Astro-Coaching-SerieSo gehen Sie am besten mit einem Stier um

Inhalt
  1. Stier-Mann auf dem Prüfstand
  2. Stier-Frau auf dem Prüfstand
  3. Stier als Partner und Freund
  4. Ihr Eifersuchtsbarometer
  5. Wie gut Stiere allein sein können
  6. Wie man ihn gewinnt

Nachdem Sie gelernt haben, wie die einzelnen Sternzeichen erfolgreich leben, verrät Ihnen Diplompsychologe und Astrologe Erich Bauer im zweiten Teil unserer neuen Astro-Coaching-Serie, wie Sie am besten mit einem Stier umgehen.

Jeder Mensch kennt heute sein Sternzeichen, zumindest dann, wenn er in unserem westlichen Kulturkreis auf die Welt gekommen ist. Viele Menschen kennen dazu auch noch die wichtigsten Eigenschaften ihres Sternzeichens. Aber nur die wenigsten wissen, wie die anderen Sternzeichen sind.

TYPISCH STIER IST… jeden abzuschätzen: wie viel Sicherheit bietet er/sie als Partner? Über wie viel Geld kann er/sie verfügen? Wie viel Lust bringt er/sie im Schlafzimmer?

CHARISMA: Wie richtige Stiere bestechen auch Stier-Menschen durch Kraft und Gelassenheit. Sie sind treu, beständig und kaum aus der Ruhe zu bringen. Schutzpatron aller Stiere ist Venus. Sie versorgt ihre Schützlinge mit Schönheit, Sinnlichkeit und Wohlstand.

BUSINESSTYP: Pragmatisch, realistisch und zupackend wie er ist, geht er meist erfolgreich durchs Leben. Einen Hunger leidenden Stier jedenfalls kennt die Welt höchst selten.

VERHANDLUNGSGESCHICK: Er ist stur wie ein Panzer und gibt höchstens nach, wenn er das Gefühl hat, er profitiert dabei.

ZUVERLÄSSIG? Er ist sehr zuverlässig. Aber er ist auch bequem.

SEIN SCHWACHER PUNKT: Er hat panische Angst vor Unsicherheit. Die Vorstellung, er könnte sein Geld, seine Wohnung, seinen Beruf verlieren, plagt ihn manchmal nächtelang.

FLIRTSTRATEGIE: Am besten, man geht zusammen essen und redet dann über Geld, gute Anlagen, gutes Essen und Sex.

EROTIK: Er ist sinnlich, gefühlvoll, ein Könner und Kenner im Bett. Allerdings braucht er Zeit und das Gefühl von Sicherheit. Er ist kein Typ für eine Nacht!

Auch spannend: Die Chancen und Grenzen einer astrologischen Beratung​

 

Stier-Mann auf dem Prüfstand

Es gibt verschiedene Typen unter den männlichen Stieren. Erstens den „Bullen“: kantig, drahtig, untersetzt, aber mit der Vitalität eines Boxchampions oder Bodybuilders. Diesen körperbetonten Stier findet man häufig an der Spitze expandierender Unternehmen, im Rugbyteam und – getarnt – in der Unterwelt. Als Frau hat man es mit diesem Typus nicht gerade leicht, denn er verlangt alles, an erster Stelle absolute Loyalität. Wer aber Status und Macht über die Maßen liebt, kann es mit solch einem Stier recht weit bringen.

Typ Nummer zwei trifft sich in Weinkellern, um zehn verschiedene Châteaux zu verkosten, oder aber in noblen Restaurants – verzückten Auges ein frisch zubereitetes Kalbsbries goutierend. Will man als Frau in seiner Nähe überleben, muss man dem leiblichen Wohl dann und wann entsagen oder wenigstens zweimal im Jahr radikal abspecken. Typ Nummer drei ist der unauffällige Stier: tipptopp gekleidet, etwas konservativ, mit einem Arbeitsplatz bei der Bank oder in einem seriösen Unternehmen. Dieser Mann macht alles, damit seine Frau glücklich ist, erfüllt ihr jeden Wunsch. Aber er ist etwas farblos und kostet viel Energie.

