Astro-Coaching-SerieDie geheimnisvollen Seiten des Zwillings: Der Traum, ein ganz anderer Mensch zu sein

Im Astro-Coaching beschäftigt sich Erich Bauer weiterhin mit den einzelnen Sternzeichen. In dieser Woche verrät er uns alles über die geheimnisvollen Seiten des Zwillings und dessen Traum, ein ganz anderer Mensch zu sein.

Inhalt
  1. Sein Karma
  2. Seine geheimen Wünsche
  3. Seine Ängste
  4. Seine Glücksstrategie
  5. Zwillinge im Alter
  6. Sein Verhältnis zur Magie

Zumindest in unserem Kulturkreis weiß heute jeder, was die einzelnen Sternzeichen bedeuten. Sogar Kinder geben manchmal ihr Sternzeichen zum Besten. In dieser Serie geht es daher um solche Eigenschaften, die nicht so offensichtlich sind: ihre geheimen Neigungen, solche, die sie meistens selbst nicht kennen und von denen ihre Mitmenschen gar nichts wissen.

 

Sein Karma

Ein wichtiger karmischer Aspekt der Menschen mit dem Sternzeichen Zwillinge lautet, dass sie auf die Welt kommen, um das Leben aus der Starre, der Abkapselung, der Isolierung und Einseitigkeit zu führen. Von der Welt draußen zu lernen, sich nicht mehr allen fremden Einflüssen zu verschließen, sich nicht mehr hinter einer sturen familiären oder persönlichen Festung zu verschanzen: das sind Zwillinge-Aktivitäten. Wenn die Familienbande erdrückend geworden sind, wenn die Familienpflichten kein Entkommen mehr zulassen wollen, dann schenkt das Karma einem eine Existenz, die in die Freiheit führt: ein Leben als Zwilling.

Diese Menschen kommen also mit der karmischen Bestimmung auf die Welt, sich in diesem Leben auf die Wanderschaft zu begeben, die Welt zu entdecken, ein anderer Mensch zu werden. Die Familienbande sind bei ihnen nicht so stark ausgeprägt wie bei den Skorpion-, Stier- oder Krebs-Geborenen. Dem Zwilling erscheint es nahezu als Pflicht, das Elternhaus zu verlassen und sich anderswo niederzulassen. Oft genug führen Zwillinge-Geborene auch ein Leben, das ganz anders ist als das ihrer Eltern.

Venus im Quadrat oder in Opposition - sie kann Liebe auch in Hass umkehren

 

Seine geheimen Wünsche

Die Astrologie erklärt die geheimen Wünsche eines Sternzeichens aus der Position des 7. Solarhauses im Sternen-Rad. Bei Zwillingen lautet dieses Zeichen Schütze. So lebt in jedem Zwilling der Wunsch nach Weite, Ferne ja letztendlich, der Wunsch, den Himmel zu berühren. Dort verstecken sich die Antworten auf seine Fragen, die er von Kind auf mit sich herumträgt: Wer bin ich wirklich? Woher komme ich? Wohin gehe ich?

Es ist der Wunsch nach Weisheit, Erkenntnis, Philosophie. Das ist auch der Grund, warum sich Zwillinge nach fernen Ländern sehnen, fremde Sprachen lernen und alles lesen, was sie in die Finger bekommen. Zugleich ist es aber auch so, dass sie diesen Wunsch nach Schützehaftem eher verbergen und ihm beinahe heimlich nachgehen. Denn ihre eigentliche Bestimmung als Zwilling lautet ja, sich im Hier und Jetzt und im Vordergründigen aufzuhalten, also die Tageszeitung zu studieren und sich mit anderen Menschen über das Tagesgeschehen zu unterhalten. Es ist daher wie eine große Befreiung, wenn Zwillinge sich ihren Wunsch zugestehen, in das Land des Zeichens Schütze einzutauchen.

 

Seine Ängste

Die größten Ängste, die Zwillinge-Geborene ihr Lebtag lang heimsuchen, entstammen ihrem 6. und ihrem 8. Solarhaus, also dem Skorpion (6. Solarhaus) und dem Steinbock (8. Solarhaus). Der Skorpion ist „schuld“, das Zwillinge ihr Lebtag lang die Angst vor unheilbaren Krankheiten mit sich herumschleppen. Manche Zwillinge entwickeln sich regelrecht zu Hypochondern, die beim kleinsten Schmerz gleich eine tödliche Infektion vermuten. Erst, wenn sie sich auf tiefere Art und Weise auf das Thema Tod einlassen, verliert sich diese Angst. Der Steinbock wiederum impft Ihnen Ihre zwiespältige Haltung sämtlichen Autoritäten und Obrigkeiten gegenüber ein.

