Allgeiers Astro-WissenSo wichtig sind Ihre Freunde

So wichtig sind Ihre Freunde
Foto: iStock

In dieser Woche erklärt uns unser Chefastrologe Michael Allgeier, wie wichtig unsere Freunde sind und wie diese mit dem 11. Haus zusammenhängen.

Das 11. Haus entspricht dem Tierkreiszeichen Wassermann. Dadurch ist es ein männliches, geist- und willenbetontes Haus. Es ist das Feld der Freunde, der Wünsche, der großen Hoffnungen und Sehnsüchte. Hier vergeistigt sich die Liebe und lässt uns nach echten Freunden Ausschau halten. Es lässt ferner auf den Charakter der Freunde schließen, die wir anziehen, und auf die Gesellschaft, in der wir uns bewegen. Wir können daraus ersehen, ob wir eine harmonische oder disharmonische Einstellung zum Gesellschaftsleben haben. Das 11. Haus hat auch einen engen Bezug zu Wahlverwandtschaften, Gruppentätigkeiten, Gemeinschaften, Bündnissen und Vereinen. Es verrät ferner den Grad unserer Freiheits- und Unabhängigkeitsbestrebungen sowie unsere Stellungnahme zu zeitgemäßem Geschehen. Wie das 5. Haus hat auch das 11. Haus Bezug zu Kindern, da jedes Kind für eine große Hoffnung steht und den Wunsch nach Nachkommen erfüllt. Für Menschen, die viele Planeten im 11. Haus haben, sind die Freunde mit das Wichtigste im Leben.

Stehen Sonne, Jupiter, Venus oder auch Uranus im 11. Haus, so ist das oft ein Zeichen guter Freundschaften sowie sozialen Verhaltens. Auch Freundschaft und andere gesellschaftliche Kontakte kommen normalerweise nur dadurch zustande bzw. bleiben erhalten, indem man sie bewusst pflegt. Angegriffene Planeten im 11. Haus lassen auf schlechten Umgang, asoziales Verhalten oder auch untreue Freunde schließen. Eine karmische Aufgabe kann das sein, wenn etwa Saturn im 11. Haus steht. Er legt in diesem Bereich den Fokus auf Freundschaften und Gruppen und fordert dazu auf, die eigene Haltung gegenüber Menschen in diesem Leben zu überprüfen. Gelingt es nicht, diese von Saturn gestellt Aufgabe zu bewältigen, treffen wir häufig sehr einsame Menschen an, die fast komplett isoliert von ihrer Umwelt leben.

Eine sehr bedeutende karmische Stellung hat im 11. Haus neben Saturn der aufsteigende Mondknoten, der hier besagt, dass man in Vorleben zu sehr sich selbst und seine eigenen Talente gelebt hat und dabei wenig Rücksicht auf andere Menschen nahm. Auch das führt letztlich in die Isolation. Das 11. Haus verbindet uns mit den anderen Menschen, schenkt uns Lebenssinn und Hoffnung und kann uns die Gewissheit geben, dass wir nicht alleine sind, auch in einem rein geistigen Sinne. Nach alter Überlieferung wird dem 11. Haus nämlich auch unser Schutzgeist, unser Schutzengel, zugeordnet.

Wie gesagt hat das 11. Haus uranischen Charakter und Uranus ist die höhere Oktave von Merkur, dem der Intellekt, die Intuition, die blitzartige Erkenntnis, die höhere Eingebung wie etwa durch den heiligen Geist, zugeordnet werden. Wer spirituell leben will, wird automatisch eine besondere Beziehung zu seinem 11. Haus aufnehmen. Man kann letztlich die Bedeutung von Freundschaften und des 11. Hauses gar nicht hoch genug einschätzen. Sie sind wie ein Netz, das uns auffängt, wenn wir im Leben ins Straucheln geraten. Einem echten Freund dürfen wir auch unsere größten Geheimnisse anvertrauen, in dem Wissen, dass er uns zu verstehen versucht und dass er die anvertrauten Geheimnisse bei sich behält. Gegenüber einem echten Freund dürfen wir so sein, wie wir sind, wir brauchen uns nicht zu verstellen.

 

 


 

 


 

 

Kategorien:
Jetzt! Die Kraft der Gegenwart
 
Preis: EUR 11,50 Prime-Versand
Persönlichkeit in vier Wochen wandeln
 
Preis: EUR 18,99 Prime-Versand
Geheimnis der Lebensenergie
 
Preis: EUR 19,99 Prime-Versand
Copyright 2017 astrowoche.de. All rights reserved.