Astro-CoachingDie karmischen Beziehungen des Stiers

Sicherheit ist das höchste Glück eines Stiers. Erich Bauer erläutert für uns, welche karmischen Beziehungen den Stier bei seinem "Auftrag" unterstützen und von welchen Beziehungen abzuraten ist.

Inhalt
  1. Die Karma Befreiung
  2. Der karmische Segen meines Sternzeichens
  3. Der karmische Fluch meines Sternzeichens
  4. Die karmischen Beziehungen der Stier-Geborenen

 

Die Karma Befreiung

Das Erbe, das einem Stier in die Wiege gelegt wird, ist nicht einfach zu lösen. Es geht um das Thema Loslassen, und genau das fällt einem Stier unendlich schwer. Es ist, als wäre er mit der Vergangenheit untrennbar verbunden, so als würde eine Trennung etwas aus ihm herausreißen und ihn dabei verletzen. Die Bewältigung einer schlimmen Vergangenheit muss das berücksichtigen. Es ist nutzlos, sich zu sagen: „Ach die Geschichte ist doch längst vorbei und hat mit mir nichts zu tun.“ Richtig ist, sich der tiefen Verbundenheit bewusst zu werden und zumindest in der Vorstellung den Schmerz zu erleben, wenn man sich von der Vergangenheit befreit.

Das ist deswegen auch so wichtig, weil Stier-Geborene leicht und schnell unangenehme Geschehnisse verdrängen und damit auch scheinbar vergessen. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass die schlimmen Geschehnisse aus dem Unterbewusstsein nicht weiterwirken. Was sich bewährt hat, ist, der schlimmen Vergangenheit dadurch eine Würdigung zu verleihen, dass man irgendwo in seiner Wohnung oder auf seinem Grundstück etwas aufstellt, was die Vergangenheit symbolisiert. Dann fällt das Loslassen leichter.

 

Der karmische Segen meines Sternzeichens

Ein Stier-Geborener trägt in sich den Wunsch nach einem Platz, an dem er Wurzeln schlagen, wachsen und sich vermehren kann. Ein, weiterer wichtiger Gesichtspunkt zum Zeichen Stier ergibt sich aus dessen Position im Tierkreis. Bekanntlich liegt der Stier als zweites Zeichen dem Skorpion, der das achte Zeichen verkörpert, genau gegenüber. Insofern kristallisieren sich im Stier alle jene Qualitäten, die dem Skorpion entgegengesetzt und damit auch fern sind. Skorpion bedeutet Beschäftigung mit Tod und die Hingabe an den Tod.

Sternzeichen-Eigenschaften: Alles über das Sternzeichen Skorpion - 24.10. bis 22.11.

Stier hingegen bedeutet die Beschäftigung mit Leben und die Hingabe an das irdische Dasein. Stier-Menschen scheinen den „Auftrag“ zu haben, das Leben zu genießen. Einem Kind Stier-Energie „in die Wiege zu legen“ ist gleichbedeutend mit dem Wunsch, das Leben zu lieben und den Tod, so gut es eben geht, zu meiden. Carpe diem („Nütze den Tag“) steht über ihrem Leben, während sie einen anderen wohlbekannten Satz, nämlich memento mori („Bedenke, dass du sterblich bist“), gerne vergessen. Von daher ist es naheliegend, dass Stier-Geborene sich voller Lebenszuwendung zeigen. Sie essen gern, sie lieben intensiv und sie umgeben sich mit all jenen Dingen, die das Leben angenehmer machen, insbesondere Geld. Auch der Wunsch nach Kindern ist stark ausgeprägt.

Geld und Finanzen: Der Stier und sein Bezug zum Geld

 

Der karmische Fluch meines Sternzeichens

Ein weiteres wichtiges Thema bei Menschen mit dem Sternzeichen im Stier heißt Sicherheit. In der Vergangenheit von Menschen mit diesem Sternzeichen häufen sich Vertreibungen, Kriege, Bankrotte, Zerstörungen, Verluste etc. Es scheint, dass solche tragischen Schicksale den Wunsch erzeugen, die Nachkommen mögen von derartigen Katastrophen verschont bleiben. Dafür ist ein Stier die beste Garantie. Daraus kann unter Umständen auch ein übertriebenes Besitzstreben wachsen. Dass diese Menschen gerne gut leben und gerne viel Geld haben, ist die eine Seite.

