Frage der WocheSchenkt mir der Mond die perfekte Frisur?

Mond Einfluss Frisur
Klingt verrückt: Hat der Mond Einfluss auf meine Frisur?
Foto: iStock

Jede Woche beantworten wir eine Frage der Woche aus astrologischer Sicht. Schenkt uns der Mond die perfekte Frisur? Oder liegt das ganz bei uns selbst?

In der Land- und Forstwirtschaft ist es seit jeher üblich, den Mondeinfluss zu berücksichtigen. Menschen aber, die sich auch im Bereich Haushalt und Schönheit nach den verschiedenen Mondrhythmen richten, wurden bis vor Kurzem belächelt.

Kaum zu glauben, denn heutzutage wird ganz selbstverständlich mit Mond-Diäten, Mond-Kosmetik und Mond-Friseur-Terminen geworben. Aber kann uns denn der Mond wirklich schöner machen, schenkt er uns die perfekte Frisur?

JA.

Ein klares, eindeutiges Ja. Den regelmäßigen Lesern unseres Mondkalenders braucht man das auch nicht weiter zu erklären. Für alle anderen sei es an einem aktuellen Beispiel erklärt, dem Neumond, der in dieser Woche im Zeichen Löwe exakt wird: In der Phase rund um den Neumond ist die Entgiftungsbereitschaft des Körpers am höchsten.

Eine wunderbare Gelegenheit für ein Peeling, um die Haut von überflüssigen Schüppchen zu befreien. Danach nimmt der Mond wieder zu, und solange er durch das Zeichen Löwe wandert, ist das ein toller Termin für einen Haarschnitt – das gibt Extra-Volumen, der Begriff Löwenmähne kommt ja nicht von ungefähr.

Der Mond in der Jungfrau (siehe Mondkalender) dagegen ist günstig, wenn man sich Locken wünscht, sei es in Form einer festlichen Frisur oder gleich einer richtigen Dauerwelle. Wer seine Haarfarbe auffrischen möchte, sollte dann den zunehmenden Mond in einem Luftzeichen wie der Waage nutzen.

Aufpassen muss man dagegen beim Essen, denn unter Einfluss des zunehmenden Mondes schlagen kulinarische Sünden gleich mehr zu Buche wie sonst. Macht aber nichts, vier Wochen später ist wieder Neumond und der hilft uns beim Start einer Diät oder einer bewussteren Ernährungsweise. In der Phase, wenn der Mond abnimmt, entfalten dann Entschlackungsmaßnahmen eine besondere Wirkung.

Na, waren das Beispiele genug? Die Liste ließe sich endlos fortsetzen. Je nachdem, in welchem Zeichen der Mond steht und in welcher Phase er sich befindet, hat er auch Auswirkungen auf Haut, Haare und Nägel.

Nun kann man natürlich viel behaupten, wenn der Tag lange ist. Deshalb der Vorschlag, es doch einmal selbst auszuprobieren. Achten Sie in dieser Woche darauf, wie es Ihnen am Montag ergeht, wenn Sie Ihre Haare waschen.

Dann steht der Mond nämlich im Krebs, traditionell ein Bad-Hair-Day, an dem die Frisur nicht so gelingen mag, wie man es sich wünscht. Und dann vergleichen Sie es, wenn der Mond weiterwandert, in die Zeichen Löwe oder Widder zum Beispiel.

Als Faustregel beim Cremen, Peelen oder Epilieren sei mitgegeben: In der Phase des zunehmenden Mondes wird aufgenommen und gespeichert, was Haut und Haaren zugeführt wird. In der Phase des abnehmenden Mondes wird abgegeben, was überflüssig ist.

NEIN.

Zumindest nicht, wenn man falsche oder überzogene Vorstellungen hat. Die Mondkräfte mögen magisch sein, aber mit einem Fingerschnippen verwandelt man sich trotzdem nicht vom hässlichen Entlein in einen Schwan – falls es so etwas wie ein hässliches Entlein überhaupt gibt, schließlich liegt Schönheit stets im Auge des Betrachters.

Und selbst wenn die Heidi Klums und Claudia Schiffers dieser Welt noch so gute Gene mitbekamen, heißt das nicht, dass sie nicht ständig an sich arbeiten müssten, um so toll auszusehen. Ob Topmodel oder Hollywood-Diva, fast keine der Damen kann es sich leisten, immer alles zu essen, worauf es sie gelüstet.

Irgendwo steht schließlich immer ein Paparazzi und hält gnadenlos mit seiner Kamera darauf, wenn sich so eine Berühmtheit mal am Strand zeigt. Dann kann gleich die ganze Welt sehen, ob beim Fitnesstraining geschludert wurde oder ob die Diät entweder zu streng oder gar nicht eingehalten wurde.

Und dabei bleibt es ja nicht, heutzutage wird auch darauf geachtet, ob die Haare gepflegt sind, ob man beim Outfit mit der Zeit geht, ob mal wieder eine Maniküre fällig ist oder ob nicht langsam der Griff zur Anti-Falten-Creme angesagt wäre.

Prominente sind in dieser Hinsicht nicht zu beneiden. Doch nicht nur bekannte Menschen trifft dieser kritische Blick, wir alle sind davon betroffen, ob wir ins örtliche Freibad gehen, durch die Stadt schlendern oder im Straßencafé sitzen.

Es ist der allgemeine Zeitgeist, der verlangt, dass wir nach außen hin ein tolles Bild abgeben. Das liegt zu einem großen Teil an der Werbung. Auf den Hochglanzfotos wird mit Hilfe der Technik alles retuschiert, was nicht perfekt ist und so entsteht der Eindruck, da draußen wären Horden von makellos schönen Menschen unterwegs, mit denen man sich im Leben nie messen kann.

Nein, die Kräfte des Mondes können weder eine schiefe Nase gerade rücken noch können sie Falten ganz wegzaubern, wenn man erstmal ein gewisses Alter erreicht hat. Aber wenn wir den richtigen Zeitpunkt kennen, verstärkt der Mond die Wirkung unserer Beauty-Anwendungen. Und er macht uns selbstbewusst genug, um uns einfach schön zu fühlen, von innen heraus.

 

Kategorien:
Weisheitskarten der Seele
 
Preis: EUR 14,37 Prime-Versand
Tarot für Einsteiger Set
 
Preis: EUR 19,99 Prime-Versand
DETOXPRO Darmreinigung
UVP: EUR 24,49
Preis: EUR 16,95 Prime-Versand
Sie sparen: 7,54 EUR (31%)
Copyright 2017 astrowoche.de. All rights reserved.