Frage der WocheBringt mir Mars den großen Erfolg?

Mars im Steinbock verleiht Ausdauer und Disziplin.
Mars im Steinbock verleiht Ausdauer und Disziplin.
Foto: iStock

Das Jahr 2016 ist ein Marsjahr. Jeder Wechsel des Planeten Mars verdient also besondere Aufmerksamkeit, denn seine Position verändert auch die allgemeine Atmosphäre, je nach Einfärbung der einzelnen Sternzeichen, die er jeweils durchläuft.

In dieser Woche lässt Mars den feurigen Schützen hinter sich und betritt das Reich des eher nüchternen Steinbocks. Ist das von Nachteil oder bringt Mars uns in dieser Phase sogar den großen Erfolg?

 

Ja.

In dieser Konstellation steckt durchaus das Potential, um Erfolge einzuheimsen. Dazu muss man wissen, dass sich Mars im Zeichen Steinbock gar nicht so unwohl fühlt, wie man meinen könnte.

In der klassischen Astrologie heißt es, dass sich Mars im Steinbock in einer „erhöhten“ Position befindet. Anders ausgedrückt, er ist dort zwar nicht zu Hause – das ist er im Feuerzeichen Widder – aber er ist dort so etwas wie ein gern gesehener Gast. Und nette Gäste zeigen sich von ihrer besten Seite und bemühen sich in der Regel darum, ihrem Gastgeber alle Ehre zu machen.

Natürlich entwickelt Mars von einem Erdzeichen wie dem Steinbock aus nicht so viel Energie, wie das beim Feuerzeichen Schütze der Fall war. Es ist, als würde man von der Autobahn auf die Landstraße wechseln. Man muss den Fuß vom Gas nehmen, muss sich ständig orientieren, damit man auch keine Abzweigung verpasst und man muss mehr Rücksicht nehmen auf die anderen Verkehrsteilnehmer, vom Mofa bis zum Trecker.

Aber ist so eine Entschleunigung wirklich verkehrt, wenn man die Nachrichten in der letzten Zeit verfolgt hat? Es gab Wut, Frust und Gewalt, aber nicht nur auf der großen Weltbühne, auch im Kleinen schienen plötzlich die Auseinandersetzungen zuzunehmen. So ist das mit Mars, wenn er in einem Feuerzeichen steht, er verleiht Mut und enorme Power.

Das ist günstig bei ängstlichen oder passiven Naturen, die einen kleinen Stupser brauchen können. Wer aber ohnehin ein heißblütiges Temperament hat, muss dann eher mal gebremst werden. Und genau diese Wirkung tritt mit Mars im Zeichen Steinbock ein: Man stürmt nicht mehr blindlings drauflos, nimmt nicht jede Herausforderung und jeden Kampf an, obwohl man eigentlich weiß, dass es nur Zeit- und Energieverschwendung ist.

Nein, man überlegt zweimal, handelt taktisch, geht besonnen und umsichtig vor. Das Selbstvertrauen geht zum Glück nicht verloren, dafür wird die übermäßige Power kanalisiert und in Ausdauer und Disziplin umgewandelt. Beste Voraussetzungen also, um das, was man sich vorher so energisch erkämpft hat, nun in trockene Tücher zu bringen – so, dass die Details stimmen und das Vorhaben auch langfristig Bestand hat. Wer diesen Mars zu nutzen weiß, könnte also tatsächlich auf der Erfolgswelle schwimmen. 

 

Nein.

Wie immer im Leben – und damit natürlich auch in der Astrologie – gibt es zwei Seiten einer Medaille: Die explosive Kraft von Mars im Zeichen Schütze wirkt schließlich nicht nur negativ. Sie erhöht bei zurückhaltenden Menschen solange den Druck im Kessel, bis ihnen mal der Kragen platzt und sie endlich offen sagen, was sie stört.

Ein Gewitter klärt bekanntlich die Luft, anschließend ist man in der Lage, über alles zu reden und sich dann wieder einvernehmlich die Hände zu schütteln. So funktioniert das mit Mars im Steinbock nicht mehr. Es ist die Stunde der kühlen Strategen, die selbstbewusst ihre Ziele verfolgen.

Soweit, so gut. Was aber, wenn man beim Versuch, seine Ziele durchzusetzen, selbst auf einen kühlen Strategen trifft, der keinen Meter breit nachgibt? Dann ist guter Rat teuer, denn wenn nicht mehr mit offenem Visier gekämpft wird, können sich die Fronten schnell verhärten. Jede der betroffenen Parteien meint, sie wäre völlig im Recht und müsse auf die Wünsche der Gegenseite keine Rücksicht nehmen.

Auf der Minusseite kann der Mars im Zeichen Steinbock also auch das fördern: Verbohrtheit, Strenge, Kälte, Unversöhnlichkeit. Damit findet leider der Wechsel auf die Erfolgsspur ein jähes Ende, denn die Betonmauer kann man nicht überwinden, man kann höchstens mit ihr leben oder um sie herumfahren. Ein Nein wird als persönliche Niederlage erlebt, man muss das erst verarbeiten, bevor man in der Lage ist, weiter zu machen.

Mit Mars im Steinbock hat man leicht mal Scheuklappen auf, zu sehr ist man auf sein Ziel konzentriert, als dass man über Alternativen nachdenkt. Die große Einsatzfreude, die man dabei zeigt, kann im schlimmsten Falle sogar dazu führen, dass man den leichten Weg ausschlägt, weil man das als unehrenhaft empfindet.

Wohl gemerkt: Dies alles kann, es muss nicht passieren. So verschieden, wie die Menschen sind, so verschieden ist auch ihr Umgang mit den Energien vom Mars im Steinbock. Wer die Gefahren kennt, wird sie weiträumig umgehen und sich stattdessen die positiven Kräfte zu eigen machen. Machen Sie sich also schon mal bereit, um zum Sprung anzusetzen – zum großen Erfolg!  

 

 


 

 


 

Kategorien:
Das Engel-Orakel für jeden Tag
 
Preis: EUR 19,95 Prime-Versand
Die Praxis schamanischer Heilung
 
Preis: EUR 19,99 Prime-Versand
Tarot für Einsteiger Set
 
Preis: EUR 19,99 Prime-Versand
Copyright 2017 astrowoche.de. All rights reserved.