Frage der Woche: Kann ich mich endlich durchsetzen?

frage der woche durchsetzen
Es heißt nicht ohne Grund "Durchsetzungs-KRAFT"
Foto: Andrew Rich / iStock
Inhalt
  1. Saturn-Opposition-Mars sorgt für Durchsetzungskraft
  2. Duchsetzen heißt Durchhalten
  3. Wie das Horoskop die Durchsetzungskraft beeinflusst
  4. Nur, wer nicht aufgibt, weitermacht, kommt bis ganz nach oben

Saturn-Opposition-Mars sorgt für Durchsetzungskraft

Jede Woche beantwortet unser Chef-Astrologe Erich Bauer eine Frage aus astrologischer Sicht. Dieses Mal: Kann ich mich endlich durchsetzen?

"Wenn man Menschen fragt, die erfolgreich sind und viel erreicht haben, vielleicht sogar ganz oben 'mitmischen', wie sie es geschafft haben, so weit hoch zu kommen, wird man in den allermeisten Fällen folgende Antwort bekommen: "Ich habe nicht aufgegeben, als es nicht geklappt hat, sondern weitergemacht und mir gesagt, jetzt erst recht.' Eine andere Antwort könnte lauten: 'Ich habe mich einfach durchgesetzt, gekämpft bis zum Gehtnichtmehr.' Oder vielleicht bekommt man auch Folgendes zu hören: 'Irgendwann bin ich total gescheitert. Dann habe ich mir gesagt, jetzt beginnst du eben wieder von vorn. Fange bei Null wieder an!'"

Duchsetzen heißt Durchhalten

"Nicht aufgeben, wenn es nicht klappt, egal, ob beim ersten, zweiten oder zehnten Mal. Das ist das Erfolgsrezept. Nur wer diesem Programm folgt, hat wirklich Chancen, etwas zu erreichen.

Manche behaupten, das müsste in den Genen liegen, wenn man zu so einer Vorgehensweise in der Lage ist. Vielleicht. Manches spricht dafür, zum Beispiel, dass häufig Menschen, die erfolgreich sind, aus Familien kommen, die auch erfolgreich sind. Dagegen spricht allerdings, dass auch viele, die aus erfolgreichen Familien kommen, nicht viel erreichen."

Wie das Horoskop die Durchsetzungskraft beeinflusst

"Aus astrologischer Sicht sieht das Ganze folgendermaßen aus: Jeder Mensch bekommt dadurch, dass er zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Tag in einem bestimmten Jahr an einem bestimmten Ort geboren ist, ein spezifisches Horoskop. Dieses Horoskop besteht aus viel mehr als aus dem Sternzeichen, aber zweifelsohne spielt das Sternzeichen eine wichtige Rolle.

Gut! In diesem Horoskop existiert ein Plan, der festlegt, ob jemand erfolgreich ist, womöglich sogar Ruhm und Ehren einheimst oder nicht.

Um richtig erfolgreich zu sein, so, dass man auch die Anerkennung der Gesellschaft oder wenigstens von Teilen der Gesellschaft erhält, hängt davon ab, wie viele Planeten im oberen Teil eines Horoskop stehen. Je mehr es sind, umso höher kann man steigen.

Aber jetzt kommt die Crux. Planeten, die sich im Horoskop oben befinden, sind tatsächlich so, als würden sie sich auf einem Berg niedergelassen haben. Um diese Planeten zu erlösen, also um erfolgreich zu sein, muss man auf den Berg. Mit anderen Worten: Erfolgreich sein ist wie Bergsteigen, also furchtbar anstrengend."

Nur, wer nicht aufgibt, weitermacht, kommt bis ganz nach oben

"Der wichtigste Planet in diesem Zusammenhang ist Saturn. Wer hinauf auf den Gipfel will, muss Saturn bezwingen. Dieser Stern belädt jeden mit Zentnergewichten und sagt: 'Nur wenn du es schaffst, diese Gewichte zu heben, bist du es wert, oben in der Gesellschaft mitzuspielen.'

Dieser Saturn bestimmt diese Woche. Er stellt sich ab Dienstag Mars gegenüber auf. Das ist eine kolossale Herausforderung. Mars ist ein 'Springinsfeld'. Er legt los, und wenn er dann auf ein Hindernis stößt, sagt er: 'Dann eben nicht, dann mache ich was anderes.' Bei Saturn hat er damit überhaupt keine Chancen, etwas zu erreichen.

Saturn gegenüber darf man nicht aufgeben, sondern muss weitermachen, egal wie mühsam das ist, bis man am Ziel ist.

Das klingt jetzt alles, als wären die Menschen mit Planeten im oberen Teil ihres Horoskop besser dran als andere. Aber das ist Unsinn. Aus astrologischer Sicht gibt es keine Horoskope, die besser sind als andere. Jedes Horoskop und damit jeder Horoskopeigner ist ein Geschöpf des Kosmos und steht gleichberechtigt neben allen anderen.

So wie ein Gänseblümchen neben einer Lilie wachsen kann. O.k., wir Menschen mögen denken, die Lilie sei etwas Besseres. Aber das Gänseblümchen wird sich ganz bestimmt nicht schlechter fühlen als die Lilie. Vielleicht sogar besser, denn sie wird wahrscheinlich nicht in einer Vase enden.

Copyright 2017 astrowoche.de. All rights reserved.