Astro-Coaching

So erkennen Sie Ihren Seelenzwilling

1 / 13
JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

So erkennen Sie Ihren Seelenzwilling

In der aktuellen Astrowoche gibt Diplompsychologe und Astrologe Erich Bauer die Antwort auf die Frage, ob es unseren Seelen-Zwilling wirklich gibt.

Das schönste Geschenk, das uns die Astrologie macht, ist, dass sie uns Menschen mit dem Himmel verbindet. Damit bekommt unser Leben eine neue Dimension, mehr Weite und größere Tiefe. Wir sind nicht mehr allein. Da droben wirken Kräfte, die manchmal freundlich und wohlwollend sind und dann auch wieder sehr unangenehm werden können. Aber in jedem Fall haben wir dort oben Verbündete. 

In dieser Woche erlebt die Welt ein Wunder: Die Gestirne Jupiter, Venus und Neptun verbinden sich jeweils in einem Trigon und bilden dann zusammen mit dem Mond den „Heiligen Drachen”, die schönste Sternenkonstellation überhaupt. Die drei Sterne Jupiter, Neptun und Venus befinden sich in Wasserzeichen. Der Mond zieht durch den Steinbock, die Sonne befindet sich in den Zwillingen. Das öffnet Räume, in denen wir unserem Seelenzwilling begegnen. Er wartet darauf, dass wir ihn erkennen, uns mit ihm verständigen und ihn einen Platz in unserem Leben geben.

Hier gibt es Ihre Horoskope für 2018