Astro-CoachingAstrologie des Elements Feuer: Die Feuerzeichen stehen immer unter Strom

Früher nahm man an, dass alles in der Welt aus den vier Elementen - Feuer, Erde, Luft und Wasser besteht. Die Astrologie „denkt“ immer noch so. Erich Bauer erläutert, was die Feuer-Zeichen Widder, Schütze und Löwe prägt und wie ihr Verhältnis zu den anderen Sternzeichen ist.

Inhalt
  1. Die Stärken der Feuer-Zeichen
  2. Die Schwächen der Feuer-Zeichen
  3. Feuer-Menschen und ihre Partner

 

Die Stärken der Feuer-Zeichen

Widder, Löwe und Schütze sind Feuerzeichen. Das Element Feuer ist zunächst identisch mit wirklichem Feuer, also einer Flamme, einem brennenden Scheiterhaufen, einem Blitz. Aber das Element hat auch eine sehr feinstoffliche Bedeutung. So bedeutet Feuer auch Energie. Andere Begriffe für Feuer sind Kraft, Power, Zündung, Antrieb, Lebendigkeit, Lebenskraft, Stärke, Inspiration, Geist, das Licht, das einem aufgeht, Erleuchtung, Einfall, Bewusstsein, Selbstbewusstsein.

Geld und Finanzen: Der Widder und sein Bezug zum Geld

Wie jedes Element birgt auch Feuer ein großes Geheimnis. Es steht am Anfang allen Lebens, ist identisch mit jenem Mysterium, das das Leben erst in Gang bringt. Die Physik sagt, dass unser Universum mit dem großen Urknall begann. Vielleicht war am Anfang wirklich das Feuer. Im menschlichen Leben beginnt jedenfalls alles mit ihm.

Was immer man tut, man braucht zuerst einmal Energie, einen Impuls, also Feuer. Sie verstehen sich untereinander, sprechen die gleiche Sprache, ziehen sich an und können gut mit einander. Feuermenschen übernehmen grundsätzlich die Initiative. Das bringt sie anderen Sternzeichen gegenüber in eine vorteilhafte Position. Sie sind sozusagen immer die ersten.

Sternzeichen-Eigenschaften: Alles über das Sternzeichen Löwe - 23.07. bis 23.08.

 

Die Schwächen der Feuer-Zeichen

Dass Feuer-Menschen ständig wie unter Feuer stehen, hat auch einen großen Nachteil, nämlich, sie „verbrennen“ schnell. Damit ist natürlich ihre Energie gemeint. D. h., so schnell sie auf 180 sind, genauso rasch sind sie wieder auf null, erschöpft, und müssen sich erholen. Sie brauchen also ein Programm, in dem es immer wieder Pausen gibt. Dann leisten sie am meisten.

Des Weiteren macht das Element Feuer ungeduldig. Man ist ständig wie auf dem Sprung und darauf eingestellt, dass etwas Unerwartetes passiert, was vielleicht sogar mit einer Gefahr verbunden ist. Mit anderen Worten, Feuermenschen sind innerlich unruhig und oft auch regelrecht verspannt.

Das große Geld-Horoskop des Schützen: Das ist sein wahrer Reichtum

Das zeigt sich auch in einem unruhigen Schlaf. Kein anderes Element wacht nachts so häufig auf wie ein Mensch mit dem Sternzeichen Widder, Löwe oder Schütze. Ein weiterer Nachteil zeigt sich darin, dass Feuermenschen das Leben als Herausforderung, oft sogar als Kampf erleben. Dazu gehört, dass andere grundsätzlich als Konkurrenten und Rivalen erlebt werden. Das erschwert natürlich eine Partnerschaft, wo ja Offenheit und Nähe Grundvoraussetzungen sind, ungemein. Beinahe lässt sich sagen, in einer Partnerschaft mit einem Feuerzeichen wird immer wieder gestritten. Dann sind sie auch noch wahnsinnig schnell eifersüchtig und beleidigt.

 

Feuer-Menschen und ihre Partner

Feuerzeichen und Widder
Wenn zwei Feuerzeichen zusammenkommen, besteht eigentlich ständig die Gefahr, dass es „brennt”. Hier wird offen heftigst konkurriert.

Feuerzeichen und Stier
In guten Zeiten beruhigt der Stier ein Feuerzeichen. Aber wenn Unstimmigkeiten auftreten, kann die Sturheit eines Stieres das Feuerzeichen zur Weißglut bringen.

Feuerzeichen und Zwillinge
Der Zwilling ist ein optimaler Partner für die Feuerzeichen. Ihre Luft-Energie schafft den nötigen Raum, den Feuerzeichen, ihr Feuer auf spielerische Art und Weise leben können.

Feuerzeichen und Krebs
Das Zeichen Krebs wirkt hemmend und unterdrückend, bis dann irgendwann das Feuer zum Ausbruch kommt. In einer Partnerschaft ist mit Sicherheit davon auszugehen, etwas wieder aufleben lassen zu müssen, was in einem früheren Leben nicht abgeschlossen wurde.

Feuerzeichen und Löwe

Das ist die richtige Voraussetzung, um ihren beiden Elementen genügend Raum zu lassen, sich zu gegenseitig zu unterstützen.

Feuerzeichen und Jungfrau
Das Zeichen Jungfrau ist ein Erdzeichen und verhindert durch seine kontrollierende Art bei den Feuerzeichen natürliches und spielerisches Ausleben des Feuers. Eine Partnerschaft hat es schwer.

Feuerzeichen und Waage
Die Anziehung zwischen Feuer und Luft kann sehr groß sein, vor allem mit einem Widder. Mit der Zeit treten allerdings die Unterschiede immer stärker zutage. Es hängt von der Toleranz beider Sternzeichen ab, daran nicht zu scheitern.

Feuerzeichen und Skorpion
Das Wasserelement Skorpion wirkt hemmend und unterdrückend. In einer Partnerschaft ist mit Sicherheit davon auszugehen, etwas aufleben zu lassen, was in einem früheren Leben nicht abgeschlossen wurde.

Feuerzeichen und Schütze
Hier begegnen sich die Feuerzeichen, die das lebendige und spielerische Ausleben des Feuers wohltuend unterstützen.

Feuerzeichen und Steinbock

Das Zeichen Steinbock ist vom Element her Erde. Außerdem befindet es sich z. B. beim Widder im Quadrat. Feuer wird in diesem Fall unterdrückt bis es ausbricht.

Feuerzeichen und Wassermann:
Wassermann-Geborene schaffen durch das Element Luft den nötigen Raum, damit die Feuerzeichen Ihre Energie sich auf unkomplizierte Weise entfalten kann.

Feuerzeichen und Fische:
Einerseits beruhigt das Element Wasser von Fischen das Element Feuer. Andererseits verhindert es einen lebendigen Ausdruck.

 

Noch mehr spannende Horoskope:

 

 

Kategorien:
Copyright 2020 astrowoche.de. All rights reserved.