Astro-Coaching

Muss ich vor dem Unterbewusstsein Angst haben?

1 / 13
Foto: iStock
Auf Pinterest merken

Muss ich vor dem Unterbewusstsein Angst haben?

In der aktuellen Astrowoche gibt Diplompsychologe und Astrologe Erich Bauer Antwort auf die Frage, ob wir vor dem Unterbewusstsein Angst haben müssen.

Bräuche, Feste und Volksweisheiten haben häufig einen unmittelbaren Bezug zur Astrologie. So ist es auch mit dem Brauch, am 21. Juni Sonnwendfeuer zu entzünden. Einerseits ist dies ein freudiges Dankeschön an die Sonne, die jetzt wieder jeden Tag kürzer am Himmel steht. Aber genauso versteckt sich dahinter die Angst vor der jetzt ständig anwachsenden Dunkelheit. Das Feuer, das man entzündet, soll einen begleiten, wenn man sich dem Dunklen nähert.

Das Zeichen Krebs, in dem die Sonne ab dem 21. Juni steht, gilt in der Astrologie als Inbegriff für die Räume der Seele. Das ist auch der Grund, warum es sich im Tierkreis an der tiefsten Stelle befindet. Ein weiterer Hinweis ist, dass der Regent dieses Tierkreiszeichens der Mond ist, den man ja ganz automatisch mit der Nacht und der Dunkelheit in Verbindung bringt. In der Psychologie, insbesondere der Tiefenpsychologie, entspricht das Zeichen Krebs am ehesten den geheimnisvollen Räumen, die seit Siegmund Freud das Unterbewusstsein heißen.

Lesen Sie jetzt, wie die einzelnen Sternzeichen am besten mit Ihrem Unterbewusstsein umgehen.

Hier gibt es Ihre Horoskope für 2017

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.