Frage der WocheBringt mir dieser Mond endlich Klarheit?

Bringt mir dieser Mond endlich Klarheit?
Der Vollmond im Wassermann beschenkt uns mit Lebensfreude. Aber ist er auch in der Lage, mehr Klarheit in unser Leben zu bringen?
Foto: iStock

Jede Woche beantworten wir eine Frage der Woche aus astrologischer Sicht. Diese Woche interessiert uns, ob uns der Vollmond nun endlich Klarheit bringt.

Ein Blick in den sommerlichen Sternenhimmel lohnt sich in dieser Woche, denn dann zeigt sich der Vollmond in seiner ganzen Pracht. Der Vollmond geht im Zeichen Wassermann auf und steht damit der Sonne im Zeichen Löwe gegenüber. 

Von dieser Konstellation geht eine geballte Ladung an Lebensfreude, Freiheitsdrang und Abenteuerlust aus. Aber bringt er uns auch die Klarheit, die wir uns für unser Wohlergehen wünschen?

 

JA.

Auf jeden Fall sorgt die Konstellation für Klarheit bei den Menschen, die zu den Themen dieses Vollmondes gerade in Resonanz gehen. Und was wären die Themen?

Nun, zunächst einmal weckt dieser Vollmond die Experimentierfreude und natürliche Neugierde. Unter diesen Vorzeichen traut man sich endlich einmal, sich bei der Partnerbörse im Internet anzumelden, auch auf das Risiko hin, nach ein paar unerfreulichen Begegnungen immer noch Single zu sein. Oder man trägt sich für einen Kurs ein, der am Ende dann doch keine Weiterbildung, sondern nur Zeit- und Geldverschwendung ist.

Aber wenn einem diese Idee so lange im Kopf herumspukt, ist vielleicht was dran. Womöglich ist es der einzige Weg, um den Traumpartner kennenzulernen oder zu einem neuen Betätigungsfeld zu finden. Es ist diese Probieren-geht-über-Studieren-Haltung, die den Vollmond im Wassermann ausmacht, während man sich sonst vor lauter Pro und Kontra abwägen keinen Meter aus der Komfortzone bewegt.

Beim Stichwort Komfortzone gibt es aber noch eine andere Zeitqualität dieser Vollmond-Energien: Man traut sich, Konsequenzen zu ziehen. Das betrifft all die Unzufriedenen, die ewig in einer unschönen Situation ausharren (müssen). Entweder, weil sie keine Alternative sehen oder weil sie denken, dass ein Ausbruch noch schlimmere Folgen für sie hätte. Die vielleicht tagtäglich von Kollegen geärgert oder deren Talente und Fähigkeiten gnadenlos ausgenutzt werden.

Es kann auch die betreffen, die stillschweigend hinnehmen, dass der Partner sie nicht wirklich respektiert oder dass die Beziehung sich schon lange totgelaufen hat. Dieser Vollmond sorgt für den berühmten Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt.

Da ist es einem egal, dass noch kein Plan B vorhanden ist, da will man einfach nur noch weg, einen Schlussstrich ziehen. Etwas, was sich innerlich schon lange angekündigt hat, was man aber geflissentlich verdrängt hat.

Plötzlich heißt es: Ich weiß nicht, was es in Zukunft ist, aber ich weiß ganz sicher, das kann es nicht mehr sein. In der Regel ist das auch goldrichtig, es sei denn, man neigt generell zu sprunghaftem Verhalten und Kurzschlussreaktionen, dann sollte man noch einmal in sich gehen.

In diesem Sinne: Viel Glück allen, die jetzt den Absprung wagen!       

 

NEIN.

Ganz so einfach ist es dann doch nicht. Erstens aktiviert diese Mondkonstellation nur bei denen entsprechende Kräfte, die offen dafür sind und keine Ausreden vorschieben, um nur ja nicht handeln zu müssen. Wir Menschen haben nun einmal den freien Willen, die Sterne zeigen lediglich an, wann ein Zeitpunkt für ein bestimmtes Vorhaben günstig ist und wann nicht.

Zweitens ist das mit der Klarheit so eine Sache. Ja, man wird plötzlich mutig und wagt sich auch mal in unbekanntes Terrain vor. Dann bucht man z. B. einen Cluburlaub, während man sonst eher auf kulturell wertvolle Busreisen gesetzt hat. Das kann gut gehen, muss aber nicht.

Oder der Cocktail an der Bar und die Sterne am Himmel vernebeln einem so die Sinne, dass man sich für den braun gebrannten Sunnyboy am Pool begeistern kann – den man im schnöden Alltag wohlweislich ignoriert hätte. Das ist auch soweit kein Problem, man sollte sich nur darüber bewusst sein, dass es sich um einen Urlaubsflirt handelt, der sich im wirklichen Leben erst noch beweisen muss.

Wahrscheinlicher unter diesen Mond-Vorzeichen ist aber, dass man schnell Feuer fängt und Leidenschaft mit Liebe verwechselt. Wenn die Schmetterlinge dann verflogen sind und die Sonnenbräune verblasst ist, könnte man in einem Moment der Er­nüch­terung feststellen, dass es nichts gibt, was einen verbindet – und man fragt sich, was man sich um Himmels willen dabei gedacht hat.

Immerhin, man ist dann um eine hoffentlich vergnügliche Erfahrung reicher und weiß, was man in Zukunft nicht mehr will. Mit Klarheit ist aber etwas anderes gemeint: Es ist entweder die Einsicht, dass es so nicht mehr weitergehen kann, oder dass man vor lauter Angst sein ganzes Potenzial noch nicht ausgeschöpft hat.

Beides sind durchaus wertvolle Geschenke, die einem der Vollmond im Zeichen Wassermann macht. Ein Schuss Spontaneität und Risikofreude könnten vor allem den Erdzeichen, Stier, Jungfrau und Steinbock, und auch den Wasserzeichen, Krebs, Skorpion und Fische, nicht schaden. Luftzeichen wie Zwillinge, Waage und Wassermann und Feuerzeichen wie Widder, Löwe und Schütze sollten lieber zweimal überlegen.         

 

 


 

 


 

Kategorien:
Jetzt! Die Kraft der Gegenwart
 
Preis: EUR 11,50 Prime-Versand
Persönlichkeit in vier Wochen wandeln
 
Preis: EUR 18,99 Prime-Versand
Geheimnis der Lebensenergie
 
Preis: EUR 19,99 Prime-Versand
Copyright 2017 astrowoche.de. All rights reserved.