Astro-Coaching-SerieSo lebt der Widder erfolgreich sein Sternzeichen

Inhalt
  1. Der Widder und die Liebe
  2. Der Widder und das Geld
  3. Der Widder und die anderen Sternzeichen
  4. Die Meditation für bessere Widder-Energie

Im ersten Teil unserer neuen Astro-Coaching-Serie verrät Diplompsychologe und Astrologe Erich Bauer, wie der Widder erfolgreich sein Sternzeichen lebt.

Jeder Mensch kennt heute sein Sternzeichen, zumindest dann, wenn er in einem einigermaßen kultivierten Land auf die Welt gekommen ist. Viele Menschen wissen dazu auch noch die wichtigsten Eigenschaften ihres Sternzeichens. Aber nur die wenigsten wissen, wie ihnen ihr Sternzeichen zu mehr Erfolg verhelfen kann.

Wissen Sie zum Beispiel, dass Ihr Element „Feuer“ ist? Das ist bedeutsam. Denn auch Ihr Wesen hat etwas von diesem „Stoff“. Feuer erzeugt Wärme. Dabei verbrennt es das Material, an dem es sich entzündet, Holz zum Beispiel. Darin sind Sie sehr ähnlich. Sie brauchen einen „Stoff“, an dem Sie sich entzünden können – eine Auf­gabe, eine Herausforderung, ein Hindernis. Jemanden, der sich Ihnen in den Weg stellt. Wenn nichts los ist in Ihrem Leben, können Sie auch nicht „brennen“. Dann fehlt Ihnen etwas, Sie fühlen sich leer, unnütz und werden mit der Zeit apathisch. Sorgen Sie also immer für den richtigen Zündstoff in Ihrem Leben. Erst dann werden Sie lebendig und reißen auch andere mit, schenken Freude und Fröhlichkeit.

Aber bedenken Sie auch, dass Sie Energie verbrauchen. Sie dürfen das Auftanken nicht vergessen. Achten Sie auf regelmäßige Pausen, sonst zehrt das Feuer Sie aus! Ein weiteres „Geheimnis“ Ihres Sternzeichens ist seine Rolle als erstes Zeichen im Tierkreis: Mit dem Widder beginnt der Zodiak. Entsprechend neigen Sie dazu, stets der Erste sein zu wollen. Wo immer Sie auf andere Menschen treffen, fühlen Sie sich sofort herausgefordert, schneller, besser, gescheiter oder was immer zu sein. Das ist ein Naturtrieb bei Ihnen. Und das ist auch gut so. Es braucht Menschen, die anderen vorangehen.

 

Der Widder und die Liebe

Man kann Sie nur lieben – oder man muss Ihnen aus dem Weg gehen. Sie sind in der Regel ein Egozentriker und wollen immer das, was Sie nicht haben. Sie leben in einer Welt, in der die Männer noch „richtige“ Männer sind, um ihre Frauen kämpfen, sie erobern, auf Händen tragen und bereit sind, für sie zu sterben. Und in der die Frauen natürlich „richtige“ Frauen sind, die für ihren Mann leiden und kämpfen, mit ihm durch dick und dünn gehen, ihr Leben retten und bereit sind, mit ihm und in seinen Armen zu sterben. Zu dieser Welt gehört auch Eifersucht, die aber eher durch Konkurrenzdenken geprägt ist.

An Ihrer Seite wird ständig etwas geboten. Friede und Harmonie gehören eindeutig zu den knappen Gütern einer Partnerschaft mit Ihnen. Und trotzdem sind Sie selten allein. Ich bin sogar davon überzeugt, dass Widder zu den Menschen gehören, die am wenigsten solo leben. Sollte man nicht meinen, dass jedermann einen derartigen feuerspeienden Vulkan meidet? Weit gefehlt! Widder bringen Dramatik, ja, aber sie vermitteln auch das Gefühl, am Leben zu sein. Sie schauen nicht zu, wenn ihr Partner neben ihnen einzuschlafen droht.

 

Der Widder und das Geld

Wie alles andere auch ist Geld für Sie nur ein Mittel zum Zweck. Sie wollen nur mehr als andere. Geld ist für Sie ein Prestigeobjekt. Hat man viel davon, ist man auch selber viel wert. Das ist natürlich eine wunderbare Motivation, um Geld zu vermehren. Widder-Geborene gehören daher unter sämtlichen Tierkreiszeichen ganz bestimmt nicht zu den Ärmsten. Aber das hat auch einen Nachteil: Sie, ein Widder, machen Ihr Selbstwertgefühl davon abhängig, ob Sie mehr haben als andere. Wenn Sie dann jemandem begegnen, der wiederum mehr hat als Sie, saust Ihr Selbstwertgefühl Richtung Keller.

