Astrowoche

Kolumne: Erich Bauer über den Mond, die Seele und das Leben

Astrowoche,

Ihr persönlicher Rat von Erich Bauer - jede Woche neu

"Dem Mond zu vertrauen bedeutet nicht, die Augen vor der Wirklichkeit zu verschließen." Vertrauen Sie wie unser Chef-Astrologe Erich Bauer der Kraft des Mondes.

In seiner Kolumne verrät Ihnen Erich Bauer, wie der Mond steht, wie er Ihre Seele beeinflusst - und vor allem wie Sie die Kraft des Mondes für sich nutzen können, um Ihre Beziehungen zu verbessern, Alltagsprobleme zu lösen und Neues dazu zu lernen.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Woche beginnt mit einem Mond in der Jungfrau. Das ist ein guter Mond für den Start in die Woche. Sie können sich konzentrieren und werden nicht abgelenkt.

Unter dieser Konstellation lassen sich technische Probleme gut anpacken. Genauso liegen Sie für sämtliche Arbeiten im Haus mond-richtig, und sogar beim Aufräumen und Saubermachen kommt Spaß auf, weil dieses Tun mit der kosmischen Energie übereinstimmt.

Die Position des Mondes bewirkt auch eine große Empfänglichkeit für alles, was mit Gesundheit zu tun hat. Jetzt schlägt zum Beispiel eine Diät besonders gut an.

Am Dienstag, zur magischen Zeit um 13:13 Uhr, betritt der Mond das Tierkreiszeichen Waage, wo sich ja schon seit längerem die Sonne befindet.

Mit Sonne und Mond in der Waage können Sie flirten wie ein Weltmeister und finden garantiert Mitspieler für diesen amüsanten Zeitvertreib. Möchten Sie etwas durchsetzen, sollten Sie Ihre Ansichten diplomatisch und mit Charme vortragen.

In der Nacht auf Donnerstag betritt der Mond das Tierkreiszeichen Skorpion. Gleich anschließend findet der Neumond statt, denn auch die Sonne steht jetzt im Skorpion.

Nicht wundern, wenn sie unruhig schlafen, und noch weniger wundern, wenn Sie an den anschließenden Tagen gelegentlich von Weltschmerz heimgesucht werden. Das ist unvermeidlich bei soviel Skorpion.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema Mond:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Astrowoche empfiehlt:

Mehr Themen: