Wann ist das Leben gerecht zu mir?

fotolia5307 frau auge boese fotofritz

Foto: fotofritz, fotolia

Jeder bekommt zurück, was ihm das Schicksal nahm

Die Zufriedenheit ist ein seltenes Geschenk des Himmels. Zu oft schielen wir auf das Leben der anderen und müssen uns sagen: "Warum haben die das Glück gepachtet und wir das Pech geerbt?" Es ist schon zum Verzweifeln, wenn sich alles gegen uns verschworen zu haben scheint. Der untreue Partner, der mürrische Bankbeamte, der ungerechte Chef. Dann kommt dieses Gefühl wieder einmal hoch, dass das Leben ziemlich ungerecht mit uns umgegangen ist. Waren wir selbst schuld daran, wann erfahren wir je Gerechtigkeit? Jetzt mit der Sonne in der Waage werden diese Fragen drängender. In unserer großen Serie erfahren Sie, wann Ihre Stunde kommt.

Das Leben ist bestimmt nicht zimperlich mit Ihnen umgegangen. Mit keinem von uns. Da waren die Enttäuschungen in der Liebe, die Sie manchmal schier anzuziehen schienen. Da war das Geld, das Ihnen zwischen den Fingern zerrann. Vielleicht auch die Schmerzen, die Ihnen wie eine Strafe Gottes vorkamen. Für was bloß, warum nur? Nicht nur Sie, der Mensch steht oft vor dem Leben wie vor einem großen, unfassbaren Geheimnis. Warum ist das Schicksal so ungerecht? Warum ist alles gegen mich? Warum verfolgen mich die Sterne?

Glücklich ist der, der mit seinem Leben nicht mehr hadert, der Frieden geschlossen hat, sein Schicksal angenommen hat. Das ist der erste Schritt auf Ihrem Weg zu einem neuen, reiferen Bewusstsein – an dessen Ziel der große Ausgleich steht. Der große Augenblick Ihres Seins, in dem Sie das alles zurückbekommen, was Ihnen das Leben genommen hat. Folgen Sie uns auf dem Weg dahin. Die Sonne über uns am Himmel wandert am Donnerstag in die Waage, dem Zeichen des großen Ausgleichs, dem Sinnbild des Gleichgewichts und Friedens in der Natur – wenn sich unsere Welt im Herbst dem Datum nähert, in dem der Tag und die Nacht gleich lang sind. Alles ist ausgewogen wie das Symbol der Waage. Der große, weise kosmische Richter regiert. Jetzt fühlen Sie, erkennen Sie (wenn Sie dazu bereit sind), was ungerecht war. Was Sie selbst verschuldet haben? Ob Sie wirklich immer nur betrogen wurden, ob Sie das Unglück selbst wie magisch anzogen haben, ob Sie die Schulden verfolgten oder ob Sie Ihr Geld mit falschen Entscheidungen verspielten? Ob Sie tatsächlich zu wenig wahrgenommen wurden, ob man Ihnen wirklich zu wenig Respekt entgegenbrachte? Oder ob Sie persönlich mit Ihrem Verhalten, mit Ihrer Art sich ständig anzupassen, sich zu sehr hinter anderen Menschen duckten?

Was wir in uns tragen, ziehen wir an. Den Hass, die Ängste, die Liebe, die Achtung, die Menschlichkeit, die Hilfsbereitschaft – alles kommt zu uns zurück. Diesem Gesetz der Resonanz folgen inzwischen nicht nur die ganz Großen der Esoterik. Sondern auch Wissenschaftler, Physiker, Mathematiker.

Und so müssen Sie Ihr Leben sehen, überprüfen, überdenken. Was habe ich falsch gemacht? Was hat man mir angetan? Danach richtet sich Ihr Kapital, bleiben Ihnen die Bonus-Punkte an Liebe, an Geld, an Anerkennung, die das Leben für Sie noch vorgesehen hat. Es ist das Kapital Ihrer Sonne, unter der Sie geboren wurden, das Ihnen Ihr Sternzeichen noch schuldet. Das Ihnen am Ziel Ihres Wegs ausbezahlt wird.

