Astro-GipfelGabriele Sperzels Jahresprognose für das Jahr 2021

Gabriele Sperzel gibt uns in ihrer Jahresprognose für das Jahr 2021 einen Überblick über die wichtigsten Sternenkonstellationen und ihre Bedeutung. Was signalisiert der Hauptaspekt Saturn-Uranus für diese neue Ära?

 

Gabriele Sperzels Jahresprognose 2021: Probleme und Krisen – aber wir können es schaffen

Gabriele Sperzels Jahresprognose 2019: Mehr Gerechtigkeit bringt die Menschen zusammen.
Gabriele Sperzel verrät uns ihre Jahresprognose für das Jahr 2021.
Foto: Astrowoche

Als wir vor einem Jahr die Planetenkonstellationen des Jahres 2020 besprachen, haben die Astrologen auf die großen Herausforderungen hingewiesen, mit denen die Menschheit konfrontiert werden würde. Damals wusste man noch nichts von einem Coronavirus. Den genauen Auslöser einer Krise kann auch die Astrologie in den meisten Fällen nicht benennen, aber sie kann sehr viel über die Wirkungen und die Qualität der Zeit aussagen.

Wenden wir uns nun dem Jahr 2021 zu. In den ersten beiden Monaten steht uns noch die positive Energie der großen Konjunktion von Jupiter und Saturn im Zeichen Wassermann zur Verfügung. Sie symbolisiert u. a. gute Erfolgschancen (Jupiter), für deren Verwirklichung man jedoch auch konsequent arbeiten muss (Saturn). Leider gibt es gleichzeitig durch diverse Marsaspekte einiges Störfeuer, sodass man frühestens ab Ende Februar mit einem Vorwärtskommen bei der Bekämpfung des Coronaproblems rechnen sollte.

Von ca. Mitte Mai bis Mitte November bildet sich ein positives Sextil zwischen Neptun und Pluto. Damit eröffnet sich ein Zeitraum, in dem der Pandemie wirksamer begegnet werden kann. Neptun ist u. a. symbolisch auch dem Bereich Chemie und Arzneimittel zugeordnet. Es besteht die gute Aussicht, dass der Durchbruch (Pluto) endlich gelingt.

Als Hauptaspekt des Jahres 2021 ist meiner Ansicht nach das Quadrat zwischen Saturn und Uranus anzusehen, das, bis auf eine kleine Abschwächung von Anfang August bis Mitte November, seine Präsenz zeigen wird. Diese Konstellation steht u. a. für das Festhalten an alten Mustern und Traditionen (Saturn) und dem ungestümen Drang nach Freiheit und Veränderung (Uranus). Die beiden Grundenergien von Saturn und Uranus sind äußerst gegensätzlich und werden auf vielen Gebieten (auch Politik und Wirtschaft) das Jahr 2021 bestimmen. Es findet sich zum Teil große, innere Auflehnung bei Menschen, die sich eingeschränkt oder sogar bevormundet fühlen, und die noch nicht in der Lage sind, gewisse Notwendigkeiten einzusehen. Die Proteste in dieser Richtung könnten zunehmen. Vom astrologischen Prinzip her soll „Altes“ weichen und „Neuem“ Platz machen. Das Problem ist, darüber Klarheit zu erlangen, was wirklich schon ausgereift genug ist, die Zukunft zu gestalten.

Die astrologischen Gegebenheiten ab 2020 haben offenbar wirklich eine neue Ära eingeleitet. Als positive Entwicklung ist anzusehen, dass nun verstärkt die Möglichkeit besteht, seine Arbeit im Home-Office zu erledigen. Das wird die Arbeitswelt und gleichzeitig die Klimabilanz verbessern. Auch wird der Trend der Familien, von der Großstadt auf das Land zu ziehen, durch die vermehrte Digitalisierung deutlich zunehmen. Dies wird eine völlig neue Lebensplanung zulassen und bessere Lebensqualität schaffen, da man sich weite Wege zum Arbeitsplatz ersparen kann.

Die finanzielle Situation bleibt weiterhin sehr angespannt für alle. Vor allem auch im Bereich Mieten und Immobilien. In Deutschland wird in Zukunft ein bescheideneres Denken und Handeln notwendig sein. Das wird uns noch mehrere Jahre begleiten, denn die Aufarbeitung des großen, nicht nur durch die Krise entstandenen Schuldenberges, kommt so richtig erst ab dem Jahr 2022 in Fahrt.

Insgesamt jedoch glaube ich aus astrologischer Sicht (bezogen auf das Gründungshoroskop der Bundesrepublik Deutschland), dass wir „es“ schaffen werden. Es wird nicht einfach, aber die Heimat bleibt uns erhalten.

Leider bleiben auch die weltweiten, politischen und wirtschaftlichen Probleme erhalten. Leider ist auch jederzeit eine Eskalation an den kritischen Punkten möglich – sei es im wirtschaftlichen Konkurrenzkampf, im Kampf um Rohstoffe oder sogar um Territorien und als Folge davon neue Flüchtlingswellen. Nur durch den Abbau sozialer Ungerechtigkeit kann Frieden erhalten oder geschaffen werden. Eine Überlebensaufgabe für die Weltgemeinschaft!

 

Wie wird Ihr Horoskop für das kommende Jahr? Erfahren Sie es im Jahreshoroskop 2021!

 

Hier finden Sie alle anderen Jahresprognosen des Astro-Gipfels 2021 auf einen Blick:

Michael Allgeiers Jahresprognose für das Jahr 2021

Christine Schoppas Jahresprognose für das Jahr 2021

Erich Bauers Jahresprognose für das Jahr 2021

Kurt Allgeiers Jahresprognose für das Jahr 2021

Konstantin M. Schotts Jahresprognose für das Jahr 2021

Christopher Weidners Jahresprognose für das Jahr 2021

 

Kategorien:
Copyright 2021 astrowoche.de. All rights reserved.