Allgeiers AstrowissenMond-Spannungen: Die Wahrheit über die verlorene Kindheit

Unser Chef-Astrologe Michael Allgeier klärt in dieser Woche über kritische Spannungen zwischen Mond und Pluto auf. Welche Wirkung haben diese schwierigen Aspekte auf unser Leben und unsere tiefsten seelischen Beziehungen? Wie viel Einfluss hatte das auf die eigene Kindheit?

Video Platzhalter
Inhalt
  1. Geburts-Mond: Seine geheimnisvolle Bedeutung
  2. Kritische Mond-Aspekte: Das bedeuten die heiklen Spannungen!
  3. Plutonischer Mond: Verdrängte Seelentiefe
  4. Plutonischer Mond: Einfluss auf Mutter, Tochter und Mann

Unser Geburts-Mond ist der Spiegel unserer Seele. Je nach Zeichen-, Hausstellung und Aspekten gibt er uns Hinweise auf unsere Seelenstruktur.

 

Geburts-Mond: Seine geheimnisvolle Bedeutung

So ist es uns möglich zu erkennen, ob wir ein innerlich eher harmonischer oder angespannter Mensch sind, ob wir eine offene oder verschlossene Seele haben, wie wir empfinden, was wir emotional brauchen, wie sensibel und feinfühlig wir sind und ob wir sehr an unserer Familie hängen. Darüber hinaus erzählt uns unser Mond von unserer frühkindlichen Prägung, die in erster Linie durch unsere Mutter stattfindet.

Er offenbart das Verhältnis, das wir zu unserer Mutter haben. Unser Mond ist nicht zuletzt der natürliche Herrscher über unsere Kindheit und verrät uns zusammen mit dem 4. Haus (Familie, Herkunft) und dessen Herrscher, wie es in unserer Kindheit war, ob sie eher glücklich oder unglücklich verlaufen ist. Was aber bedeutet der Geburts-Mond, wenn er in einem kritischen Aspekt zu Pluto steht? 

Astroschule: Das 4. Haus in Ihrem Horoskop

 

Kritische Mond-Aspekte: Das bedeuten die heiklen Spannungen!

Mond-Verletzungen, also wenn der Mond im Horoskop in einer Konjunktion, einem Quadrat oder einer Opposition mit Mars, Saturn, Uranus, Neptun oder Pluto steht, weisen immer auf spezielle Probleme in der Kindheit sowie auf ein schwieriges Verhältnis zur Mutter hin.

Mond-Spannungen: Mars, Saturn und Co.

  • Bei Mond-Mars-Spannungen gibt es oft viele Kämpfe und Auseinandersetzungen mit der Mutter, die in aller Regel ein dominanter, mitunter herrischer Typ ist.
  • Steht der Mond kritisch zu Saturn, deutet dies meist auf eine sehr enge, oftmals aber auch belastende Beziehung hin, da das zu enge Band mit der Mutter eine eigene Entwicklung bremsen oder gar verhindern kann. Manchmal deuten diese Aspekte aber auch das Fehlen der Mutter an, die dann unter Umständen durch die Großmutter (Mond-Saturn = die alte Frau) ersetzt wird.
  • Bei Mond-Neptun-Spannungen wird die Mutter häufig idealisiert, gelegentlich völlig falsch oder gar nicht gesehen, weil sie für das Kind nicht greifbar bzw. innerlich oder äußerlich viel abwesend ist bzw. war.
  • Steht der Mond in Spannung zu Uranus, will der sich der/die Betroffene von belastenden familiären Verpflichtungen, insbesondere auch von denen der Mutter, frei machen.

Rückläufige Planeten: Ihre allgemeine Wirkung und ihre Bedeutung im Geburtshoroskop

Mond-Spannung: Das löst Pluto aus!

Steht der Mond nun in einem Aspekt zu Pluto, deutet dies grundsätzlich zunächst auf einen starken Seelendruck hin, den diese Menschen von Geburt an haben. Ein Seelendruck, der sich natürlich leichter auflösen lässt, wenn der Mond im Sextil oder Trigon zu Pluto steht. Bildet er eine Konjunktion, ein Quadrat oder eine Opposition mit Pluto, ist alles noch einmal viel intensiver und extremer. Vergleichbar und verwandt mit Mond-Pluto-Aspekten sind der Mond im Skorpion (Zeichenherrscher Pluto), der Mond in Haus 8 (irdischer Spiegel des Skorpions) sowie Pluto im 4. Haus (irdischer Spiegel des Krebses) und ganz besonders Pluto am Nadir, dem tiefsten Himmelspunkt im Augenblick der Geburt.

Astrologische Spannungen: Wenn Eltern nicht loslassen...

 

Plutonischer Mond: Verdrängte Seelentiefe

Die Mutter taucht beim plutonischen Mond als eine Frau auf, die einen großen Einfluss auf ihr Kind besitzt. Immer spielen hier die Macht, Einfluss und die Kontrolle eine größere Rolle, die sowohl von der Mutter als auch vom Kind ausgehen kann, was im Laufe des Lebens zu regelmäßigen Machtkämpfen zwischen Kind und Mutter führen kann.

Der plutonische Mensch hat viele verdrängte Seelenanteile, die Erlebnissen zuzuschreiben sind, die er nicht verarbeiten konnte und die vielfach auch aus früheren Leben stammen. Der plutonische Mond fühlt sich schnell abgelehnt, nicht erwünscht, vor allem, wenn es sich um den Mond in Haus 8 handelt.

Der Mond im Skorpion sowie Mond-Pluto-Spannungen deuten ebenfalls auf eine verletzte Seele hin, die oftmals von großem Argwohn begleitet wird, nicht beachtet, übervorteilt und hintergangen zu werden. Die Mond-Pluto-Seele leidet oft sehr stark und muss immer wieder große innere Kämpfe bestehen. Da diese Seele in früheren oder auch in diesem Leben große Verluste von Menschen oder (und) Besitz verkraften musste, sind sie und die betroffenen Menschen immer in einer Art Hab­achtstellung: Bloß nicht verlieren, verlassen oder an wunden Punkten getroffen werden …

Die vielen Ängste setzen die Seele permanent unter Druck, rufen ihren Kampfeswillen hervor und lassen sie an allem festhalten, was ihnen lieb und teuer ist.

Magischer Pluto: Geheimnis des früheren Lebens

 

Plutonischer Mond: Einfluss auf Mutter, Tochter und Mann

Speziell bei Frauen spielt der Mond, der dem Weiblichen und Mütterlichen zugeordnet ist, natürlich noch eine viel größere Rolle als bei Männern. Eine Mutter mit plutonischem Mond wird immer eifersüchtig über ihre Kinder wachen und sie versuchen stark zu beeinflussen, für das Leben stark zu machen.

Umgekehrt wird speziell ein Mädchen mit plutonischem Mond extrem stark an der Mutter hängen, sich aber auch permanent mit ihr auseinandersetzen, da es bei plutonischem Mond auch um die Macht des Weiblichen geht. Nicht selten wird hier ein Machtkampf um den Vater ausgetragen. Dieser Mond hat viel erlebt und mächtig viel Karma aufgebaut, das im Hier und Jetzt bewältigt werden muss. Er hat viel Macht und Einfluss auf andere Menschen, vor allem, wenn es sich bei diesem Mond-Eigner um eine Frau handelt. Sie müssen diese enorme plutonische Kraft in sich freisetzen, um gleichzeitig mit ihr umgehen zu lernen.

Männer mit dem plutonischen Mond im Horoskop sind zunächst von ihrer Mutter gefangen, dann von ihrer Frau. Sie begegnen dieser konfliktbehafteten Seelentiefe überhaupt stets in Form von Frauen. Das Leben mahnt sie, ihre eigene innere Tiefe zu entdecken und sich bewusst zu machen, welche enorme Kraft die großen Wünsche und Emotionen besitzen, die Menschen und ihr Leben.

 

Weitere spannende astrologische Themen:

Kategorien:
Copyright 2021 astrowoche.de. All rights reserved.