Astro-GipfelMichael Allgeier: Seine Jahresprognose 2017

Michael Allgeiers Jahresprognose
Foto: Astrowoche

Michael Allgeiers Prognose für das Sonnenjahr 2017 lässt auf Liebe und Leichtigkeit hoffen. Komplikationen sind trotzdem nicht auszuschließen.

 

Ein Jahr der Liebe. Alles wird leichter, freier und positiver.

Die Welt ist zerrissen, es gibt so viele Brandherde wie noch nie. Und ja, auch 2017 wird es Krisen geben. Aber, die schlimmen, lang anhaltenden Aspekte fehlen nahezu völlig. Saturn und Neptun, die im Vorjahr für so viele Krisen verantwortlich waren, haben sich aufgelöst. Was für eine Wohltat! Die Zeit fühlt sich alleine dadurch leichter und positiver an. Wir dürfen auf eine Art Aufbruchsstimmung hoffen, die wir zumindest in unserem eigenen Leben entfachen können, nein sollten. Ab dem Frühjahr 2017 bricht ein astrologisches Sonnenjahr an, das für Aufleben und Selbstverwirklichung steht. Unterstützt wird dieses Sonnenjahr von einem ungewöhnlich starken Jupiter, der im Laufe des Jahres immer wieder länger anhaltende Aspekte mit anderen Planeten bildet und so die Zeit entscheidend mitprägt.

Dreimal steht Jupiter Uranus gegenüber: zunächst noch bis zum 6. Januar, dann vom 21. Februar bis 10. März und noch einmal vom 24. September bis 2. Oktober. Die Opposition ist zwar ein Spannungswinkel, dieser muss sich aber nicht zwangsläufig negativ auswirken. Er schafft positiv ein freieres Lebensgefühl und motiviert dazu, Fesseln abzustreifen und Lebenssituationen zu ändern, die einengend und blockierend sind. Unter Jupiter-Uranus sollten wir unser Glück suchen, zu Glücksrittern werden, sollten aufgrund der Opposition aber solide bleiben und riskante Spekulationen vermeiden. 

Ein kritisches Quadrat bildet Jupiter allerdings zu Pluto zwischen dem 23. März und 6. April sowie zwischen dem 29. Juli und 10. August. In diesen Phasen regiert die Gier. Es ist der Aspekt des Reichtums, der nie genug bekommen kann. Auch Katastrophen wie größere Erdbeben sind unter dieser Spannung zu erwarten. Wir müssen in diesen Wochen aufpassen, dass wir uns finanziell und geschäftlich nicht übervorteilen lassen, sollten aber auch selbst fair bleiben.

Im Sextil zu Saturn steht Jupiter im Januar und Februar und dann noch einmal vom 22. August bis 1. September. Das sind Phasen, in denen wir mit Klugheit und Umsicht unsere berufliche Zukunft planen sollten und in denen wir mit Bedacht Geld in größere Anschaffungen wie Autos oder Immobilien erfolgreich investieren sollten. Alle größeren Ziele sollten jetzt sehr realistisch angegangen werden, es gilt sozusagen „Nägel mit Köpfen“ zu machen. Jupiter Sextil Saturn ist ein „Weisheitsaspekt“, der uns überhaupt zum Nachdenken unserer wichtigsten Ziele und Lebensaufgaben anregen sollte.

Ein wertvolles Trigon mit Neptun bildet Jupiter dann noch vom 28. November bis 7. Dezember. Ein hoch spiritueller Aspekt, der uns stark inspirieren kann und uns hilft, Einsichten in geistige Welten zu erlangen, sofern wir uns mit entsprechenden Inhalten bewusst auseinandersetzen. Auf jeden Fall ist dies auch ein sehr idealistischer Aspekt, der zum Helfen und Schenken anregt, weshalb humanitäre Projekte in jener Zeit besonders gut ankämen und eben unter einem „guten Stern“ stünden.

Jupiter, der seit vergangenem Herbst in der Waage steht und dort noch bis 10. Oktober bleibt, ist im Zeichen der Liebe und des Ausgleichs letztlich die große Chance auf mehr Frieden. In der Waage macht uns Jupiter liebevoller, schöner, reicher und glücklicher. Alle Beziehungen, ob persönlich, geschäftlich oder politisch, werden von diesem Einfluss profitieren können. Dieser Jupiter kündigt nicht zuletzt ein Jahr der großen Liebe an, es ist der Hochzeitsstern schlechthin. Beruflich und geschäftlich fördert er Zusammenschlüsse und Kooperationen.

Noch eine gute Nachricht: Saturn, der Schicksalsherr, zeigt sich 2017 von einer ungewöhnlichen leichten Seite. Seine Aspekte deuten kaum Blockaden an. Das heißt, dass auch schwere Krisen gut und relativ schnell zu lösen sind. Großartig ist vor allem sein Trigon zu Uranus Anfang des Jahres sowie im Mai und November, die positive, harmonische Veränderung anzeigt. Saturn, das Alte, schafft eine Brücke zu Uranus, dem Neuen. In diesem Sinne: Packen wir es an, wir dürfen uns auf 2017 und seine Herausforderungen freuen.

 

 


 

 


 

Kategorien:
Detox Kur Entgiftung
UVP: EUR 18,30
Preis: EUR 15,99 Prime-Versand
Sie sparen: 2,31 EUR (13%)
Weisheitskarten der Seele
 
Preis: EUR 14,52 Prime-Versand
Morgen- und Abendmeditation
 
Preis: EUR 16,12 Prime-Versand
Copyright 2017 astrowoche.de. All rights reserved.