Davon müssen Sie sich befreien. Lernen Sie darüber zu lächeln, wenn jemand mit einem protzigen Auto daherkommt oder Ihnen erzählt, dass er gerade Shoppen war und ein paar hundert Euros ausgegeben hat. Natürlich ist es schön, wenn Sie viel Geld haben, aber es ist kein Grund sich weniger gut zu fühlen, wenn jemand anderes mehr hat. Zum Schluss noch ein kleiner Tipp nebenbei: Seien Sie mit sämtlichen Anlage-Fonds vorsichtig. Das ist nicht Ihr Metier. Um erfolgreich zu spekulieren, braucht man viel Geduld. Und die haben Sie nicht.

 

Der Widder und die anderen Sternzeichen

Mit noch einem Widder wird viel geliebt, aber auch viel gestritten. Aber irgendwann landen Sie dann doch mit sich und der Welt zufrieden im Bett.

Mit dem Stier ist anfangs der Sex eindeutig am wichtigsten. Sicher auch noch all die anderen Dinge, die das Leben schön machen, wie Essen und Trinken. Später, wenn die heiße Phase schwächer wird, haben Sie sich dann häufig wenig zu bieten.

Zwillinge und Widder können gut miteinander und sind auch schnell Feuer und Flamme. Aber beide wollen, dass ständig etwas geboten wird. Sonst suchen Sie sich anderswo Ersatz.

Beziehungen zwischen Krebs und Widder sind selten und halten meistens auch nicht lange. Ausnahmen bestätigen die Regel und setzen voraus, dass beide in ihrem Horoskop Anlagen haben, die das Feuer ausgleichen.

Mit dem Löwen können Sie losziehen. Da gibt es immer etwas zu suchen und zu erobern – und sei es nur, dass Sie sich gegenseitig neu entdecken.

Mit der Jungfrau lässt sich das Land der Liebe ganz unbeschwert erkunden. Das Problem ist, dass es auf Dauer langweilig wird.

Die Waage ist Ihr optimaler Seelenpartner, weil Sie ganz anders ist. Das erzeugt Spannung und hält Sie zusammen.

Der Tiefgang des Skorpions ist nicht unbedingt Ihre Sache. Das geht nur gut, wenn er eine Ausnahme ist, sprich auch widderhaft ist.

Schützen bringen Schwung in Ihr Leben. Da gehen die Tage und Nächte wie im Flug dahin.

Mit dem Steinbock knistert’s vor Sex, wenn er offen ist – oder vor Wut, weil er Sie zu kontrollieren versucht.

Wassermänner sind selbstbewusste, gleichberechtigte Partner.

Viel Zauber liegt in der Begegnung mit Fischen.

 

Die Meditation für bessere Widder-Energie

Mit dieser Übung können Sie über Ihren Körper mehr in Kontakt mit der Widder-Energie gelangen. Es ist eine aus dem Yoga abgeänderte Übung. In der ersten Position kauern Sie auf Händen und Knien auf dem Boden. Ihr Oberkörper ist wie ein Katzenbuckel (so nennt man auch im Yoga diese Übung) aufgestellt. Dabei atmen Sie tief ein. Ihr Kopf hängt nach unten. Versuchen Sie den Rücken so weit wie möglich nach oben zu rollen. Zum Ausatmen konzentrieren Sie bitte all Ihre Kraft auf Ihre Stirn. Dann stoßen Sie ruckartig mit dem Kopf nach vorne und lassen gleichzeitig Ihren Oberkörper einsinken. Dabei stoßen Sie Ihren Atem kräftig aus.

Wiederholen Sie diesen Vorgang von A nach B ungefähr 10 Minuten lang. Sie können sich dabei vorstellen, Sie seien eine Art „Mauerbrecher“, der mit jedem Vorstoß des Kopfes ein Hindernis niederreißt. Nach den 10 Minuten werden Sie eine stärkere Konzentration Ihrer Energien im Kopf bemerken und vielleicht auch mehr Unternehmungsgeist empfinden. Natürlich müssen Sie diese Übung über einen längeren Zeitraum täglich praktizieren.

Lesen Sie in der nächsten Woche den zweiten Teil der Astro-Serie „So lebe ich erfolgreich mein Sternzeichen“​ alles über den Stier: Mit ihm ist das Leben voller Lust und Wonnen. Man fühlt sich wie im Paradies.

 

Kategorien:
Copyright 2018 astrowoche.de. All rights reserved.