Frage der Woche: Kann ich einen Neustart wagen?

frage der woche neustart wagen

Foto: gabriel__bostan / iStock
Inhalt
  1. Unterstützen Mars und Saturn jetzt einen Neustart?
  2. JA.
  3. NEIN.

 

Unterstützen Mars und Saturn jetzt einen Neustart?

Jede Woche beantworten wir eine Frage der Woche aus astrologischer Sicht. Dieses Mal erwartet uns ein Mars-Sextil-Saturn. Ist das die richtige Zeit für einen Neustart?

Manchmal braucht es einfach einen Neuanfang im Leben. Sobald man sich in einer bestimmten Situation eingestehen muss, dass es so nicht mehr weitergeht, ist der Zeitpunkt zum Handeln gekommen. Mars und Saturn greifen einem dabei in der kommenden Woche hilfreich unter die Arme: Ist das also die richtige Zeit für einen Neustart?

 

JA.

Aus astrologischer Sicht ist das ein eindeutiges Ja. Denn es gibt in der kommenden Woche gleich zwei Konstellationen, die einen Neustart positiv unterstützen.

Das ist zum einen der Vollmond in den Zwillingen am späten Mittwochabend. Ein Vollmond-Ereignis setzt immer jede Menge Energien frei, die einen puschen und vorwärts treiben. Der Vollmond im Zeichen der Zwillinge ist zudem eine Aufforderung, für seine Träume und Sehnsüchte mal vom gewohnten Pfad abzuweichen und sich etwas zu trauen, was man vorher noch nie getan hat – ohne Gewähr auf ein Happy End, aber dafür mit dem wunderbaren Gefühl, Regie zu führen im eigenen Leben.

Denn genau darum geht es bei einem Neustart: Alles hinter sich zu lassen, was nicht (mehr) funktioniert, damit man genug Zeit und Kraft hat, um andere Vorhaben und Visionen zu verwirklichen, die einem in der jetzigen Situation mehr entsprechen. Schließlich wächst man mit den Jahren aus manchen Rollen einfach heraus, weil man erfahrener und reifer geworden ist.

Das kann den beruflichen oder gesundheitlichen Bereich betreffen, vielleicht aber auch das Privatleben: Venus und Mars stehen derzeit beide in der Waage. Das bedeutet, man ist mehr als sonst auf seine Außenwirkung bedacht, man achtet auf sein Erscheinungsbild und möchte bei jeder Begegnung glänzen. Gleichzeitig sinkt die Hemmschwelle, auf andere zuzugehen. Man ist jetzt selbstbewusst genug, um zu sagen: Hallo, das bin ich, mit allen Stärken und Schwächen!

Die zweite, noch wichtigere Konstellation in dieser Woche aber ist die positive Verbindung von Mars und Saturn. Mars ermuntert einen, nicht bis zum Sanktnimmerleinstag zu warten, ob sich etwas ändert, sondern die Dinge aktiv in die Hand zu nehmen. Saturn wiederum fördert alle ernst gemeinten Anstrengungen, sich etwas aufzubauen, was auf Dauer Bestand hat, ganz egal, wie anstrengend oder unbequem der Weg auch sein möge.

Das erfordert Einsatz, Mut und vor allem: Ehrlichkeit, anderen gegenüber, aber auch sich selbst gegenüber. Denn was nützen alle Bemühungen, wenn man nicht ehrlich zu sich selbst ist, wenn man lieber Ausreden erfindet als endlich in die Puschen zu kommen?

Wer also reif dafür ist, erhält von Mars und Saturn in dieser Woche alles, was nötig ist für einen gelungenen Neustart!

 

NEIN.

Zumindest sollten sich nicht alle Sternzeichen gleichermaßen davon angesprochen fühlen und sofort sämtliche Brücken hinter sich abbrechen.

Mars steht derzeit im Zeichen Waage, genau gegenüber also von seinem angestammten Reich, dem Widder. Da geht es bei Mars nicht wie sonst um Macht und Durchsetzungskraft, nein, erstmal werden diplomatische Mittel eingesetzt, um sein Ziel zu erreichen. Das tut gerade den Feuerzeichen Widder, Löwe und Schütze ganz gut. Sie bringen von Haus aus genug Selbstbewusstsein und Kampfgeist mit, da ist der diplomatische Weg eine wunderbare Ergänzung, um nicht von vorneherein alle gegen sich aufzubringen.

Auch die Luftzeichen, Zwillinge, Waage und Wassermann, profitieren davon, wenn bei Auseinandersetzungen nicht das Recht des Stärkeren gilt, sondern das bessere Argument.

Dazu kommt noch Saturn im Zeichen Schütze, der sowohl den Feuer- wie auch den Luftzeichen mehr Ausdauer verleiht: ein wichtiges Kriterium auf dem Weg zum Erfolg.

Anders ist das bei den besonnenen Erdzeichen, bei Stier, Jungfrau und Steinbock. Sie neigen ohnehin nicht dazu, sich in die erste Reihe zu drängeln und lauthals zu verkünden, was sie im Sinne haben. Die Vertreter der Erdzeichen überlegen gut, bevor sie von Neustart sprechen oder gar erste Maßnahmen ergreifen. Und genau hier liegt auch das Problem: Es besteht die Gefahr, dass alles im Sande verläuft, dass die Sache zerredet wird, bevor sie überhaupt beginnt. Die eigentlich unvermeidliche Trennung wird noch einmal aufgeschoben, die Kündigung bis auf Weiteres vertagt, bis man eine Garantie hat, dass der neue Plan auch funktioniert. Doch diese Garantie wird es leider nie geben.

Ähnlich ist es auch bei den Wasserzeichen, Krebs, Skorpion und Fische. Ihnen geht alles viel zu schnell, sie fühlen sich angesichts der vielen Alternativen fast ein wenig hilflos. Und so machen sie vorerst weiter mit sich selbst aus, was sie an der Ist-Situation so stört, dass sie sogar über einen Neustart nachdenken.

Für alle Sternzeichen aber gilt: Man spürt, wenn der richtige Moment für einen Neuanfang gekommen ist, dann kann man gar nicht anders, als handeln.

Zengarten 'Gong'
UVP: EUR 22,50
Preis: EUR 18,99 Prime-Versand
Sie sparen: 3,51 EUR (16%)
Psychologische Astrologie
UVP:
Preis: EUR 14,80 Prime-Versand
Tarotkarten
UVP:
Preis: EUR 11,69 Prime-Versand
Copyright 2017 astrowoche.de. All rights reserved.