Horoskop

Das Gesundheits-Horoskop für die Woche vom 30. August bis 05. September 2021

Lesen Sie jetzt das Horoskop für Ihre Gesundheit in der aktuellen Woche vom 30. August bis 05. September 2021.

1 / 8
JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Das Gesundheits-Horoskop für die Woche vom 30. August bis 05. September 2021

Ihr persönliches Gesundheits-Horoskop von unserer Astrologin Christine Schoppa:

Nutzen Sie die Kraft der Natur, z. B. bei einem Waldspaziergang

Wenn der Mond in den Zwillingen steht, dann sollte man diese Energie nutzen, um seine Lungen zu stärken, und das kann man sehr gut im Wald bei einem Waldspaziergang. Oder haben Sie schon mal einen Baum umarmt? Sind barfuß über einen Waldboden gelaufen? Das ist Wellness pur. Unser Energie-Favorit an Zwillinge-Tagen: ein Waldspaziergang, der die Lungen stärkt. Atmen Sie bewusst tief ein und aus. Bäume sprechen auch zu unseren Sinnen. Und berühren darüber unsere Seelen. Wer den Stamm eines Baumes umarmt, spürt sich selbst an dessen harter Rinde. Weiß wieder, wie sich Rückgrat haben anfühlt. Ein Baum lässt sich nicht verbiegen, bleibt aufrecht, wenn wir uns gegen ihn drücken. Fest verwurzelt, wie wir es selbst gern wären. Er trägt seinen Stolz bis in die Krone. Kopf hoch – das ist das Zeichen, das er uns gibt. Ein aufbauendes Gefühl. Ein Gefühl, das gelassen macht und sicher. Ein Gefühl, das man forttragen kann in sich. Schon früher haben Menschen seine Kraft gespürt – jetzt ist sie bewiesen worden. Amerikanische Forscher fanden heraus: Wer in der Nähe von Bäumen wohnt, ist weniger aggressiv. Und: Krankenhauspatienten, die auf Bäume blicken, brauchen weniger Schmerzmittel. Auftanken unter einer Eiche, meditieren unter der Weide, träumen unter einer Linde. Stärke kann man einatmen, lehren uns die Bäume. Während sie im Frühling mit sanften Grüntönen von der Hoffnung auf einen Neubeginn schwärmen, machen sie im Herbst mit leuchtenden, sich langsam verlierenden Farbspielen Mut zum Loslassen.

Hinweis: Bitte verstehen Sie unsere Gesundheitstipps und Ratschläge als vorbeugende und unterstützende Maßnahmen. Konsultieren Sie bei Krankheiten und Beschwerden dennoch immer Ihren Arzt oder Apotheker.

Zum Weiterlesen:

Artikelbild und Social Media: Redaktion Astrowoche