close
Schön, dass Sie auf unserer Seite sind! Wir wollen Ihnen auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass Sie uns dabei unterstützen. Dafür müssen Sie nur für astrowoche.wunderweib.de/ Ihren Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

MondenergieVollmond-Rituale: 5 Wege, die Kräfte des Mondes zu nutzen

Verschiedene Vollmond-Rituale sind eine wunderbare Möglichkeit, die Kräfte des Mondes in dieser besonderen Phase, richtig zu nutzen.

Video Platzhalter
Inhalt
  1. Tarotkarten ziehen
  2. Mit Journaling reflektieren
  3. Mondbaden: Hüllen Sie sich in das Licht des Mondes
  4. Ein schönes Vollmond-Ritual: Mondwasser herstellen
  5. Notizen verbrennen und Negatives loslassen
  6. Die nächsten Vollmond-Termine 2022 und 2023 im Überblick
  7. Wann sollte ein Vollmond-Ritual am besten durchgeführt werden?

Dass der Vollmond ganz besondere Energien mit sich bringt und auf die Sternzeichen wirkt, ist kein Geheimnis. Mit verschiedenen Vollmond-Ritualen können Sie diese Kräfte noch besser für sich nutzen, Ihr Leben bereichern und von dieser Mondphase profitieren.

Wir stellen Ihnen im Folgenden 5 Vollmond-Rituale vor, die Sie zu dieser besonderen Mondphase für sich nutzen können. Außerdem verraten die Vollmond-Termine, wann in den kommenden Monate, ein Ritual durchgeführt werden kann.

Jetzt lesen: Das Jahreshoroskop 2023 für alle Sternzeichen

Wenn Sie sich eine persönlichere Beratung dazu wünschen, wie Sie die Vollmond-Energien nutzen können, dann wenden Sie sich gerne an Astrologin Jana Winter.

[manual:cbcb58ac2e496207586df2854b17995f:true]

 

Tarotkarten ziehen

Selbstverständlich können Tarotkarten zu jedem beliebigen Zeitpunkt gezogen werden. Sie haben bei uns schließlich die Möglichkeit, jeden einzelnen Tag Ihre persönliche Tarotkarte zu ziehen. Manchmal sind es jedoch gerade die besonderen Energien während eines Vollmondes, die uns auch mehr für Themen wie Tarot öffnen. Nutzen Sie das für sich. So lässt sich zum Beispiel feststellen, wie der Vollmond in den kommenden Woche noch auf Sie wirken wird.

Lernen Sie hier mehr über die Tarotkarten und ihre Bedeutung.

 

Mit Journaling reflektieren

Journaling ist immer ein schönes Ritual, um sich mit sich selbst und seinen Gedanken auseinanderzusetzen.

Gerade zum Zeitpunkt eines Vollmondes, geschweige denn eines Supermondes, wie er demnächst zum Beispiel wieder im August 2023 auftreten wird, bietet es sich an, sich einige Minuten Zeit zu nehmen und zu reflektieren.

Fragen, die sich als Teil Ihres Vollmond-Rituals stellen können:

  • Was habe ich seit dem letzten Vollmond gelernt?
  • Für was bin ich dankbar?
  • Was möchte ich bis zum nächsten Vollmond hinter mir lassen?

Kommen Sie zum nächsten Vollmond-Termin dann gerne auch auf das Geschriebene zurück und überprüfen Sie, was sich seitdem vielleicht für Sie geändert hat.

 

Mondbaden: Hüllen Sie sich in das Licht des Mondes

Idealerweise sollte der Mond für dieses Vollmond-Ritual seine ganze Fülle abends erreichen. Denn dann haben Sie die besten Chancen, ein Bad im Licht des Mondes zu nehmen. Begeben Sie sich dafür abends nach draußen (vorzugsweise natürlich in Ihren eigenen Garten oder auf Ihren Balkon) und positionieren Sie sich so, dass Sie im Licht des Mondes stehen. Ein paar Minuten reichen schon aus. Eventuell kombinieren Sie diese Auszeit im Mondschein noch mit einer kurzen Meditation oder einer erdenden Yoga-Übung wie dem Baum. Die zusätzliche Anwendung von ätherischen Ölen kann dabei unterstützen, sich noch mehr auf den Moment zu konzentrieren.

 

Ein schönes Vollmond-Ritual: Mondwasser herstellen

In Vollmond-Nächten lässt sich etwas Besonderes herstellen: das sogenannte Mondwasser. Dieses können Sie auch noch in den folgenden Tagen nach dem Vollmond zu sich nehmen und so den Zauber des Vollmondes länger nachwirken lassen. Um es anzusetzen, stellen Sie eine mit Wasser gefüllte Karaffe oder Schale ins Mondlicht und lassen es von dessen Energien aufladen und beleben. Wichtig: Idealerweise ist das Wasser mehrere Stunden dem Licht des Mondes ausgesetzt. Lesen Sie hier noch mehr über die Wirkung des Mondwassers.

Tipp: Mondwasser lässt sich auch bei Neumond herstellen. 

 

Notizen verbrennen und Negatives loslassen

Sie plagen Sorgen und negative Gedanken? Ganz egal, ob Liebe, Job oder Freundschaft: Lassen Sie diese beim nächsten Vollmond mit dem folgenden Ritual hinter sich.

Schreiben Sie Ihre Gedanken und Sorgen auf kleine Zettel. Diese falten Sie zusammen und verbrennen Sie dann in sicherer Umgebung in einer feuerfesten Schale. Sind Ihre Sorgen wortwörtlich zu Asche zerfallen, sollten Sie sie leichter loslassen und sich von negativen Energien befreien können.

Sie können übrigens anstelle eines negativen Gedankens auch einen Wunsch aufschreiben und diesen an das Universum weitergeben. 

 

Die nächsten Vollmond-Termine 2022 und 2023 im Überblick

Wann Sie unsere Vollmond-Rituale im Jahr 2021 noch nutzen können:

 

Wann sollte ein Vollmond-Ritual am besten durchgeführt werden?

Auch wenn es einen konkreten Zeitpunkt gibt, zu dem der Mond in seiner vollen Pracht sichtbar ist, so wirkt der Vollmond doch nicht nur dann. Grundsätzlich beeinflussen uns die Energien des Mondes auch schon kurz vor und auch noch kurz nach Vollmond-Tagen. 

Wichtig für die oben aufgeführten Rituale ist, dass Sie sich grundsätzlich in eine entspannte Stimmung versetzen und offen sind für das, was kommen kann. Ein Kristall, die eine oder andere Kerze oder auch die Räucherung des Raumes, in dem Sie das Mond-Ritual stattfinden lassen möchten, mit Palo Santo oder Salbei kann helfen, sich einzustimmen. Zusätzliche Utensilien sind allerdings kein Muss. 

Zum Weiterlesen:

Artikelbild und Social Media: Polina Panna/iStock

Kategorien:
Copyright 2022 astrowoche.de. All rights reserved.