Allgeiers Astro-WissenWie Sterne Krisen heilen

Wie Sterne Krisen heilen
Foto: iStock

In dieser Woche zeigt uns unser Chefastrologe Michael Allgeier, wie die Sterne Krisen heilen können.

„Krise“ ist ein aus dem Griechischen stammendes Substantiv zum altgriechischen Verb „krínein“, welches „trennen“ und „(unter-)scheiden“ bedeutet. Letztlich hat die Krise mit entscheidenden Wendepunkten im Leben zu tun, die einer Entscheidung bedürfen. Ist die Krise dauerhaft und kann nicht mehr abgewendet werden, spricht man von einer Katastrophe, die wörtlich übersetzt Niedergang bedeutet. Es ist also wichtig, dass wir aus Krisen, die meist in irgendeiner Form Sackgassensituationen im Leben sind, herausfinden.

Zu den kritischen Planeten zählen Pluto, Uranus und vor allem Saturn. Man weiß, dass diese Sterne Krisen und Ängste verursachen können, aber sie auch zur Heilung von Krisen beitragen. Ein klassischer Krisenplanet ist im Transit und in der Anlage natürlich Saturn (auf den ich hier näher eingehe), da Saturn seiner Natur nach begrenzt und immer den Finger in die Wunde legt, die es zu heilen gilt. Interessant sind in diesem Zusammenhang auch die so genannten saturnischen Wendezeiten, insbesondere der „Return of Saturn“, um das 30., 60. und 90. Lebensjahr.

Wichtige Wendezeiten und deshalb auch Krisenzeiten sind vor allem auch die Umbrüche von Uranus, die großen Schicksalsrhythmen. Sie besagen, dass jedes Alter eines Menschen mit einer besonderen Aufgabe verknüpft ist, die es zu bewältigen gilt. Alle sieben Jahre kommt diese neue Aufgabe auf uns zu. Natürlich sind diese Umstellungen, von einem Lebensabschnitt in den nächsten, immer auch mit Krisensituationen behaftet.         

Wichtig sind die Planeteneinflüsse, die Transite, mit denen wir permanent konfrontiert werden. Zu beachten sind hier vor allem die Transite der „langsam laufenden“ Planeten Saturn, Uranus, Neptun und Pluto. Ihre kritischen Transite zeigen oft Krisen von längeren Zeiträumen an. Nach Krise riecht es vor allem immer dann, wenn mehrere dieser Langsamläufer an empfindlicher Stelle im Horoskop angreifen.

Im Geburtshoroskop hat im Grunde genommen jedes Quadrat, jede Opposition und jede schwierige Konjunktion das Potential, eine Krise auszulösen. Es ist aber auch Fakt, dass besonders erfolgreiche Menschen oft viele prägnante Konjunktionen, Oppositionen und Quadrate haben. Die entspannte Opposition, also wenn die Opposition durch einen dritten Planeten günstig aspektiert wird, spielt hier eine größere Rolle.     

 

 

 

 


 

 


 

 

Kategorien:
Das Engel-Orakel für jeden Tag
 
Preis: EUR 19,95 Prime-Versand
Die Praxis schamanischer Heilung
 
Preis: EUR 19,99 Prime-Versand
Tarot für Einsteiger Set
 
Preis: EUR 19,99 Prime-Versand
Copyright 2017 astrowoche.de. All rights reserved.