Folgen Sie unserem neuen astrologischen System, auf dem unsere Serie aufgebaut ist. Von Etappe zu Etappe, von Planet zu Planet, der Ihr Leben entscheidend bestimmte. Wir beginnen mit einer ersten Bestandsaufnahme. Mit einem psychologischen Test (siehe unten), der Ihnen bewusst machen soll, was falsch gelaufen ist, wie ungerecht das Leben zu Ihnen war. Was es Ihnen schuldig blieb und in Zukunft noch bieten wird. Die zweite Folge, in der es um die Geborgenheit, die Fürsorge, den Zusammenhalt in Ihrer Familie geht: Ihr Konto an Mondpunkten. Wie viel von diesem Gefühlspensum hat Ihnen das Schicksal schon geboten? Fühlen Sie sich in Ihrer Familie aufgehoben? Oder haben Sie auch selbst gegen Ihren Mond gelebt und den ewigen Streit mit angezogen? Die dritte Etappe: Ihr Konto an Merkurpunkten. Wer seine Chancen nicht wahrnimmt, wer nicht heraus aus der Masse drängt, hat keinen Erfolg. War das so? Wer das Geld verachtet, wird es auch niemals anziehen. Ihr Problem? Die vierte Etappe: Ihre Venuspunkte. Haben Sie gegen den Planeten der Liebe gelebt? Waren Sie nicht offen genug, hatten Sie Angst vor großen Gefühlen? Oder geraten Sie tatsächlich immer wieder an den falschen Partner? Erscheint Ihnen das wie ein Fluch? Die fünfte Etappe: Ihre Marspunkte. Werden Sie von chronischen Krankheiten verfolgt? Oder leben Sie gegen den Mars, weil Sie zu wenig für Ihre Gesundheit tun? Die sechste Etappe: Ihre Jupiterpunkte. Das Glücksgefühl ist kein Lottogewinn. Wer mit sich selbst im Reinen ist, wer dankbar ist, wird von Lebensfreude getragen. Die siebte Etappe: Ihre Uranuspunkte. Die meisten Menschen verspielen ihre Freiheit selbst. Durch Kompromisse, Abhängigkeit, Mangel an Mut. Fühlen Sie sich unterdrückt? Die achte Etappe: Ihre Saturnpunkte. Ist Ihnen jemals ganz klares Unrecht wiederfahren? Dann hat das Schicksal noch viel in Ihrem Leben wieder gutzumachen. Genauso wenn es Ihnen an anderen Planeten-Punkten fehlt, die jeweils Ihre Sonnenpunkte ergeben, die Ihnen sagen, wie viel Sie in Zukunft noch von den Sternen bekommen werden.

Nehmen Sie Ihr Schicksal an

Der erste Schritt auf dem Weg zu einem erfüllten Leben ist eine Versöhnung mit seinem Schicksal. Nicht mehr mit dem Leben hadern, in sich ruhen. Annehmen, was war, was uns hemmt, was uns behindert, was uns manchmal wie ein Fluch erscheinen mag. Aber im Grunde unser Leben ist. So absurd es auch klingt: Wir müssen auch aus einer Pleite einen Gewinn für unser Leben ziehen. Wie der deutsche Bankier, der nach der Finanzkrise Kinderclown wurde.

Mehr Beispiele:

Barbara Pachl-Eberhart, 36Der Weg ins LebenVon Beruf Clown. Verliert bei einem Unfall ihre junge Familie (Mann, zwei kleine Kinder). Barbara Pachl-Eberhart findet mit viel Mut zurück ins Leben. Die Österreicherin schrieb jetzt einen Bestseller über ihr Schicksal ("Vier minus drei").

Stephen HawkingDas Leiden der StarkenEnglischer Astrophysiker, berühmter Bestseller-Autor, Spezialist der Schwarzen Löcher im All. Nach einer Erkrankung des Nervensystems geben die Ärzte Stephen Hawking nur noch wenige Zeit zum Leben. Das war vor 47 Jahren.

Isabelle von FalloisDas Ziel der TragödieKonzertpianistin. Erkrankt als junge, aufstrebende Künstlerin an Leukämie. Die Ärzte geben ihr nur wenig Chancen. Isabelle von Fallois finden über die Krankheit Kontakt zu den Engeln. Wird renommierte spirituelle Lehrerin.

Ihr Leben im Test. Wie gerecht war es?

Sie waren sehr unglücklich. Aber dann ist etwas geschehen, das Sie wieder an das Leben glauben ließ. Aber manchmal verfolgt uns ein Problem wie ein Fluch. Wenn Sie eine unserer Fragen (unten) heute noch mit Ja beantworten müssen, ist das sehr traurig. Bei vier und mehr: sehr kritisch. Sie haben jeden Grund, an die Gerechtigkeit auf Erden zu zweifeln.

Nehmen Sie jedes Ja im Fragenkatalog als Anlass, Ihrem Schicksal auf den Grund zu gehen. Schauen Sie mit uns in Ihre Zukunft. Das astrologische System dieser Serie sagt Ihnen von Folge zu Folge, was Ihnen das Leben bisher schuldig blieb und was es noch bieten wird.

Kategorien:
Copyright 2017 astrowoche.de. All rights reserved.