Astrowoche

Kolumne: Erich Bauer über den Mond, die Seele und das Leben

Astrowoche,

Ihr persönlicher Rat von Erich Bauer - jede Woche neu

"Dem Mond zu vertrauen bedeutet nicht, die Augen vor der Wirklichkeit zu verschließen." Vertrauen Sie wie unser Chef-Astrologe Erich Bauer der Kraft des Mondes.

In seiner Kolumne verrät Ihnen Erich Bauer, wie der Mond steht, wie er Ihre Seele beeinflusst - und vor allem wie Sie die Kraft des Mondes für sich nutzen können, um Ihre Beziehungen zu verbessern, Alltagsprobleme zu lösen und Neues dazu zu lernen.

Die Kolumne von Erich Bauer über den Mondeinfluss in der Woche:
6. bis 12. Juli 2015

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Woche beginnt mit einem Mond in den Fischen: Sachliches, logisches Arbeiten bereitet jetzt Mühe. Sowohl vom Mond als auch von der Sonne kommen die weichen Schwingungen des Wasserelements; sie bringen Entspannung, Stille, Mitgefühl und Liebe. Jedermann hegt den Wunsch, zu relaxen und zu träumen.

Jetzt ist die richtige Zeit, um in seine eigene Psyche einzutauchen, um sich selbst besser kennen zu lernen: Musik, Poesie und Malerei sind nah. Hier tanken Sie auf.

Am Dienstag um 18:40 Uhr betritt der Mond dann das Tierkreiszeichen Widder. Was dieser Mond bewirkt und die Sonne auslöst, die gerade im Tierkreiszeichen Krebs steht, ist widersprüchlich, ja, regelrecht entgegengesetzt. Daher ist jetzt mit Spannungen zwischen den Menschen und innerer Unzufriedenheit zu rechnen.

Am Donnerstagabend betritt der Mond das Tierkreiszeichen Stier. Jetzt kommen angenehme Tage. Sonne und Mond ergänzen sich. Es ist eine gemütliche, genüssliche Zeit, die man am liebsten zu Hause oder an solchen Orten verbringt, die einem vertraut sind.

In der Nacht zum Sonntag zieht der Mond dann im Tierkreiszeichen Zwillinge ein und verheißt einen fröhlichen, ausgelassenen Sonntag, der am schönsten wird, wenn man ihn mit seinen Freunden verbringt.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema Erich-Bauer:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Astrowoche empfiehlt:

Mehr Themen: