Horoskop zur Bundestagswahl 2013: Stärken und Schwächen unserer Spitzenkandidaten

bundestagswahl3 horoskop h
Inhalt
  1. Die Geburtshoroskope unserer Politiker
  2. Bundestagswahl-Horoskop: Warum Angela Merkel nicht nur Krebs ist
  3. Bundestagswahl-Horoskop: Warum Peer Steinbrück nicht nur Steinbock ist
  4. Bundestagswahl-Horoskop: Warum Philipp Rösler nicht nur ein Fisch ist
  5. Bundestagswahl-Horoskop: Warum Jürgen Trittin nicht nur ein Löwe ist

 

Die Geburtshoroskope unserer Politiker

Anlässlich der Bundestagswahl 2013: Warum sind unsere Spitzenkandidaten so, wie sie sind? Wir haben die Geburtssterne unserer Politiker unter die Lupe genommen und ihnen je ein Horoskop erstellt.

Der Mensch lebt nicht nur vom Sternzeichen alleine. Viele Planeten, die bei unserer Geburt Pate standen, prägen unsere Persönlichkeit und Eigenschaften. Aber mag der sensible Krebs sich auch in einer ziemlich harten Welt behaupten? Kann sich der sture Steinbock auch mal zurücknehmen und auf einen Kompromiss einlassen? Schauen Sie sich mal das Horoskop unserer Spitzenkandidaten der Bundestagswahl 2013 an...

 

Bundestagswahl-Horoskop: Warum Angela Merkel nicht nur Krebs ist

Der weiche, mütterliche Krebs ist nicht unbedingt für die harte politische Karriere geboren. Angela Merkel, 60, schaffte es, wie Sie wissen, ganz nach oben, wo in Deutschland noch nie eine Frau hinkam. Kanzlerin, erste Lady im Land, keine Mama daheim, aber eine Art Mutter der Nation. Schaffte es mit Diplomatie und Durchsetzungskraft, eben nicht gerade der klassische Krebs.

Die astrologische Erklärung: Ein Krebs wie Angela Merkel stammt aus der Generation mit dem rebellischen Uranus im Sternzeichen. Deren Vertreterinnen suchten ihr Glück oft nicht in der Familie, sondern in der Karriere. Bei ihr steht der Uranus sogar in Konjunktion. Heißt: unabhängig, eigenständig, entwickelt neue Ideen. Ihr Machtwille wird von von einem Trigon zwischen Mars und Pluto im Löwen geprägt.

 

Bundestagswahl-Horoskop: Warum Peer Steinbrück nicht nur Steinbock ist

Der Steinbock schweigt eher, bevor er was Falsches sagt. Peer Steinbrück, 66, hat schon manches von sich gegeben, was nicht so ganz dem hohen Verantwortungsgefühl seines nüchternen Sternzeichens entspricht. Zur Wahl in Italien sagte der SPD-Kanzlerkandidat einst den legendären Satz: "Ich bin bis zu einem gewissen Grad entsetzt, dass zwei Clowns gewonnen haben." Mangelnde Diplomatie warf man dem ehemaligen Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen und Bundesfinanzminister vor. Ja, er kann wohl kaum nur Steinbock sein...

Die astrologische Erklärung: Er ist ein besonders betonter Steinbock, der den Mars im eigenen Zeichen umarmt. Heißt: Eigenwille, Risikobereitschaft. Auch mal etwas zu entschlossen. Sein Merkur wird im Quadrat von Neptun gefesselt: Verführt ab und zu zur Gedankenlosigkeit. Sagt eben, was man nicht unbedingt sagen soll.

 

Bundestagswahl-Horoskop: Warum Philipp Rösler nicht nur ein Fisch ist

Der spirituelle sensible Fisch ist bestimmt nicht vorbestimmt für die harte Karriere. Philipp Rösler, 40, hat sie gemacht. Der absolute Aufsteiger. Vizekanzler, Wirtschaftminister, FDP-Chef, stieg schon mit 19 in die Politik ein. Geboren in einem kleinen Dorf in Vietnam während des Krieges, Waise. Wird von einer deutschen Familie adoptiert. Wird Arzt, strebt nach oben. Ganz der Fisch?

Die astrologische Erklärung: Ein sensibler, intuitiver Fisch mit Merkur im eigenen Zeichen. Sein Ehrgeiz und sein Kampfgeist sind geprägt von einem Mars im Steinbock und einem Mond im Skorpion. Diese lassen ihn weit nach oben streben. Sein Fische-Merkur und sein Skorpion-Mond sind im harmonischen Trigon verbunden: Ein Mann, der seiner inneren Stimme, seiner inneren Führung vertraut.

 

Bundestagswahl-Horoskop: Warum Jürgen Trittin nicht nur ein Löwe ist

Der Löwe passt nicht in die Opposition, drängt auf die Bühne, dahin, wo das Scheinwerferlicht am grellsten ist. Jürgen Trittin, 60, gibt sich sehr selbstbewusst, eben wie ein Löwe, wenn er sagt: "Wir werden mit der Regierungsübernahme ein schlechtes Erbe antreten." Jede Menge Schulden, aber immerhin, er redet, als wäre es schon geschehen. Spitzenkandidat der Grünen, Fraktionsvorsitzender, einst Umweltminister, Sozialwissenschaftler, passt das alles zum Löwen?

Die astrologische Erklärung: Ist ein sanfter Löwe, stark beeinflusst von Uranus, Merkur und Jupiter im sozialen, familiären Krebs. Auffallend das Machtstreben durch ein Trigon zwischen dem Mars im Schützen und Pluto im Löwen – fast auf den Grad exakt wie bei der Kanzlerin. Sind ja auch nur sieben Tage Unterschied zwischen ihren Geburtsdaten!

Kategorien:
Copyright 2017 astrowoche.de. All rights reserved.