Astrowoche

Kolumne: Erich Bauer über den Mond, die Seele und das Leben

Astrowoche,

Ihr persönlicher Rat von Erich Bauer - jede Woche neu

"Dem Mond zu vertrauen bedeutet nicht, die Augen vor der Wirklichkeit zu verschließen." Vertrauen Sie wie unser Chef-Astrologe Erich Bauer der Kraft des Mondes.

In seiner Kolumne verrät Ihnen Erich Bauer, wie der Mond steht, wie er Ihre Seele beeinflusst - und vor allem wie Sie die Kraft des Mondes für sich nutzen können, um Ihre Beziehungen zu verbessern, Alltagsprobleme zu lösen und Neues dazu zu lernen.

Die Kolumne von Erich Bauer über den Mondeinfluss in der Woche:
2. bis 8. Februar

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Woche beginnt mit einem Mond im Tierkreiszeichen Krebs, der aber bis in den Abend hinein in Pause ist. Erst um 18:40 Uhr wird der Mond wieder lebendig und lässt sich im Zeichen Löwe nieder. Unter diesem Mond sollten Sie alles, wofür Sie Glück brauchen, in die Wege leiten.

Liebe profitiert ganz besonders. Amüsant werden die Tage auch mit guten Freunden – und sie neigen sich am schönsten ihrem Ende zu, wenn Sie auch den Abend zusammen verbringen. Unter diesem Mond müsste Ihnen eigentlich alles nur so zufallen.

Am Donnerstagmorgen kurz vor 7:00 Uhr betritt der Mond dann den Abschnitt Jungfrau. Dieser Mond mit der Sonne im Zeichen Steinbock bedeutet Arbeit, viel Arbeit sogar.

Von beiden Gestirnen kommt eine Kraft, die Ihnen buchstäblich unter die Arme greift: Alles klappt besser und geht schneller von der Hand. Bestens geeignet ist diese Konstellation auch, um an Ihre guten Vorsätze vom Jahresanfang zu denken und womöglich forciert in die Tat umzusetzen.

Am Samstagabend um 19:45 Uhr betritt der Mond dann das Tierkreiszeichen Waage. Alles, was mit Verschönerung zu tun hat, erhält vom Mond jetzt viel Energie. Außerdem ist diese Konstellation gut geeignet, um sich auf Ihre Mitmenschen einzustellen: Jetzt nimmt jeder mehr Rücksicht auf den anderen, hört besser zu und sucht das Verbindende und nicht das Trennende.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema Erich-Bauer:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Astrowoche empfiehlt:

Mehr Themen: