close
Schön, dass Sie auf unserer Seite sind! Wir wollen Ihnen auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass Sie uns dabei unterstützen. Dafür müssen Sie nur für astrowoche.wunderweib.de/ Ihren Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Vollmond

Der Mond beeinflusst uns in jeder seiner vier Phasen. Seine Wirkung auf die Sternzeichen ist dabei je nach Mondphase ganz unterschiedlich.

Während ein abnehmender Mond in der Astrologie als ein guter Zeitpunkt gilt, um sich von Altlasten zu befreien, sollen durch einen zunehmenden Mond Maßnahmen der Stärkung noch zusätzlich unterstützt werden. Für Pflanzen kann diese Mondphase auch gutes Wachstum bedeuten.

Ist Neumond, wird für die Sternzeichen dagegen eine Phase des Neuanfangs eingeläutet. Wenn Sie sich jetzt vornehmen, ein neues Projekt anzugehen oder aber ein bisher unentdecktes Hobby auszuprobieren, werden Sie dabei von den Energien des Mondes bestens unterstützt.

Der Vollmond hat hingegen noch eine andere Bedeutung in der Astrologie.

Jetzt lesen: Das Jahreshoroskop 2023 für alle Sternzeichen

 

Vollmond Bedeutung: Er weckt die Lebensgeister

Steht der Vollmond am Himmel, versorgt er uns mit einer Extraportion Energie. Auch an den Tagen rund um den Vollmond werden Sie feststellen, dass Sie sehr viel mehr Kraft haben als sonst. Außerdem schärft der Mond in dieser Phase unseren Blick und hilft uns wichtige Dinge zu erkennen. 

Während neue Vorhaben am besten zum Zeitpunkt des Neumonds begonnen werden sollten, eignet sich der Vollmond, um diese voranzutreiben oder abzuschließen. 

Ausschlaggebend für die Wirkung des Vollmondes ist ebenfalls, in welchem Sternzeichen sich der Mond zum Zeitpunkt dieser Phase befindet. So fördert ein Vollmond im Zeichen Krebs zum Beispiel unsere Empathie und sorgt generell für eine gefühlvolle Zeit. Ein Vollmond im Zeichen Widder hingegen begünstigt Tatendrang, kann aber Ungeduld mit sich bringen. Wir verraten Ihnen pünktlich zu jedem Vollmond in welchem Sternzeichen dieser stehen wird und was das genau für die Sternzeichen bedeutet.

 

Die Vollmond-Termine 2022

Zu einem Vollmond kommt es ungefähr alle 29,5 Tage. Der Mondzyklus ist etwas kürzer als ein Monat. Nichtsdestotrotz kommt es jedoch in jedem Monat mindestens einmal zu einem Vollmond. In einigen Fällen sind auch zwei Vollmonde in einem Monat möglich. Dann spricht man auch von einem "blauen Mond". 

Ein Supermond beziehungsweise ein Super-Vollmond kommt wiederum zustande, wenn der Mond sich in dieser Mondphase besonders nah an der Erde befindet. Dann erscheint er uns extra hell. Zu einem Supermond kommt es 2022 zum Beispiel im Juli.

Die letzte totale Mondfinsternis fand dagegen im Mai 2022 statt. Im November, genauer am 8.11.2022, wird eine weitere totale Mondfinsternis stattfinden.

Die Vollmond-Termine für jeden Monat des Jahres 2022 lesen Sie hier im Anschluss.

Vollmond im Januar 2022: 18.01.2022 um ca. 0:49 Uhr

Vollmond im Februar 2022: 16.02.2022 um ca. 17:57 Uhr

Vollmond im März 2022: 18.03.2022 um ca. 8:18 Uhr

Vollmond im April 2022: 16.04.2022 um ca. 20:56 Uhr

Vollmond im Mai 2022: 16.05.2022 um ca. 6:15 Uhr

Vollmond im Juni 2022: 14.06.2022 um ca. 13:52 Uhr

Vollmond im Juli 2022: 13.07.2022 um ca. 20:38 Uhr

Vollmond im August 2022: 12.08.2022 um ca. 3:36 Uhr

Vollmond im September 2022: 10.09.2022 um ca. 11:58 Uhr

Vollmond im Oktober 2022: 9.10.2022 um ca. 22:55 Uhr

Vollmond im November 2022: 8.11.2022 um ca. 12:02 Uhr

Vollmond im Dezember 2022: 8.12.2022 um ca. 5:09 Uhr

Auch spannend:

Weitere Informationen über die einzelnen Mondphasen und wann der nächste Neumond und Co. stattfinden, können Sie auch im unserem Mondkalender oder unter dem Punkt Mondlauf nachlesen.

Copyright 2022 astrowoche.de. All rights reserved.