 

Stier-Frau auf dem Prüfstand

Sie verkörpert den Inbegriff einer Frau, ist sinnlich und überaus gefühlvoll. Des Weiteren weiß sie den viel zitierten Spruch, dass Liebe durch den Magen geht, aufs schmackhafteste unter Beweis zu stellen. Überhaupt ist sie unglaublich praktisch und steckt sogar auf dem als Männerdomäne allgemein bekannten Terrain Technik das starke Geschlecht in die Tasche. Doch erweist sich die Stier-Frau auch in der Liebe als Kennerin. Das sind genug irdische Talente, um einen Mann schnell vom Paradies mit ihm als Herrn der Schöpfung träumen zu lassen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: Das große Horoskop Ihrer Gesundheit

Aber da wird die Stierdame wild. Sie liebt das Leben einer sinnlichen Frau und verbindet sich dafür gern mit einem entsprechend begabten Mann, doch in die Tasche stecken lässt sie sich nicht. Nun ist sie sehr tolerant und tritt gegen männliche Dummheit nicht gleich mit wehenden Fahnen an. Sie wartet und hofft, dass sich die Lage entspannt. Lässt man ihr jedoch keine Ruhe, wird sie rabiat und radikal. Eine wütende „Stierin“ ist immer ein Signal dafür, dass ihre Gutmütigkeit ausgenutzt worden ist. Umgekehrt muss diese Frau lernen, zuweilen deutlicher und vor allem rechtzeitig ihre Grenzen zu zeigen.

 

Stier als Partner und Freund

Er ist der Treueste! Wenn einen ein Stier betrügt, wäre es mit jedem anderen Sternzeichen schon dreimal passiert. Denn er ist ein Gewohnheitstier, er liebt es, immer das Gleiche zu tun, es gibt ihm ein Gefühl von Sicherheit. Einem Stier wird es nicht langweilig, wenn er immer die gleiche Frau bzw. den gleichen Mann küsst. Im Gegenteil. Es muss also viel geschehen sein, dass ein Stier fremdgeht. Man muss ihm über lange Zeit sein – wie er meint – angestammtes Recht auf Lust und Befriedigung verweigert haben.

 

Ihr Eifersuchtsbarometer

Der typische Stier kann nicht gut teilen, und am allerwenigsten ist er dazu bereit, seinen Partner mit jemand anderem zu teilen. Wenn er nur im allermindesten das Gefühl hat, etwas von ihm – seine Zeit, seine Zärtlichkeit, seine Liebe – an jemanden abtreten zu müssen, sieht er rot.Und ein eifersüchtiger Stier ist so ziemlich das Schlimmste, was man sich vorzustellen vermag. Er kann regelrecht außer Kontrolle geraten und beispielsweise einen Großteil des Mobiliars zerstören.

 

Wie gut Stiere allein sein können

Er ist ein Einzelgänger. Das widerspricht nicht dem bereits Gesagten, nämlich dass er sehr sozial sei. Er ist es auch – und bleibt trotzdem ein Einzelgänger. Ich meine damit, dass ein Stier inmitten einer sozialen Gemeinschaft, in die er bestens integriert ist, allein leben kann. Diese Gemeinschaft muss nur alles bieten, was er braucht: ein Haus, in dem er schläft, genug zu essen, einen Platz, um zu arbeiten, und natürlich Menschen, mit denen er seine Sinnlichkeit teilen kann. Ein Stier (in diesem Falle ein Stier-Mann) wird das Restaurant, in dem er gut speisen kann, genauso achten wie die Prostituierte, zu der er gegebenenfalls geht.

 

Wie man ihn gewinnt

Beginnen wir damit, wie man einen Stier vergraulen kann: Man sei unpünktlich, ziehe sich schlampig an, gebe unnütz Geld aus, koche schlecht oder zu wenig, weigere sich, mit ihm ins Bett zu gehen und Liebe zu machen, essen bei einer Einladung das teure Essen nicht auf. Nun zu den Positiva: Man strahle seinen Stier schon am Morgen an. Bringe ihm eine Tasse Tee mit frischen Brötchen ans Bett, sorge dafür, dass (wenn man seine Frau ist) die Wäsche frisch duftet und (wenn man ein Mann ist) auf dem Kontoauszug nie rote Zahlen stehen.

Das klingt alles sehr simpel, und so ist – keineswegs abwertend gemeint – auch der Stier in Reinkultur ganz einfach, sehr umgänglich, leicht zu haben, solange man ihm nur nicht vorenthält, was er für sein Grundrecht hält: Ruhe, Gemütlichkeit, gleichbleibend solide Lebensqualität. Die größte Freude macht man  ihm, wenn alles so bleibt, wie es ist. Und den größten Schrecken jagt ihm die Vorstellung ein, dass sich morgen etwas ändern könnte.

Hier erfahren Sie, wie der Stier erfolgreich sein Sternzeichen lebt.

 

Kategorien:
Copyright 2018 astrowoche.de. All rights reserved.