close
Schön, dass Sie auf unserer Seite sind! Wir wollen Ihnen auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass Sie uns dabei unterstützen. Dafür müssen Sie nur für astrowoche.wunderweib.de/ Ihren Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Astro-GipfelWulfing von Rohrs Jahresprognose für das Jahr 2022

Lesen Sie jetzt die Jahresprognose 2022 von Wulfing von Rohr und finden Sie heraus, was uns seiner Ansicht nach erwartet.

Video Platzhalter

Wie jedes Jahr blicken renommierte Astrologen auf das kommende Jahr und teile ihre Prognosen. Eines sei vorweggenommen: Glücksplanet Jupiter gibt uns 2022 eine 2. Chance. Die große Chance, all die genannten Probleme zu lösen. Wir haben tatsächlich Grund, optimistisch zu sein.

Hier lesen Sie was Wulfing von Rohr für das Jahr 2022 prognostiziert.

 

Wulfing von Rohr: Seine Prognose für das Jahr 2022

Wie lange noch werden wir an den Folgen der Pandemie leiden?

Die Wirtschaft wird sich zwar rasch „erholen“, mittelfristig (3-5 Jahre) bleiben leider die seelischen Folgen der Lockdowns und diskussionswürdiger staatlicher Zwangsmaßnahmen. Nach dem 4. Oktober wird der Druck spürbar leichter (letztes Beinahe-Quadrat Saturn/Uranus).

Wie wird der gesellschaftliche Wandel unsere Zukunft verändern?

Schneller, hektischer, digitaler, bürokratischer … und dadurch unübersichtlicher, intransparenter, demokratisch weniger kontrollierbar. Die Diskussion über bedingungsloses Grundeinkommen (statt Sozialhilfen etc.) wird ernsthaft geführt (Uranus weiter im Stier).

Droht uns auf Dauer ein Verlust an persönlicher Freiheit?

JEIN: Ja für Menschen, die alles widerstandslos hinnehmen, Nein für Menschen, die bereit sind, Eigenverantwortung zu übernehmen und ihre individuelle Freiheit zu verteidigen. Das Thema „ Freiheit” wird 2022 Gegenstand verschärfter politischer und gesellschaftlicher Diskussion sein. Der Widerstand gegen Zensur und Denkverbote (vor allem auch in den sozialen Medien) wird stark wachsen (weiter Saturn im Wassermann).

Die Inflation wächst. Wie sehr sind unser Geld und unser Wohlstand gefährdet?

Vieles wird immer teurer Menschen werden bzw. müssen mehr sparen – indem sie Gewohnheiten und Kosten prüfen und Geld auf unkonventionelle Weise anlegen, da Sparkonten so gut wie keine Zinsen mehr erbringen. Menschen werden sich bei der Geldanlage immer weniger auf die „große Politik“ verlassen, sondern ihr Finanzgeschick in die eigenen Hände nehmen (Jupiter zeitweise zurück in Fische).

Konflikte in der Welt verschärfen sich. Müssen wir Angst vor einem großen Krieg haben?

Ein klares NEIN! Es wird weiter regionale und lokale Konflikte geben, sicher. Leider hören kriegerische Auseinandersetzungen in manchen Ländern nicht auf: Afghanistan, Jemen, Subsahara … Aber einen „Weltkrieg“ gar, mit bzw. gegen China oder Russland, wird es nicht geben (Pluto Steinbock, Trigon Mondknoten).

Wie wird unsere Gesellschaft die Klimawende meistern?

Hinter allen langfristigen Klimaveränderungen stehen auch erdgeschichtliche und kosmische Phänomene. Anderes ist selbst verschuldet, wie beispielsweise die extreme Überbevölkerung (deshalb mehr Energieverbrauch etc.). Konsequenter Umweltschutz wird deshalb 2022 noch mehr an Bedeutung gewinnen. Er wird besser helfen, menschgemachte Faktoren zu verringern, als CO2-Steuern, die nicht immer der Umwelt zugute kommen. Neptun in den Fischen wird den Verantwortlichen 2022 dieses Problem deutlich machen.

Was wird 2022 besser? Worauf dürfen wir uns freuen?

Der Mindestlohn wird deutlich angehoben. Die Angst rund um Corona nimmt ab, die Eigenverantwortung, selbst aktiv etwas für die eigene Gesundheit zu tun, wird stärker. Immer mehr Menschen werden mündiger und durchschauen jede Art von Manipulation (Mondknoten Stier).

 

Wulfing v. Rohr ist Astrologe, Bewusstseins- und Kulturforscher, Autor von mehr als 90 Büchern, Seminarleiter.

 

Zum Weiterlesen:

Artikelbild und Social Media: nevarpp/iStock

Kategorien:
Copyright 2022 astrowoche.de. All rights reserved.