Michael Allgeier: Sein Jahreshoroskop für 2019

Im Grunde leben sie irgendwie immer in der Angst vor ihnen und führen zugleich insgeheim einen Krieg gegen sie. Das spielt sich in der Regel in allerkleinsten Dingen ab wie, dass sie ihre Steuererklärung ein bisschen „türken”, ihr Auto im Parkverbot abstellen und nicht jedem erzählen, was sie so alles machen. Aber ganz sicher haben manche Zwillinge auch die Fähigkeit, sich auf große Dinge, wie einen Betrug oder sogar einen Banküberfall einzulassen.

 

Seine Glücksstrategie

Es gibt drei Themen, die Zwillinge-Geborene glücklich machen. Sie resultieren aus ihrem 3., dem 5. und dem 11. Solarhaus. Das 11. Solarhaus lautet Widder. Daraus leitet sich ihre unbändige Lust, ekstatisch zu leben, grandiose Feste zu feiern, die Nacht zum Tage zu machen. Wo immer Menschen zusammenkommen und ausgelassen feiern ­– Geburtstage, Hochzeiten, Musicals, Volksfeste – sind Zwillinge-Geborene ganz bestimmt en masse anzutreffen. Ihr 5. Solarhaus lautet Waage. Das erklärt diese unbändige Lust dieser Menschen, sich mit anderen zu verbinden – sich genauso wieder zu lösen und sie vielleicht ein andermal wieder aufeinander einzu­lassen.

Ich bin überzeugt, dass kein anderes Tierkreiszeichen so viele Beziehungen eingeht wie Zwillinge. Aber die Tendenz, sich wieder zu trennen bis hin, sich scheiden zu lassen, ist ebenfalls rekordverdächtig. Das 3. Haus wiederum bringt sie in Kontakt mit der Energie des Löwen. Es besagt, dass es für Zwillinge nichts Schöneres gibt, als der Mittelpunkt einer Gruppe von Menschen zu sein, und von allen beachtet zu werden.

 

Zwillinge im Alter

Zunächst einmal ist es bestimmt nicht leicht für Zwillinge, älter zu werden, denn in aller Regel ist es damit verbunden, einsamer zu sein. Allerdings ist hier gleich anzumerken, dass Menschen mit dem Sternzeichen Zwillinge als Letzte einsam werden, einfach deswegen, weil sie sich recht­zeitig mit genügend Kontakten „eindecken”. Dennoch hinterlassen die Jahre ihre Spuren.

Dann kommt es darauf an, ob diese Menschen wissen – oder zumindest ahnen – dass alles, was sie draußen suchen, eigentlich schon immer in ihnen selber ist, und dass „alleine sein” auch „all-eins sein” bedeuten kann. Dann bringt das Alter sogar Schönheit und tiefe Befriedigung. Viele Zwillinge entdecken dann im Alter auch das, wonach sie ihr Lebtag lang suchten, nämlich den erfüllten Raum des Tierkreiszeichens Schütze.

Christine Schoppa: Ihr Jahreshoroskop für 2019

 

Sein Verhältnis zur Magie

Zur Magie hat ein Zwillinge-Geborener eine äußerst zwiespältige Haltung. Einerseits ist er viel zu sehr mit sich und der Welt beschäftigt, in der er lebt, und die ihn umgibt: sein Image, sein Beruf, sein Alltag, seine Arbeit, seine Freunde, seine Beziehungen, was die anderen über ihn denken und was in seiner unmittelbaren Umgebung, aber auch in der ganzen Welt, vor sich geht. Aber diese Menschen haben bekanntlich zwei Seiten.

In diesem Zusammenhang treffen wir auf etwas, was das genaue Gegenteil von dem bisher gesagten ist: Zwillinge sind nämlich regelrecht abergläubisch. Diese Seite bringt viele Zwillinge-Geborene dazu, sich umfassend und tiefgreifend mit dem Thema Magie zu beschäftigen. Unter Astrologen, Medien, Tarotspielern, Handauflegern, Fernheilern, Traumdeutern und anderen spirituellen Berufen sind ganz bestimmt ausgesprochen viele Zwillinge zu finden.

Autor: Erich Bauer

Weiterlesen:

 

 

Kategorien:
Copyright 2019 astrowoche.de. All rights reserved.