Allgeiers AstrowissenEmotionale Erpressung: Gefühle, die Ihre Liebe zerstören!

Welche astrologischen Kräfte lenken die Sternzeichen zur emotionalen Erpressung und welches Sternzeichen ist besonders davon betroffen? Diese Fragen und noch vieles mehr beantwortet Chefastrologe, Michael Allgeier, für uns!

Emotionale Erpressung ist in vielen Partnerschaften ein gängiges Modell, um sich und seine Wünsche durchzusetzen. Die Masche mit emotionaler Erpressung funktioniert, auch wenn sie auf Dauer gesehen für eine Partnerschaft nicht gut ist und zu einem inneren Abstand oder gar Trennung führen kann.

Uranische Beziehungen: So viel Freiheit brauch’ ich für mein Glück!

Vorwürfe, Jammern, Weinen, Trotz, emotional schnelles Hochkochen, Wut, Hilfsbedürftigkeit oder auch Beleidigtsein sind die Waffen emotionaler Erpressung. Oftmals ist dieser Gefühlsdruck subtil, gar nicht so direkt spürbar. Die Betroffenen merken oft nur, dass irgendetwas nicht stimmt, und je länger dieser Druck bestehen bleibt, desto größer wird das Unwohlsein.

Das Schlimme an diesem emotionalen Druck ist das schlechte Gewissen, den er erzeugt, und das Gefühl, schuldig zu sein, auch wenn man sich überhaupt nichts zu Schulden kommen hat lassen. Manche dieser „schuldigen Menschen“ werden einfach für alles verantwortlich gemacht, für jede schlechte Stimmung, ja für jedes Problem, das auftaucht. Fehler beim anderen finden sich immer, wenn nur lange danach gesucht wird. Die Frage ist nur, ob so ein Miteinander funktionieren kann. Auf Dauer bestimmt nicht, auch wenn sich manche Menschen hier als unglaublich leidensfähig erweisen.

Der Partner hält uns stets den Spiegel vor

Vermutlich sind sich viele Menschen, die mit emotionalem Druck „arbeiten“, dessen oft gar nicht so bewusst. Manche allerdings schon. Bei den meisten ist es aber bestimmt eine Anlage, eine Art Mond-Problem, das im Horoskop auftaucht. Berüchtigt, was den emotionalen Druck betrifft, ist natürlich das Zeichen Krebs. Wer die Sonne, den Mond oder den Aszendenten in diesem Mondzeichen bzw. den Mond an seinem Aszendenten hat, hat eine extrem gefühlsbetonte, aber auch sehr emotionale Seite. Das Krebs-Naturell liegt im Mitgefühl, im Kümmern um andere und in der Mütterlichkeit.

Das ist im Grunde die Stärke wie zugleich die Schwäche dieser Menschen. Schwäche deshalb, weil das Umsorgen schnell zur Egofalle wird. Es geht mehr oder weniger unbewusst oft darum, innere seelische Abhängigkeiten zu schaffen, mit denen die Betroffenen gelenkt und beherrscht werden können. Im schlimmsten Falle schwingen sich diese Krebsbetonten, oft überaus empfindliche Menschen zu Gefühlstyrannen auf, die durch permanentes Gekränktsein Druck auf andere ausüben. Sie meinen immer ganz genau zu wissen, was für andere gut ist, zwängen einem diese oft gar nicht willkommene Fürsorge und reagieren eben ganz schnell mit der Strafe des Schweigens, des Rückzugs oder dem Aufzählen unzähliger Vorwürfe, die sich im Laufe der Zeit in ihrem Inneren zu einem großen Groll zusammengebraut haben.

Die karmischen Beziehungen des Krebses

So wird es für vor allem in einer Beziehung oft zu einer Gratwanderung, den Partner bei Laune zu halten. Zu erwähnen ist freilich auch, dass Krebs ein kardinales Zeichen ist, das eben unbedingt herrschen will, vor allem im häuslichen, privaten, familiären Bereich. Das ist zweifellos die dunkle Seite mondbetonter Menschen, die daneben natürlich oft auch eine Vielzahl von positiven Eigenschaften besitzen, wie z.B. die Empathie, das Einfühlungsvermögen in andere Menschen, das sie vielfach sogar zu echten Menschenkennern macht.

Krass zutage können diese schwierigen Mondseiten vor allem dann treten, wenn der Mond im Geburtshoroskop durch Mars, Saturn oder Pluto in Form von Konjunktion, Quadrat oder Op­position angegriffen ist. Bei Mond-Mars-Spannungen kochen die Emo­tio­nen besonders schnell hoch und erzeugen bei anderen oft die Angst vor dem nächsten Ausbruch.

Saturnische Menschen und deren Beziehungen

Ähnlich ist das bei Mond-Pluto-Spannungen oder dem Mond im Skorpion, der sehr manipulativ vorgehen kann und immer ein seelisches Druckmittel parat hat, um die Oberhand in Konflikten zu behalten, die diese Menschen zahlreich besitzen. Bei Mond-Saturn-Span­nungen oder auch dem Mond im Stein­bock werden negative Eindrücke und Gefühle in der Seele abgespeichert und oft nicht mehr losgelassen. Diese Menschen überschütten ihren Partner dann mit Schuldvorwürfen.

Blicken wir hinter diese Mond-Verletzungen, finden wir fast immer schwierige Verhältnisse in der Herkunftsfamilie und eine Mutter, die in der Erziehung selbst sehr stark mit Gefühlsdruck und gezielten Emotionen „gearbeitet“ hat. Letztlich geht es immer um einen Mangel an Liebe und Anerkennung, die eben durch Gefühlsdruck erlangt werden will, was letztlich auf Dauer nicht gelingen kann.

 

Weitere spannende Horoskope:

 

Kategorien:
Copyright 2020 astrowoche.de. All rights reserved.