Allgeiers Astro-WissenWie Männer denken und fühlen

Gefühle haben sie, die Männer – aber darüber reden? Wenn Fakten und Tatsachen auf den Tisch sollen, kein Problem. Aber wenn‘s gefühlsschwanger wird, dann werden die Schotten dicht gemacht, und Frauen verstehen die Welt nicht mehr. Dabei gibt es einen relativ einfachen Weg, wie „frau“ an die Gefühle der Männer herankommen kann …

Inhalt
  1. Der Schlüssel zum Glück - über Gefühle sprechen 
  2. So tickt der Mann
  3. Der Weg zu seinem Herz: Anerkennung
  4. Das sagt der Männerexperte

Geahnt haben wir es ja schon lange: Männer und Gefühle – da prallen Welten aufeinander! Und die Verantwortung dafür können wir nicht einfach auf eine falsche Erziehung abwälzen. Nicht mehr, seit die amerikanische Neuropsychologin Louann Brizendine ihre Abhandlung über das weibliche Gehirn veröffentlicht hat. Demnach haben alle Babys im Mutterleib bis zu einem Alter von acht Wochen dasselbe weibliche Gehirn. Danach kommt bei den männlichen Föten das Testosteron ins Spiel. Das zerstört einerseits Zellen im Kommunikationszentrum des Gehirns, baut andererseits die im Aggressions- und Sexualzentrum auf. Brizendine sagt: „Bei der Geburt besitzt das weibliche Gehirn durchschnittlich elf Prozent mehr jener Gehirnmasse, die der Kommunikation und der Verarbeitung von Emotionen und Erinnerungen dient, als das männliche.

Kurz gesagt: Frauen haben einen achtspurigen Highway, um ihre Gefühle auszudrücken, Männer nur eine Landstraße“. Und sie ist der Meinung, Frauen sollten Geduld mit den Männern aufbringen und ihnen die Möglichkeit geben, die emotional-weibliche Seite in ihnen zu trainieren.

 

Der Schlüssel zum Glück - über Gefühle sprechen 

Frauen wissen es natürlich längst und auch bei vielen Männern ist es schon langsam angekommen: Wer seine Gefühle äußern kann, tut sich leichter im Leben. Denn Männer haben zweifelsohne ebenfalls tiefe und echte Gefühle, nur tun sie sich wesentlich schwerer, damit umzugehen. Da haben natürlich Gesellschaft und Erziehung einen erheblichen Anteil daran. Männer sind nach wie vor erfolgsorientiert, und da können Gefühle ganz schön hinderlich sein. Wo Konkurrenten ausgeschaltet werden müssen, um selbst den Platz an der Sonne zu erobern, wäre z. B. zu viel Mitgefühl fatal. Gefühle machen weich, und dann lassen sich notwendige, harte Maßnahmen nicht mehr durchführen. Wer ohne Gefühle handelt und sich nur an Leistung orientiert, mag sich zwar den Respekt und die Anerkennung seiner Mitmenschen erarbeiten, bleibt aber meist unverstanden. Das soziale und emotionale Miteinander, das Gefühl, zu einer Gruppe zu gehören, geht verloren. Und das macht einsam! Und Einsamkeit wiederum erzeugt Stress. Stress, den „Mann“ nicht loswerden kann, weil er nie gelernt hat, sich über emotionale Befindlichkeiten auszutauschen.

Allgeiers Astro-Wissen: Woran liegt es, dass der Partner nervt?

Vielleicht würde es ja manchen Männern helfen, wenn sie wüssten, wie viel Stresshormone in der Tränenflüssigkeit enthalten sind. Jungs, wenn ihr schon nicht darüber reden könnt, was euch innerlich quält, dann heult doch wenigstens! Es muss euch dabei doch niemand zusehen. Geht in den Wald, in die Werkstatt oder auf einen Friedhof. Es gibt genügend Orte, wo ihr für euch allein den Stressabbau via Heulkrampf üben könnt. Und dann könnt ihr das herrliche Gefühl „danach“, die Erleichterung, genießen.

 

So tickt der Mann

Mittlerweile gibt es ja genügend Männer, die sich auf den Weg zur Vervollkommnung ihrer emotionalen Seite gemacht haben. Einige davon können den Frauen ganz gute Tipps geben, wie sie an die an die Gefühlsseiten ihrer Männer herankommen können. Dazu ist es jedoch wichtig, erst einmal zu begreifen, wie „Mann“ tickt.

Männer brauchen Anerkennung und Respekt dafür, was sie alles wissen und tun! So wundern sich viele Frauen oftmals darüber, was für eine innige Beziehung manche Männer zu ihren Autos haben. Da wird geputzt, gebastelt, getunt, repariert und poliert und eine Menge Freizeit in so ein Vehikel investiert. Die Wertschätzung, die ein Mann seinem Auto entgegenbringt, beruht oftmals darauf, was er alles tun musste, um es sich leisten zu können! Und ein tolles, gepflegtes und PS-starkes Gefährt bringt ihm auch noch den Respekt und die Bewunderung anderer ein. Auch wenn Frauen da etwas anders gestrickt sind – so schwer ist das Prinzip Mann doch gar nicht zu durchschauen! Und der Gedankensprung sei an dieser Stelle auch erlaubt: Was musste Ihr Mann, Partner, Freund eigentlich tun, um sich Sie leisten zu können?

