Allgeiers Astro-Wissen

Die Konjunktion: Die stärkste Kraft in Ihrem Horoskop

Astrologe Michael Allgeier erklärt die Bedeutung einer Konjunktion und warum sie die stärkste Kraft in unserem Horoskop ist.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Stehen zwei oder mehrere Planeten am gleichen Platz, so können sie keinen Winkel bilden. In diesem Falle spricht man von einem Zusammenschein oder auch von einer Konjunktion. Die Kräfte der Planeten verbinden sich und bilden eine Einheit. Die Konjunktion gilt als der stärkste Aspekt überhaupt, da sich hier eben die Kräfte der Planeten intensiv gegenseitig beeinflussen und miteinander verschmelzen. 

Wenn wir die drei Eckpfeiler der Persönlichkeit, Sonne, Mond und Aszendent, betrachten, dann ist hier jede Konjunktion mit einem sogenannten Wohltäter (Venus, Jupiter) grundsätzlich und uneingeschränkt positiv zu werten. Sonne, Mond oder Aszendent in Konjunktion mit Mars, Saturn, Uranus oder Pluto haben dagegen ihre schwierigen Seiten, die auch immer gewisse Probleme im Leben nach sich ziehen.

Auch interessant: Numerologie 2024: Was Ihre Jahreszahl Ihnen verrät

Mögliche Konjunktionen und wie sie auf uns wirken

Sonne Konjunktion Saturn ist oft mit einem Vaterproblem behaftet, der irgendwie die persönliche Entfaltung behindert hat. Mond-Saturn deutet auf eine überaus enge Mutterverbindung hin. Das Problem ist hier oftmals die fehlende Ablösung und eigenständige Entwicklung. Saturn macht bei diesen Konjunktionen zwar oft sehr pflichtbewusst und ehrgeizig, aber oft auch seelisch und geistig unheimlich schwer und gehemmt. Bei Sonne-, Mond- oder Aszendent Konjunktion Uranus haben wir häufig ein starkes Freiheits- und Unabhängigkeitsthema. Diese Menschen haben eine ungewöhnlich gute Intuition, leiden aber oft auch unter Nervenstörungen, da sie mitunter sehr rastlos, irgendwie getrieben sind. Extrem unterschiedlich kann die Konjunktion von Neptun zu Sonne, Mond oder Aszendent auftauchen.

Eine Sonne-Pluto-Konjunktion verleiht seinem Eigner Macht, was zur größten Versuchung überhaupt gehört. Und anderseits können wir nur etwas „machen“, sprich im Leben bewegen, wenn wir Macht haben. Die Sonne-Neptun-Konjunktion weckt große Sehnsüchte nach Liebe, Hingabe und Vollkommenheit. Wird das nicht erfüllt besteht Suchtgefahr. Nur gut, nur strahlend und erfüllend sind dagegen die Konjunktionen mit Venus und Jupiter, dem kleinen und dem großen Glück.

Die Sonne in Konjunktion zu Jupiter gehört zu den besten Aspekten überhaupt, da die Sonne für Entfaltung und Jupiter für Erweiterung, Expansion und Glück steht. Beide passen ideal zusammen und bescheren seinem Eigner immer wieder Erfolg und glückliche Umstände im Leben, weshalb die alten Astrologen diese Konjunktion auch als „Königsaspekt“ bezeichneten.

Saturn in Fische: Darum ist diese Konstellation bis 2026 so wichtig für alle Sternzeichen!

Großartig ist natürlich auch Jupiter am Aszendent, der hier von sehr offenen und positiv eingestellten Menschen spricht. Mond in Konjunktion mit Jupiter lässt vor allem die Sympathien anderer Menschen gewinnen. Selbstverständlich zählt auch die Konjunktion zwischen Venus und Jupiter, die von wahrer und grenzenloser Liebe spricht, zu den schönsten Aspekten überhaupt. Sonne Konjunktion Venus ist ebenfalls ein klassischer Sympathieaspekt, weshalb man dem Eigner dieser Konjunktion auch so manchen Fehler und Fehltritt verzeiht. Venus am Aszendent haben vor allem überdurchschnittlich gut aussehende Frauen, und die Mond-Venus-Konjunktion ist wieder ein Hinweis auf eine Seele, die voller Liebe ist.

Jede Konjunktion, auch die eher schwierige, hat letztlich ihre Qualitäten. Eine typische Konjunktion, bei der ein Planet geschwächt wird, ist die Mars-Neptun-Konjunktion. Sie ist wie der Schlag (Mars) in Wasser (Neptun). Das heißt, hier haben die Energien des Mars durch den starken Neptun-Einfluss die Tendenz, sich zu verflüchtigen. Da Mars der Männlichkeitsplanet ist, macht sich diese Konjunktion besonders bei Männern in Form einer sanften Männlichkeit bemerkbar. Ihre Art der Durchsetzung ist eher subtil, wenig direkt, sie weichen gerne in Heimlichkeiten aus.

Bei Mars Konjunktion Uranus kommt die Energie des Mars wieder sehr unmittelbar, ja plötzlich und oft sehr überraschend zur Entfaltung. Eine Konjunktion, die nicht ungefährlich ist, da sie mit mächtigen Aggressionen gekoppelt ist wie etwa auch eine Mars-Pluto-Konjunktion, die auch zur Triebsteigerung beiträgt. Behindern wird wiederum Saturn in Konjunktion mit Mars dessen Kräfte. Man könnte auch von einer Blockade sprechen, die immer wieder zum Aggressionsstau führt, was diesen Aspekt überaus kritisch macht. Über die unterschiedlichen Konjunktionen und ihre Auswirkungen könnte man letztlich Bücher schreiben.

Konjunktionen sind immer Aspekte, auf die wir uns bei einer Horoskopanalyse automatisch konzentrieren, da ihre Bedeutung überragend ist.

Artikelbild und Social Media: buradaki/iStock