Tendenzen - für die aktuelle Woche vom 15.04 - 21.04

Die Stier-Zeit in vollen Zügen genießen

Die Zeiten werden noch lebendiger und kraftvoller, was zum einen mit dem Eintritt von Merkur in den Widder am 17. zu tun hat, der den persönlichen Austausch und das Geschäft ankurbeln kann. Mehr Schwung bringt zum anderen der Vollmond in der Waage um den 19., der das gesellschaftliche Leben mächtig anheizt.

Kurz nach dem Vollmond tritt dann auch noch am 20. die Sonne in den Stier ein. Und das ist doch immer etwas ganz Besonderes. Denn die Stier-Zeit ist die absolute Hoch-Zeit des Frühlings, in dem das Grün in der Natur besonders satt und intensiv erscheint und unsere Seele aufhellt. Die Stier-Zeit ist, um es auf den Punkt zu bringen, die Fülle des Lebens, indem die Lust und die Liebe, das gute Essen und Trinken ganz oben anstehen sollten. Und wir sollten jetzt auch viel raus, in die freie Natur.
Alleine dieses unglaublich schöne Stiergrün der Wälder und Blumenwiesen, die ja logischerweise auch die Farbe der Stier-Venus ist, ist ungemein wohltuend und hat eine besonders starke und positive Wirkung auf unser Gemüt und unsere Gesundheit. Es ist jetzt die Zeit, um mit allen Sinnen zu leben und zu genießen. Bei diesen Worten ist mir allerdings auch wohl bewusst, dass es nicht immer einfach ist, auf Knopfdruck aufzuleben. Da kommt dieser wunderbare Frühling daher und will einen einfach so mitreißen, ohne Grund. Und ja, viele Menschen stecken in einer Krise und verspüren jetzt überhaupt keine Lust auf dieses frisch erblühende Leben. Und trotzdem, so schwer die Zeiten und die Lebenskämpfe auch sein mögen, wir müssen uns immer wieder entscheiden: für oder gegen das Leben. Mir persönlich, und das ist sehr ehrlich gemeint, ist in schwierigen Zeiten die Astrologie immer ein wichtiger Ratgeber gewesen. Ich wollte gerade in meinen schlimmsten Krisenzeiten immer möglichst genau wissen, warum das alles so ist, was meine persönlichen Niederlagen und Einbrüche mit mir selbst zu tun haben. Ich bin mir sicher, dass Ihnen dies genauso geht. Wenn wir wissen, welche Aufgabe wir haben, welche tieferen Ursachen einem Problem zugrunde liegt, warum alles so ist, wie es ist, was wir vielleicht verändern oder einfach nur anders sehen sollten, kann es uns bereits besser gehen. Schwierig ist immer nur die Situation der Dunkelheit, wenn wir keinen Sinn mehr erkennen können. In diesen Momenten ist vor allem auch das Vertrauen in unsere innere Führung ganz wichtig. Manchmal müssen wir vielleicht nur aushalten und hoffen, dass die Zeiten wieder besser werden. Und manchmal müssen wir uns einfach nur ablenken, uns dem Leben öffnen, so wie jetzt in diesem Frühling. Dann finden wir oft von ganz alleine wieder frischen Mut und neue Zuversicht.

Tendenzen
Copyright 2019 astrowoche.de. All rights reserved.