Haben Sie sich nicht auch schon oft gewundert über gewisse Paare? Wo er ein netter, umgänglicher und sympathischer Mann ist und sie ein Ausbund an Zackigkeit, Arroganz und übler Laune? Vielleicht liegt hier des Rätsels Lösung, und sie hat es ihm nie einfach gemacht, sie zu bekommen. Und je schwerer sie es ihm machte, umso größer war für ihn der Reiz, die Beute doch noch zu erlegen. Eine Überlegung, die sich einige von uns mal wirklich in aller Ruhe durch den Kopf gehen lassen sollten. Zumindest dann, wenn Sie mal wieder überlegen, welchen roten Teppich Sie ihm noch ausrollen möchten, um ihn endlich in ihr Bett zu bekommen.

 

Der Weg zu seinem Herz: Anerkennung

Eigentlich ist es ganz einfach: Lassen Sie das rosarote Liebesgesäusel sein und sagen Sie ihm ganz direkt, was Sie an ihm schätzen. Welche seiner Eigenschaften Sie bewundern. Männern reicht ein „Ich liebe dich“ nicht aus – sie wollen eine Begründung. Wenn Sie sich damit ein bisschen schwertun, können Ihnen unsere Astro-Liebestipps vielleicht weiterhelfen. Einem Widder sollten Sie sagen, wie sehr Sie seine Durchsetzungskraft und seine dynamische, aktive und sehr männliche Art lieben. Wie sehr es Ihnen imponiert, dass er sich so schnell nicht unterkriegen lässt und sich nach Fehlschlägen schnell wieder aufrappelt.

Allgeiers Astro-Wissen: Bin ich für die Ehe gemacht?

Sagen Sie Ihrem Stier, wie sehr Sie seine praktische und entschlossene Art mögen. Wie sehr Sie seine Geduld bewundern und wie sehr Sie es mögen, sich von seiner sinnlichen Art verwöhnen zu lassen.

Das größte Kompliment für einen Zwilling ist, sein großes Wissen anzuerkennen. Bewundern Sie ihn für seinen Verstand und seine Vielseitigkeit. Zeigen Sie ihm, wie beeindruckt Sie von seiner gesellschaftlichen Gewandtheit und Kontaktfreudigkeit sind.

Einem Krebs sollten Sie immer wieder sagen, wie wohl und geborgen Sie sich in seiner Nähe fühlen. Wie sehr Sie seine zärtliche und fürsorgliche Art schätzen und dass Sie beeindruckt sind von der Zähigkeit, mit der er einmal gefasste Ziele verfolgt.

Einem Löwen dürfen Sie ruhig sagen, wie sehr Ihnen der Luxus imponiert, den er sich geschaffen hat. Bewundern Sie sein Organisationstalent und die Gabe, sich im großen Stil in Szene zu setzen.

Klugheit und Vorausschau sind die Eigenschaften, die Sie bei einer Jungfrau bewundern können. Zeigen Sie ihm, wie sehr Ihnen seine praktische und ordentliche Art imponiert.

Geschmack, Stil und künstlerisches Empfinden dürfen Sie bei einer Waage als Vorzug herausstellen. Zeigen Sie ihm, wie sehr Sie seine taktvolle, diplomatische und kontaktfreudige Art zu schätzen wissen.

Allgeiers Astro-Wissen: Saturn-Aspekte in der Partnerschaft

Einem Skorpion dürfen Sie sagen, wie sehr Sie seine willensstarke, gradlinige und manchmal auch unbequeme Art zu schätzen wissen. Zeigen Sie ihm, wie gut Sie mit seiner Leidenschaftlichkeit und Tiefgründigkeit zurechtkommen.

Bewundern Sie bei einem Schützen seine weltoffene und tolerante Art. Respektieren Sie seinen Hang zur ständigen Weiterentwicklung und seinen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn.

Disziplin, Konsequenz und Pflichtbewusstsein zeichnen einen Steinbock aus. Würdigen Sie seine Bemühungen in Sachen Karriere und loben Sie seine Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen.

Einen Wassermann sollten Sie für seine Unabhängigkeit und seine Individualität bewundern. Sagen Sie ihm, wie sehr Sie seine Spontaneität, skurrilen Ideen und seine Tabulosigkeit schätzen.Loben Sie an einem Fisch seine verträumte und romantische Art. Bewundern Sie sein instinktsicheres Handeln und seine große Hilfsbereitschaft.

Allgeiers Astro-Wissen: Ist meine Beziehung noch zu retten?

Natürlich müssen Ihre Komplimente auch ernst gemeint sein. Schauen Sie einfach mal genau hin, was er wie tut, dann ergibt sich die Anerkennung meistens schon von selbst. Nennen Sie ganz konkret ein Beispiel und begründen Sie Ihr Kompliment. Dann wir sich Ihr Liebster verstanden fühlen und auf dieser gemeinsamen Basis lässt sich dann wiederum viel leichter über Gefühlsdinge reden.

 

Das sagt der Männerexperte

Schauen Sie sich Ihre Liebeskandidaten gut an. Männer, die nichts aktiv dafür tun, um Anerkennung von anderen zu bekommen, sind für Beziehungen nicht geeignet. Diese Männer haben kein oder nur ein geringes Selbstwertgefühl. Meistens beziehen sie dann Ihren Selbstwert daraus, Frauen zu verletzen oder emotional zu missbrauchen.

Also – Hände weg von Männern, die nichts dafür tun, um in irgendeiner Form Anerkennung von anderen Menschen zu bekommen!

Kategorien:
Copyright 2019 astrowoche.de. All rights reserved.