Astro-Coaching

So fühlen Sie sich nicht mehr ausgenutzt

1 / 13
Foto: iStock
Auf Pinterest merken

So fühlen Sie sich nicht mehr ausgenutzt

In dieser Woche erklärt Ihnen Diplompsychologe und Astrologe Erich Bauer, wie Sie erreichen können, dass Sie sich nicht mehr ausgenutzt fühlen.

Die Astrologie arbeitet mit Bildern. Jeder kann sich unter Worten wie Widder, Stier, Zwillinge etwas vorstellen. Man hat in einer Untersuchung sogar Kinder gefragt, und die Kinder konnten fast alle astrologischen Begriffe richtig deuten. Im Moment zieht die Sonne durch das Tierkreiszeichen Waage. Jeder Mensch denkt dabei an eine Balkenwaage mit zwei Schüsseln und dass es dabei darum geht, die Schüsseln in ein Gleichgewicht zu bringen.

Eine Partnerschaft funktioniert nur, wenn Geben und Nehmen bzw. Erhalten im Gleichgewicht sind. Wenn einer auf Dauer mehr gibt, als er zurückbekommt, entsteht ein Ungleichgewicht, und früher oder später zerbricht diese Partnerschaft bzw. dämmert nur vor sich hin. Es geht also um einen Tausch: Ich gebe dir, du gibst mir! Natürlich verhandelt man das nicht wie bei einem Geschäft im sonstigen Leben. Das läuft weitgehend unbewusst ab. Aber wenn es nicht stimmt, wenn die Waage zwischen Geben und Nehmen nicht im Gleichgewicht ist, stößt das irgendwann auf.

Hier gibt es Ihre Horoskope für 2017

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.