Dass sie zuweilen ein zwanghaftes Verhalten an den Tag legen, den ­–  wie es so passend heißt – „Hals nie voll bekommen“ und von einer permanenten Existenzangst verfolgt werden, die andere. Wer mit dem Sternzeichen Stier auf die Welt kommt, tut gut daran, seine familiäre Vergangenheit mit der Zeit aufzuarbeiten. Allein durch eine Rückschau auf die letzten zwei bis drei Generationen erfährt die Geschichte der Ahnen eine Würdigung. Es ist, als würde die  damalige Zeit darauf warten, noch einmal  lebendig werden zu dürfen, um das dramatische Geschehen endgültig aus der Welt ziehen zu lassen.

 

Die karmischen Beziehungen der Stier-Geborenen

Karma-Partner Widder

Treten in einer Partnerschaft mit einem Widder-Geborenen größere Probleme auf, dann ist das  häufig ein Hinweis, dass in der Vergangenheit Übergriffe stattgefunden haben, im Extremfall, dass Ahnen vom Grund und Boden ihrer Heimat  verjagt und vertrieben wurden.

Karma-Partner Stier

Menschen mit dem gleichen Sternzeichen zu begegnen, ist in den meisten Fällen kein Zufall, sondern wird vom Schicksal „dirigiert“. Man begegnet jemandem, dessen Ahnen etwas Ähnliches erlebt haben wie die eigenen, und wird jetzt angehalten, die Vergangenheit gemeinsam zu würdigen und dadurch hinter sich zu lassen.

Karma-Partner Zwillinge

Konflikte mit Zwillinge-Geborenen lassen die Vergangenheit wieder aufleben. Oft wird man darauf verwiesen, dass die Ahnen ein allzu leichtsinniges Leben durchmachen mussten und keinen Platz hatten, sich zu entwickeln.

Karma-Partner Krebs

Trifft ein Stier mit einem Krebs zusammen und gründet eine Familie, kann man mit  großer Sicherheit davon ausgehen, dass in der Vergangenheit Kinder ein schlimmes Schicksal erleben muss­ten, zum Beispiel zu früh verstorben sind.

Karma-Partner Löwe

Löwen erinnern Stier-Geborene an Ahnen mit viel Macht und großem Ansehen.

Karma-Partner Jungfrau

Jungfrauen treten oft ins Leben von Stieren, um sie auf eine Vergangenheit ihrer Ahnen zu verweisen, in der Übergriffe stattgefunden haben, manchmal handelt es sich sogar um Inzest.

Karma-Partner Waage

Waage-Geborene wollen und sollen Friedfertigkeit ins Leben von Stier-Geborenen tragen.

Karma-Partner Skorpion

Mit einem Skorpionpartner lebt häufig eine Vergangenheit wieder auf, in der der Tod allgegenwärtig war und nicht gewürdigt wurde.

Karma-Partner Schütze

Schützen wecken bei Stier-Geborenen häufig eine unruhige Vergangenheit mit Vertreibung, Verlust oder Flucht.

Karma-Partner Steinbock

Das Zeichen Steinbock trägt ins Leben von Stier-Geborenen das Thema Ordnung, sei es, dass damals zu viel oder zu wenig davon erfahren werden konnte. Auch Unrecht fand häufig statt.

Karma-Partner Wassermann

Wassermann-Geborene wecken in Stier-Geborenen eine ausgesprochen unruhige Vergangenheit ihrer Ahnen, die Vertreibung, Flucht und ähnlich dramatische Gegebenheiten beinhaltet.

Karma-Partner Fische

Fische-Geborene tragen den Gedanken des Verzeihens und Vergebens ins Leben von einem Stier.

 

Zum Weiterlesen:

Kategorien:
Copyright 2020 astrowoche.de. All rights reserved.