MondlaufVollmond im Mai 2021: So wirkt der Supermond auf unsere Gefühle

Während des Vollmonds im Mai 2021 wirken die Energien des feurigen Schützen. Was uns der zweite Supermond des Jahres außerdem bringt, erfahren Sie hier.

Video Platzhalter
Inhalt
  1. Vollmond im Mai 2021: Wann können wir ihn erblicken?
  2. Warum heißt der Vollmond im Mai Blutmond?
  3. Welche Wirkung hat der Vollmond im Schützen auf uns?
  4. Weitere Mond-Spektakel im Juni

Monatlich zeigt sich der Vollmond am Himmel. Während dieser Phase wird uns die Sicht auf Verhaltensmuster, die uns von weiteren Schritten abhalten, klarer. Er bringt also das Licht, um Dinge einzusehen und eine Zeit, in der wir das Loslassen üben können.

 

Vollmond im Mai 2021: Wann können wir ihn erblicken?

Am Mittwoch, 26. Mai 2021, ist der Mond um 13:15 Uhr am vollsten. Er ist in diesem Monat genauso ein Supermond wie der Vollmond im April 2021, weil er sich immer noch sehr nah an der Erde befindet und daher größer und heller erscheint. An diesem Datum und auch in den Nächten um die Mondphase herum ist die Anziehungskraft des Mondes und seine Wirkung auf die Erde sehr stark.

Dem Vollmond im Mai geht ein zunehmender Mond im Zeichen Schütze am 26. Mai um 2021 ab 4:40 Uhr voraus, bevor er um die Mittagszeit herum seine volle Größe erreicht. Die Mondpause zuvor, zwischen dem Wechsel des Mondes vom Zeichen Skorpion ins Zeichen Fische, ist glücklicherweise nachts und hat damit nur geringe Auswirkungen auf die Sternzeichen. 

Noch mehr Details zu allen Mondphasen und ihrer Wirkung finden Sie in unserem Mondkalender 2021.

 

Warum heißt der Vollmond im Mai Blutmond?

Der letzte Frühlingsmonat trägt den Namen Wonnemonat – so wird auch sein Mond genannt. Von dem altdeutschen Wort „wunni“ leitet sich der Begriff ab und bedeutet „Freude“. So bringt uns der Wonnemond Glücksgefühle und läutet ganz langsam den Sommer ein. Eine weitere Bezeichnung ist der Blumenmond oder Flower Moon im Englischen, da die Natur in dieser Zeit in all ihrer Fülle erblüht.

Der Vollmond im Mai 2021 wird allerdings teilweise auch Blutmond genannt. Denn zeitgleich kommt es in diesem Fall zu einer totalen Mondfinsternis, während der Mond häufig eine rötliche Färbung hat. Diese Mondfinsternis ist jedoch nicht in Deutschland, sondern vor allem in Nord- und Südamerika sowie unter anderem in Süd-Ost-Asien und Australien zu beobachten. Durch die Mondfinsternis werden die Energien, die während des Vollmonds freigesetzt werden, noch verstärkt.

Das schönste Mond-Geschenk 2021: Mondpausen richtig nutzen

 

Welche Wirkung hat der Vollmond im Schützen auf uns?

Der feurige Schütze nimmt uns die Ruhe und verstärkt unsere Emotionen. Das kann sich sowohl positiv als auch negativ auf die einzelnen Sternzeichen auswirken. Schützen stehen ständig unter Druck, Neues herauszufinden und sich auf neue Reisen zu begeben. Dieser Vollmond kann dafür genutzt werden, sich Herausforderungen zu stellen, für die sonst der Mut gefehlt hat. Jetzt kann ein guter Zeitpunkt sein, um sich von alten Lasten zu befreien und neue Wege zu beschreiten. Lassen Sie sich jedoch nicht zu leicht reizen und achten Sie auf Ihre Launen!

Der Zwilling steht dem Schützen zur Zeit des Vollmonds in der Sonne gegenüber. Auch das Luftzeichen ist sehr neugierig und geht mit der Devise „Das muss ich ausprobieren“ durchs Leben. Diese Konstellation programmiert Wissensdurst und Probierfreudigkeit vor.

Beeinflusst werden die Sternzeichen übrigens auch durch Jupiter, der seit dem 14. Mai 2021 im Zeichen Fische steht. Er lenkt den Fokus dieser Mondphase noch mehr auf die emotionalen Aspekte. Noch ein Tipp: Nur wenige Tage später, ab 30. Mai 2021, ist Merkur wieder rückläufig. Die Wirkungen des Finanzplaneten auf die Sternzeichen sind nicht zu unterschätzen. Wir erklären im Detail, wie der rückläufige Merkur 2021 die Sternzeichen beeinflusst.

Noch besser können Sie die Kraft des Mondes mit speziellen speziellen Vollmond-Ritualen für sich nutzen. 

 

Weitere Mond-Spektakel im Juni

Nicht nur, dass der Vollmond im Juni der dritte Supermond des Jahres ist, auch zeitgleich zum Neumond ereignet sich ein weiteres Himmelsphänomen. Der Neumond am Donnerstag, 10. Juni 2021, wird nämlich von einer partiellen Sonnenfinsternis begleitet. Weitere Infos finden sich in der astrologischen Betrachtung des Neumonds im Juni.

Zum Weiterlesen:

Kategorien:
Copyright 2021 astrowoche.de. All rights reserved.