönige Tag. Man kann leicht eintauchen in eine andere Welt, sich davontragen lassen, bis man den Himmel berührt.

Am Abend kurz vor 21:00 Uhr betritt der Mond den Abschnitt Widder. Damit können – nein, müssen! – Sie loslegen! Vom Mond kommt grünes Licht. Sie sind unruhig und ungeduldig. Das bringt Sie auch in einen Konflikt mit Ihrer Umgebung. Sie können einfach nichts abwarten und bringen im Extremfall sich und andere damit durcheinander.

Es hilft Ihnen bestimmt, wenn Sie wenigstens für die Zeit nach Feierabend etwas "anstellen", sich austoben: Sport, Gymnastik... Und erlauben Sie sich ruhig eine Verrücktheit. Ich bin überzeugt, dass Leute, die dann und wann ein bisschen verrückt spielen, nie wirklich überschnappen.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zieht der Mond im Tierkreiszeichen Stier ein. Jetzt wollen Sie alles festhalten, es sich gut gehen lassen, das Leben genießen – und nie soll sich daran etwas ändern.

Es sind Tage, an denen sich das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden lässt. Sie können entdecken, wie Ihre Pflichten weniger anstrengend und Ihr Arbeitsplatz ansprechender werden können.

Nach getaner Arbeit müssen Sie sich "belohnen". Das macht das Arbeiten leichter und Ihr Leben süßer.

Mann und Frau harmonieren gut miteinander. Aber man darf auch nicht zu viel erwarten; die Gefühle sind etwas cool.

Am Samstag um 13:27 Uhr zieht der Mond im Tierkreiszeichen Zwillinge ein. Mein Rat Für das Wochenende: Genehmigen Sie sich eine Ausnahme! Tun Sie etwas, was den Rahmen sprengt! Bringen Sie ein paar Farbtupfer in das graue Alltagsallerlei!

Zwischen den Geschlechtern läuft es allerdings "holprig". Es drohen Missverständnisse. Männer sind ziemlich engstirnig und kritteln auf Teufel komm raus.

Ihr Erich Bauer

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

der Schütze-Mond zu Anfang der Woche kommt allen, die zum Skifahren in den Ferien sind, wie gerufen: Die Muskeln sind fit und der ganze Organismus ist auf Verausgaben eingestellt. Die Steinbock-Sonne allerdings warnt vor allzu großer Belastung: Daher langsam beginnen und sich erst allmählich schwierigere Abfahrten zumuten.

Auch wer zu Hause bleibt, sollte jetzt seinen Körper bewegen: tut nach den Feiertagen besonders gut. Sollten Sie acht Stunden am Schreibtisch sitzen, ist es wichtig, zwischendurch ein paar Streck- und Dehnübungen zu machen und die Mittagspause nicht in der Kantine, sondern an der frischen Luft zu verbringen.

Für Ihren Geist verheißen diese Tage eine kreative Hochphase. Lassen Sie Ihre Gedanken fließen!

Nach einer dreißigstündigen Mondpause zieht der Mond dann am Dienstag um 19:00 Uhr im Steinbock ein, wo es dann am Mittwochmittag zum Neumond kommt.

Das alte Jahr endet also unter "doppelter Erde" und das neue beginnt ebenso. Damit ist gemeint, dass sowohl die Sonne als auch der Mond im Erdzeichen Steinbock stehen.

Da werden heuer besonders wichtige und weitreichende Vorsätze geschmiedet, die durch die Nähe des Neumondes auch tatsächlich nicht so schnell in Vergessenheit geraten.

Am Donnerstag kurz nach 18:00 Uhr zieht der Mond im Tierkreiszeichen Wassermann ein. Wenn Sie unter diesem Mond Ihren Kopf nicht ein bisschen aus dem normalen Alltagstrott heraushalten, werden Sie trübsinnig.

Der Mond im Wassermann bringt frischen Wind: eine Bereicherung für Ihr Dasein, wenn Sie ihn annehmen und in Ihrer Routine ein klein wenig wirbeln lassen. Schenken Sie sich ein paar Stunden, die Sie etwas anders als gewöhnlich verbringen!

Jetzt ist auch die richtige Zeit, sich um seine Freunde zu kümmern. Wenigstens einmal sollten Sie zusammen ausgehen und etwas gemeinsam unternehmen.

Am Samstag, kurz vor 20:00 Uhr, zieht der Mond allerdings schon wieder weiter und zwar in das Fische-Zeichen. Für den Sonntag ist daher nichts schöner, als gar nichts tun - höchstens die Liebe.

Ihr Erich Bauer

>> Bestellen Sie sich Ihr ganz persönliches Horoskop von Erich Bauer! >>

>> Unser Chef-Astrologe Erich Bauer im Porträt >>


Veröffentlicht in Astrowoche (Print)
Tags:   Mond |  Erich Bauer |  Mondlauf
Ausbildung zum medialen Lebensberater

Hier finden Sie alle Infos.

Ihr Horoskop von Erich Bauer

Hier können Sie Ihr Horoskop von Erich Bauer bestellen...

Mehr über Erich Bauer:

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Tinefera
24.02.2014
11:35
Hallo, wo bleibt die 9. KW?
Schöne Woche wünsche ich euch Allen ?
Dea0111
24.09.2012
09:27
Guten Tag, lieber Herr Bauer,
was ist denn in der letzten Zeit nur mit Ihrer Kolumne passiert? Man muss sehr lange auf der Seite suchen, um sie öffnen zu können, weil nicht alle links funktionieren. Und die neue Wochenkolumne wird auch nicht mehr regelmäßig am Freitag veröffentlicht? Das ist schade, denn ich habe die Kolumne immer mit Spannung erwartet. Mit gespannten Grüßen, wie's weitergeht, Ihre Dea
Dea0111
03.09.2012
20:52
Einen schönen guten Abend, Herr Bauer, der 2. Vollmond im August war definitv etwas besonderes. Aber am Anfang September immer noch? ;-))
Oder hat hier die Technik gestreikt und die Kolumne der letzten Woche gleich nochmal veröffentlicht? Freue mich auf die aktuelle Wochenkolumne von Ihnen. Mit abendlichen Grüßen, Dea
AnnaPurna
28.07.2012
12:48
Seien Sie gegrüßt, Herr Bauer, ist der Mond auf Urlaub oder handelt es sich möglicherweise um eine außergewöhnliche "Mondpause"???? ;-)
Ungeduldige Grüsse
AnnaPurna
Dea0111
28.07.2012
10:26
Einen schönen guten Tag. Bislang gab es die Kolumne von Hr. Bauer immer Freitags. Derzeit gibt es anscheinend keine aktuellen Kolumnen mehr? Ab wann werden wieder Kolumnen erscheinen? Danke für eine Information. Dea
Dea0111
23.07.2012
22:04
Hallo und Guten ABend,
gibt es für diese 30. KW keine Kolumne von Erich Bauer? Eine Info wäre schön. MFG DEA
Dea0111
08.04.2012
09:34
Gibt es zu Ostern keine Kolumne von Erich Bauer?
Dea0111
08.04.2012
09:34
Gibt es zu Ostern keine Kolumne von Erich Bauer?
Dea0111
08.04.2012
09:34
Gibt es zu Ostern keine Kolumne von Erich Bauer?
Dea0111
08.04.2012
09:34
Gibt es zu Ostern keine Kolumne von Erich Bauer?