Astrowoche

Kolumne: Erich Bauer über den Mond, die Seele und das Leben

Astrowoche,

Ihr persönlicher Rat von Erich Bauer - jede Woche neu

"Dem Mond zu vertrauen bedeutet nicht, die Augen vor der Wirklichkeit zu verschließen." Vertrauen Sie wie unser Astrologe Erich Bauer der Kraft des Mondes.

In seiner Kolumne verrät Ihnen Erich Bauer, wie der Mond steht, wie er Ihre Seele beeinflusst - und vor allem wie Sie die Kraft des Mondes für sich nutzen können, um Ihre Beziehungen zu verbessern, Alltagsprobleme zu lösen und Neues dazu zu lernen.

Die Kolumne von Erich Bauer über den Mondeinfluss in der Woche:
30. Mai - 5. Juni 2016.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Woche beginnt mit einem Mond im Tierkreiszeichen Fische und sorgt wahrscheinlich für einen „blauen Montag“. Da müssen Sie sich wirklich richtig anstrengen, um bei der Sache zu bleiben, ganz egal wie die beschaffen ist. Vor allem dort, wo volle Konzentration angesagt ist, wie zum Beispiel beim Autofahren, müssen Sie sich selbst ermahnen, nicht in Gedanken abzutriften.

Am Dienstag heißt es „andere Baustelle“. Jetzt wirkt der Mond aus dem Tierkreiszeichen Widder heraus. Das macht unternehmungslustig. Sie sind gut drauf, und nach Feierabend ist der Tag noch lange nicht zu Ende. Dieser Mond löst Hemmungen und Bremsen, insbesondere auch deswegen, weil die Sonne im Zeichen Zwillinge die Lust am Begegnen und Austauschen weckt. Da ist alle Welt gut drauf.

Das lässt sich natürlich für persönliche Zwecke nutzen. Zum Beispiel fällt es Ihnen jetzt leicht, jemanden anzusprechen und für sich zu gewinnen. Sogar dort, wo abweisende Mauern errichtet und Gräben gezogen wurden, finden sich nun Türen und Brücken.

Am Donnerstag läuft schon wieder ein ganz anderer „Film“. Jetzt steht der Mond im Tierkreiszeichen Stier und kann zu ausgesprochenem Materialismus führen. Wenn Sie das wissen, werden Sie nicht gerade jetzt jemanden darum bitten, Ihnen etwas zu leihen. Sie werden aber ebenso Ihr eigenes Besitzdenken und Ihre eventuell aufkommenden Existenzängste nicht überbewerten. Vorsicht! Unter diesem Mond neigt man dazu, jede andere Meinung gleich als Angriff auf die eigene Person zu nehmen.

Die Nacht vom Samstag auf Sonntag lädt zu 100 % zum Feiern und Party machen ein. Jetzt stehen Sonne und Mond im Unterhaltungs-Sternzeichen Zwillinge. Ja da will doch keiner allein bleiben und sich ganz bestimmt nicht zuhause in seinen eigenen vier Wänden aufhalten. Dass man dann am Sonntag einfach nur furchtbar müde ist, liegt am endlos langen Feiern und am Neumond.

reset
Schicken Sie diese Seite an einen Freund:

Mehr zum Thema Erich-Bauer:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Astrowoche empfiehlt:

Mehr Themen: